Freitag, 12. Februar 2016

Eier im Hackfleischmantel auf Spinat-Jogurtdip

Meine Mama schickte mir vor einer Zeit ein Foto eines Mittagessen von ihr (ja, ich bin nicht die Einzige in der Familie die Essen fotografiert ;-)): Camembert in Hackfleisch eingewickelt. Die Idee fand ich klasse, allerdings -ihr wisst ja- bin ich nicht der größte Fan von geschmolzenem Käse und einen ganzen halb-flüssigen Camembert?! Nee, das ist nichts. Die Idee blieb aber in meinem Kopf hängen und neulich war es auf einmal ganz klar: Eier! Ich hatte da gerade so eine Ei-Phase und musste diese Idee dann natürlich auch sofort umsetzen. Mit Erfolg! Das Ganze war dann quasi eine Miniversion von falschem Hasen. Dazu gab es einen einfachen Spinat-Joghurtdip, der auch zu anderen Speisen hervorragend passt. Zum Beispiel Falafel, Ofenkürbis, Tofu, ... Zu den Eiern widerum kann ich mir auch Kartoffelpüree sehr gut vorstellen. Oder anstelle des Dips eine Tomatensoße.


Zutaten
2 Hd. voll Spinat
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
etwas Zitronensaft
Joghurt, Milch

2 Eier Gr. S oder M
250g Rinderhackfleisch (Bio oder vom Metzger des Vertrauens)
1El Quark
1Tl Senf
1El Petersilie, gehackt

Zubereitung
Spinat verlesen, waschen und grob klein hacken. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. In einer Pfanne etwas Öl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin anbraten. Dann den Spinat zufügen, Temperatur reduzieren. Würzen mit Salz, Pfeffer, einer Prise Muskat, sowie einem Schuss Zitronensaft. Unter Rühren zusammenfallen lassen. In eine Schüssel umfüllen und abkühlen lassen. Dann Joghurt und einen Schuss Milch dazu geben und untermischen: Die Mengen hängen davon ab, wie ihr den Dip haben wollt. Soll es eher eine Soße sein, darf es etwas mehr Joghurt und Milch sein. Für einen recht cremigen Dip eben weniger. Bei mir waren es ca. drei Esslöffel Joghurt und ein kleiner Schuss Milch. Wichtig ist nur, dass ihr dann nochmal mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und nach Belieben einer Prise Chili abschmeckt.

Die Eier hart kochen, abkühlen lassen und pellen.
Hackfleisch mit Quark, Senf und Petersilie, sowie Salz, Pfeffer und etwas Paprikapulver verkneten. Die Hälfte der Masse in die geöffnete Handfläche legen, etwas platt drücken, ein Ei darauf positionieren und die Masse um das Ei schließen. Mit dem restlichen Hackfleisch und dem zweiten Ei ebenso verfahren. Beide Eier im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 15-20 Minuten (je nach dem wie dick der Hackleischmantel ist) backen. Ich habe die Eier nach jeweils fünf Minuten leicht gedreht. Anschließend rausnehmen und mit dem Dip servieren.


Vor einem Jahr: Chia Colada
Vor zwei Jahren: Orange-Karotte-Birne
Vor drei Jahren: "Happy Meal für Vegetarier"

Kommentare:

  1. Mhm, schaut das fein aus! Das Rezept hab ich mir sofort gespeichert und hoffe, das ich es bald mal nachmache!
    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
  2. Sieht total lecker aus, hab ich noch nie gemacht, muss ich mir merken und vorallem der Spinat - ...mhmmm!!!

    lg netzchen

    AntwortenLöschen
  3. Scotch eggs! englisches Pubgericht - aber deins schon feiner!

    AntwortenLöschen