Herbstzeit ist Kürbiszeit. Dieses leckere Rezept mit Spaghettikürbis ist ein ideales Gericht, für den Herbst. Seinen Namen verdankt er seinen Fäden, die sich als Fleisch im Inneren des Kürbisses befinden. Das Rezept ist eine sehr gelungene Kombination aus dem milden Geschmack des Spaghettikürbis und den Garnelen. Diese beiden Zutaten, zusammen mit den vitaminreichen Artischocken, machen das Gericht zu einer gesunden und vollwertigen Mahlzeit. Die Zubereitungszeit beträgt circa 45 Minuten. Garnelen sind leider etwas teurer, so dass dieses Rezept eher zu den mitttelpreisigen Gerichten zählt.

Für die Zubereitung benötigt man einen halben großen Spaghettikürbis, 1 Schalotte und 1 Knoblauchzehe, 1 Glas mit Artischockenherzen sowie 170 g Garnelen. Hierbei sollte man auf eine gute Qualität achten. Weiterhin benötigt man 75 ml Weißwein, 50 ml Gemüsebrühe, 1 Esslöffel Zitronensaft sowie gehackte Petersilie, Salz, Pfeffer und Chili zum Würzen.

Der Spaghettikürbis muss zuerst in Scheiben geschnitten werden. Da die Schale sehr hart ist, sollte hierfür ein scharfes und großes Messer verwendet werden. Die Kerne werden entfernt und die Scheiben anschließend auf ein Backblech gelegt. Diese werden nun mit Öl, Salz und Pfeffer beträufelt und circa 30 Minuten im Backofen bei 180 Grad Celsius gebacken. Je nach Dicke der Scheiben, kann es auch etwas länger dauern. Wichtig ist, dass das Fruchtfleisch weich ist. Währenddessen wird die Schalotte und die Knoblauchzehe fein gehackt. Die Artischocken müssen gut abtropfen und werden dann halbiert. Nachdem die Garnelen vom Darm befreit wurden, müssen sie in einer Pfanne in etwas Öl erhitzt werden. Anschließend den Knoblauch und die Zwiebel hinzufügen und anschwitzen lassen. Die Artischocken, der Weißwein, die Brühe und der Zitronensaft werden hinzugegeben und kurz aufgekocht. Das Ganze muss 5 Minuten vor sich hin köcheln. Je nach Geschmack nun mit Salz, Pfeffer und etwas Chili würzen. Anschließend werden die Garnelen hinzugefügt. Das Gericht muss nun, unter mehrmaligem Wenden, weitere 5 Minuten garen. Zum Schluss wird die Petersilie untergemischt und je nach Geschmack nochmal nachgewürzt. Wer möchte, kann das fasrige Fruchtfleisch vom Kürbis über dem Gericht verteilen. Anschließend wird alles auf einem Teller angerichtet und mit einer Soße serviert.