Ein Strudel, der nicht nur den Orient begeistert

Mit dem orientalischen Strudel lässt sich so jede größere Gruppe, sogar auch Food Blogger leicht begeistern. Er schmeckt gut und ist zudem nicht so schwierig herzustellen. Das besondere an diesem Strudel ist, dass er zum größten Teil aus Gemüse besteht. Die Zutaten Kichererbsen, Karotten, Auberginenmus in einem Yufkateig machen dieses Rezept einmalig orientalisch.

Die Zutaten für einen leckeren Strudel?

Die Zutaten sind in diesem Rezept für 2 – 3 Personen berechnet. Für einen orientalischen, würzigen Strudel wird benötigt:

– 4 Yufka- Teigblätter
– 2 große Auberginen
– 100g Kichererbsen (getrocknete)
– 3 Karotten
– 1 Zwiebel in Würfel klein gehackt
– 5 Knoblauchzehen (fein gehackt)
– Ingwer (kleines Stück)
– Garam Masala gerieben
– Koriander gemahlen
– Paprikapulver
– Currypulver
– Kreuzkümmel gemahlen
-Chili in Flocken
– Salz
– Pfeffer
– Zitronensaft
– Öl
– Eigelb nach belieben
– Schwarzkümmel
– Sesam

Das Gemüse vorbereiten

Die Kichererbsen sollten einen Tag vorher über Nacht in Wasser eingeweicht werden. Am kommenden Tag können sie im frischen Wasser für 45 Minuten komplett gar gekocht werden. Im Anschluss einfach zur Seite stellen und abtropfen lassen.

Die Karotten sollten blanchiert werden. Hierzu einfach die Karotten in Würfel schneiden und in Salzwasser für 3 Minuten blanchieren. Anschließend abgießen und kalt stellen. Sie kommen später zu den Kichererbsen.

Die Auberginen müssen im Backofen weich gebacken werden. Hierzu einfach die Auberginen der Länge nach einschneiden und mit der Gabel einstechen. Der Backofen sollte auf 200 Grad vorgeheizt werden. Anschließend 30 bis 40 Minuten im Backofen backen. Nach der Backzeit das Fruchtfleisch herausnehmen und in ein Becher geben.

Die Knoblauchzehen ebenfalls in den Becher mit den Auberginen geben. Außerdem noch Salz, Pfeffer, Zitronensaft, Curry und Paprika in Pulverform und ein bisschen Chili hinzugeben. Anschließend mit Koriander abschmecken. Abkühlen lassen.

Ein Teil der Zutaten in der Pfanne erhitzen

Die Zwiebel in einer Pfanne erhitzen und mit Ingwer und Knoblauch anschwitzen. Die Kichererbsen und Karotten mit Garam Masala, Koriander, Kreuzkümmel, Chili, Salz und Pfeffer ebenfalls in die Pfanne geben. Alles leicht anrösten. Dazu die Temperatur leicht erhöhen.

Der Yufkateig

Den Teig ausbreiten und mit Öl bestreichen. Dies Schicht für Schicht durchführen. Auf jedes Teigblatt das Auberginenmus verteilen. Den Rand aussparen. Im Anschluss Karotten und Kichererbsen auf das Mus legen. Die Ränder können mit Eigelb oder Öl bestrichen werden. Die vier Räder einklappen und aufrollen. Am Besten von der kurzen Seite. Die Oberfläche mit Eigelb bestreichen und Kümmel und Sesam darüber geben.

Backzeit

Bei 180 Grad im vorgeheizten Ofen für 20 Minuten backen.

Das Gericht ist sehr gesund, da es viel Gemüse und auch Knoblauch enthält. Die Zubereitung ist nicht schwer und die Zutaten nicht teuer. Es wird lediglich ein Backofen benötigt. Geschmacklich ist das Gericht klasse.