Zutaten

700 g Rote Bete, frische
3 m.-große Orange (n), zB Sorte Nabel
400 g Äpfel, süß-saure Sorte, wie z.B. Topaz oder Jonagold
200 g Möhre(n)
25 g Ingwerwurzel, frisch, geschält gewogen
1/2 m.-große Zitrone(n), davon den Saft
1 EL Öl (Leinöl), gute Qualität

 

Zubereitung

Waschen Sie die Balken, um sie aus Erde und Sand zu entfernen. Rote Bete schälen und halbieren. Säubern Sie Karotten und frei vom Gemüse. Die Äpfel waschen und vom Kern befreien. Karotten und Äpfel mit dem kahlen Prozess. Gießen Sie Ingwer, Äpfel, Karotten und Rote Bete abwechselnd in Säfte. Bitte befolgen Sie immer die Anweisungen zur Verwendung Ihres eigenen Entsafters. Berühren Sie Orangen und fügen Sie Saft hinzu. 
Zum Schluss Zitronensaft und Leinöl in den Saft geben. 

Für meine Säfte ist die Menge von ca. 1 Liter frischem Saft angegeben. Die Menge an Saft hängt von der Saftpresse ab.
Der frisch gepresste Saft sollte voll sein, kann aber auch in einer dunklen Glasflasche 24 Stunden (maximal 48 Stunden) im Kühlschrank aufbewahrt werden. 

Rote Rote Beete enthält Eisen und Beta-Carotin auch viele sekundäre Pflanzenstoffe, die sich positiv auf verschiedene Stoffwechselvorgänge im Körper auswirken. 
Vitamin C aus Äpfeln und Zitrone sorgt dafür, dass der Körper das Eisen besser aufnehmen kann. Eisen ist essentiell für die Blutbildung. 
Lin-Öl sorgt dafür, dass der Körper fettlösliche Vitamine wie Beta-Carotin aufnehmen kann. Darüber hinaus ist Leinöl reich an wertvollen Omega-3-Fettsäuren.