Montag, 1. Februar 2016

Rosenkohl & Schwarzwurzel im Backteig aus dem Ofen

Ich bin kein Freund des Frittierens und inzwischen des Panierens. Das Fettgesprenkel, die Rumbazelei, der Geruch, die Ölreste ... Nee, danke. Außerdem schmeckt mir Frittiertes gar nicht wirklich. Aber neugierig und experimentierfreudig bin ich - daher versuche ich hin und wieder Ausbackklassiker umzuwandeln, anders zuzubereiten oder einfach im Ofen zu garen. Bisher hat das auch ganz gut geklappt. Klar, schmeckt's so etwas anders, aber mir meistens eben sogar besser. Bei den Fischstäbchen war das der Fall zum Beispiel. Und diesmal beim Gemüse hat es auch hervorragend geklappt, dass der Teig im Ofen gegart wird. 
Da ich bei manchen Gemüsesorten zu "eher zu weich, als zu hart" tendiere, habe ich Rosenkohl und Schwarzwurzeln kurz vorgedämpft. Für die Schwarzwurzeln war das genau richtig, der Rosenkohl aber war am Ende fast ein bisschen zu weich. Für mich nicht schlimm, aber beim nächsten Mal werde ich den erst später in den Dampfgarer geben. 
Zum Gemüse gab es eine Joghurt-Koriander-Dip und einen Salat mit Orangendressing.



Zutaten 
ca. 500g Rosenkohl
ca. 5 lange Schwarzwurzeln

200g Buchweizenmehl
2 Eier, Gr. L
200ml Mineralwasser
Za'atar, gemahlener Koriander, Salz



Zubereitung
Beim Rosenkohl den Strunk abschneiden und äußere, welke Blätter entfernen. Große Exemplare halbieren. Schwarzwurzeln unter fließendem Wasser schälen und in ca. 2-3cm große Stücke schneiden. Schwarzwurzeln ca. 15 Minuten, Rosenkohl nur knapp zehn Minuten vordämpfen.

Buchweizenmehl, Eigelb, Mineralwasser und die Gewürze gründlich verrühren. Für 20 Minuten in den Kühlschrank stellen. Die Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif schlagen. Einen Teil davon kräftig unter den Teig rühren, den Rest locker unterheben.
Die Gemüsestücke durch den Teig ziehen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Das Blech in den auf 200°C (Umluft) vorgeheizten Ofen schieben und das Gemüse ca. 25 Minuten backen. Nach der Hälfte der Zeit die Gemüsestücke etwas wenden/drehen.

Für den Koriander-Joghurt-Dip: Naturjoghurt mit Salz, Pfeffer, gehacktem Koriander und einem Schuss Zitronensaft verrühren. Nach Belieben ebenfalls mit Za'atar und etwas Chili abschmecken.
Falls euch das Orangendressing auch anlacht: 5El Orangensaft + 2El Weißweinessig + 5El Sesamöl + 2El Wasser, Salz, Pfeffer und eine Messerspitze scharfen Senf.





Vor einem Jahr: Bohnen-Burritos
Vor zwei Jahren: Pitabrot
Vor drei Jahren: Dumplings mit Tomatendip

Kommentare:

  1. Super lecker, aber leider mag mein Herzmann weder Rosenkohl noch Schwarzwurzel :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann backst du für ihn einfach was anderes darin. :D

      Löschen
  2. Was für ein spannendes Rezept :) So habe ich beide Gemüse noch nie gegessen..
    Liebe Grüße,
    Ela

    AntwortenLöschen
  3. Hm lecker. Ich liebe Rosenkohl und Schwarzwurzeln. Im Backteig hab ich es noch nie probiert, dass muss ich unbedingt mal nachholen.

    Weißt Du ob man Buchweizenmehl einfach so durch Dinkel- oder Weizenmehl ersetzen kann? Oder muss man da irgendetwas beachten?

    Lieben Gruß
    Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puh, das kann ich dir nicht zu 100% beantworten, aber rein gefühlsmäßig denke ich schon, dass das klappen müsste.

      Löschen
    2. Alles klar, vielen Dank. Ich teste es einfach mal. :)

      Löschen
  4. Das liest sich suuuuperlecker! Das Buchweizenmehl werde ich durch frisch gemahlenen Dinkel ersetzen. Tolles Rezept. Herzlichen Dank und viele Grüße, Dinkelhexe Renate

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht toll aus. Mit Schwarzwurzeln habe ich noch nie etwas gekocht, dabei möchte ich es schon so lange versuchen! Danke für die Erinnerung!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich verwende sie auch viel zu selten, dabei sind sie echt lecker. :)

      Löschen
  6. Das sieht super lecker aus. Ich hätte es auch im Backrohr gemacht - bin ebenfalls kein Freund vom frittieren. Werd ich mir merken :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass es da nicht nur mir so geht. ;-)

      Löschen
  7. Mit Blumenkohl getestet und für "schnell & gut" befunden. Beim nächsten Mal werde ich das Blech aber ein bisschen einölen... Fett als Geschmacksträger und so ;).

    AntwortenLöschen