Freitag, 26. Februar 2016

Hash Browns mit Spinat und Ei

Stöbert man auf amerikanischen Foodblogs, Pinterest oder Foodgawker, wird einem ein Gericht immer wieder über den Weg laufen: Hash Browns. Nachdem ich zum gefühlt 187igsten mal an einem Foto von Bratkartoffeln (jaha, im Prinzip ist es nämlich nichts anderes!) vorbeigeklickte, hatte ich auf einmal natürlich auch unheimlich Lust darauf. Aber einfach nur Bratkartoffeln mit 'nem Ei drübba? Nee, das wollte ich schon etwas aufpeppen. Also packte ich Spinat und Süßkartoffeln in mein Einkaufskörbchen und hatte somit die Basis für meine eigene Hash Browns-Variante. Allerdings kann ich euch keine genauen Mengenangaben geben, braucht's aber auch nicht wirklich. Mehr Leute - mehr Zutaten. Besonders Lust auf Spinat? Dann einfach mehr Spinat einkaufen. Ein falsches Verhältnis könnt ihr gar nicht erreichen.


Zutaten 
Süßkartoffel
rote Zwiebel
Knoblauch
Spinat
etwas Sahne
Muskatnuss
Eier

Zubereitung
Süßkartoffel schälen, würfeln, mit etwas Öl, Salz, Pfeffer und Erdäpfelgewürz vermengen und im 200°C heißen Ofen rösten, bis die Kartoffelstücke gar und leicht kross sind.
Zwiebel und Knoblauch klein hacken und in einer Pfanne anbraten. Verlesenen Spinat zugeben und mit einem Schuss Sahne vermengen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss würzen, Temperatur zurücknehmen und wenn der Spinat zusammengefallen ist, die Süßkartoffel dazugeben. Die Eier darüber aufschlagen und nach eigenem Geschmack fertig garen.



Vor einem Jahr: Japchae
Vor zwei Jahren: Himbeer-Orange-Kiwi
Vor drei Jahren: Spinat-Erdnuss-Kokos-Pasta

Kommentare:

  1. Ahhh sofort gespeichert - nur Sachen die ich mag :D Süßkartoffeln gehen bei mir wirklich immer! liebe diese teile

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann schmeckt dir diese Variante bestimmt auch. :)

      Löschen
  2. Eine tolle Idee, die Kombi werde ich mir für ein faules, spätes Wochenende-Frühstück merken :) Lg Carina

    AntwortenLöschen
  3. sieht wie immer klasse aus, aber Süßkartoffeln mag ich nur verarbeitet,
    sind mir irgendwie zu süß.

    lg netzchen

    AntwortenLöschen