Sonntag, 13. März 2016

Die Mädchenküche kocht "zusammen" #5: Rote Bete-Orangen-Overnight Flocken

Boah. Schon ist die erste Mädchenküchenrunde 2016 schon wieder rum. Also fast. Nach heute halt. Nach einer Woche wunderbarer Getreide-Abwechslung, zeigen wir euch heute unser gemeinsames Gericht: Overnight Oats sollten es sein. Wer sich jetzt denkt "Ööööde, das gibt's doch schon in drölfzighundert Varianten" mag vielleicht recht haben. Aber, aaaaber jetzt gibt's die Special-Mädchenküche-Overnight-Ladung. Und die ist besonders toll. Natürlich. Was auch sonst. Bei so tollen Mädchen. \o/

Oder klingen Overnight-Oats mit Kamut- und Hirseflocken, Carrot Cake-Overnight OatsCouscous-Overnight Oats mit Äpfeln und Datteln oooder Overnight Oats mit pikanter Birne nicht ganz herrlich?! Eben. Oh und ich habe natürlich auch noch eine passendes Rezept mitgebracht. Nicht nur optisch ein Schmaus: 
Rote Bete-Orangen-Overnight Flocken





Zutaten für 1 Portion
1 rote Bete (kleine Faust-Größe)
3-4 (Blut-)Orangen
80g Flockenmischung (*)
2El Dinkelmilch (oder: Kuh-/andere Pflanzenmilch)
etwas gemahlene Vanille
1El Kakaonibs (oder dunkle Schokostückchen)

(*) Ich verwende für Overnight "Oats" meine selbstgemachte Müslimischung. Darin finden sich immer unterschiedlich zusammengesetzt Dinkelflocken, grob und fein, Dinkelkleie, Lein- und Chiasamen, Sojaflocken, gemahlene/gehackte Nüsse, Kokosraspeln, ...

Zubereitung
Rote Bete und zwei Orangen entsaften. Davon 100ml Saft abnehmen, den Rest direkt pur genießen. Alternativ: gekauften rote Bete- und Orangensaft mischen.
Die Flocken mit dem Saft, der Dinkelmilch, Vanille und den Kakaonibs gut vermischen und eine viertel Stunde quellen lassen. Währendessen die verbliebenen Orangen schälen und in Stücke schneiden. In einer Schüssel oder einem Glas abwechselnd Flockenmischung und Orangenstücke schichten und über Nacht so in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Morgen raus nehmen und genießen.



Und nun schnell rüber klicken zu den anderen Mädchen und diese Leckereien entdecken:
Und solltet ihr selbst auch ein Getreiderezept parat haben, dass Aurmerksamkeit verdient, postet es an unsere Facebookseite und wir erzählen es gerne weiter. ♥



Vor einem Jahr: Aubergine, indonesischer Art
Vor zwei Jahren: Grieß-Quarkauflauf mit Birne und Mohn
Vor drei Jahren: Kartoffelknödel

Kommentare:

  1. Wow die Farbe ist wirklich klasse!Ich esse gerne mein Porridge mit Karotten, auf Rote Beete bin ich noch nicht gekommen;)Eine Tolle Idee es mit dem Saft etwas aufzupeppen=) Sehr schön übrigens, dass du eine realistische Menge an Haferflocken angibst, davon wird man auch wirklich satt. Das habe ich bisher noch nicht bei anderen Blogs gesehen;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Krisi, ich könnte dich knutschen dafür, dass du das sagst. :D Ich denke mir oft, wie ich denn von drei Esslöffeln Flocken bis zum Mittagessen wirklich satt sein soll! ;)

      Löschen