Freitag, 11. Dezember 2015

Maronenpancakes mit Orangenquark

Habt ihr schon vom reisenden Teller gelesen? Von Petra ins Leben gerufen reist ein Teller seit Mai 2013 (!!) durch Deutschland, von Foodblogger zu Foodblogger. Jeder hält sich an die Spielregeln und so ist die Kette bisher nicht abgebrochen. Seit ich von dieser Aktion weiß, forsche ich - zwar nicht regelmäßig, aber immer mal wieder- nach, ob der Teller immer noch unterwegs ist und freue mich darüber, wenn ich "gefunden" hatte. Noch mehr habe ich mich letzte Woche gefreut, als ich von Chris gefragt wurde, ob ich den Teller nicht als nächstes erhalten wollen würde. Oh ja, und wie gern ich das gewollt habe. Ziemlich schnell wusste ich auch, was darauf kredenzt werden sollte: Frühstück! Pancakes! Mit Maronen. Darauf hatte ich schon lange Lust. Also habe ich eines Morgens mich mal in die Küche gestellt und frei Schnauze alles zusammengeworfen, wonach mir war - mit dem Ergebnis der winterlich-leckersten Pancakes bisher. Das war übrigens am wärmsten Tag dieser Dezemberwoche. Oops, da war der Winter wohl nur auf dem Wander-Teller. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass der Teller auf meinem Foto nicht besonders präsent ist. Der Morgen machte mir einen Strich durch die Rechnung - es wurde nicht ordentlich hell, ich hatte Hunger und keine Lust zu warten. Der Probebiss war so gut, dass schnell ein Foto in den Kasten musste. Wenn ihr den Teller nochmal in voller Pracht sehen wollt, klickt am besten rüber zum Foodfreak.


Zutaten für 1-2 Personen
2 getrocknete Datteln
150ml Milch
1 Zimtstange
1 Sternanis
3 Nelken
1 Prise Macis
100g gegarte Maroni
30g Dinkelflocken
10g Dinkelkleie
1 Ei
(Süßungsmittel nach Belieben & Wahl)
5El Quark
6El Orangensaft (frisch gepresst)
1 Prise Zimt
1-2 Orangen

Zubereitung
Die Datteln mehrere Stunden (z.B. über Nacht) in etwas Wasser einweichen. Anschließend herausnehmen, abtropfen lassen, klein schneiden und mit Milch, Zimstange, Sternanis, Nelken und Macis in einen kleinen Topf geben. Stark erhitzen, dann vom Herd nehmen und abgedeckt mindestens 15 Minuten ziehen lassen. Nun die Gewürze herausfischen und im Mixer mit den Maronen gründlich pürieren. Ganz kleine Stückchen machen nichts aus. 
Dinkelflocken und -kleie, sowie das Ei unterrühren. (Süßschnäbel können den Teig an dieser Stelle auch noch etwas süßen, darauf habe ich aber verzichtet.) Ich bin nun nochmal kurz mit dem Pürierstab in die Masse rein, um die Flocken etwas zu zerkleinern. Quellen lassen, während eine beschichtete Pfanne erhitzt. Die Pfanne dünn mit Öl ausstreichen und mit einem Löffel etwas größere Teigkleckse in die Pfanne geben. Von beiden Seiten anbraten, im leicht aufgeheizten Ofen warm halten, bis der ganze Teig verbraucht ist.
Quark mit Orangensaft und Zimt gut verrühren. Die Orangen abschälen und in Scheiben schneiden.
Zum Anrichten die Pancakes abwechselnd mit Quark und Orangenscheiben belegt schichten.

Der Teller ist übrigens schon wieder auf dem Weg und wird den nächsten Halt bei Sigrid machen. Ich freue mich schon, auf ihren Blogpost und ihr Rezept dafür.

Kommentare:

  1. Was für ein tolles Rezept. So kann man doch in den Tag starten :)
    Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für's Mitspielen, verlinkt und auf's Board gepinnt. Und jetzt hab ich Hunger...

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ramona,
    ein schönes winterliches Rezept. Wenn der Winter immer so köstlich aussieht und schmeckt, wie auf diesem Teller, dann darf er gerne mit Schneeflöckchen und allem anderen, was dazu gehört, kommen.
    Liebe Grüße Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach ja, dagegen hätte ich in der Tat langsam auch nichts. Dieses herbstlich - frühlingshafte Wetter irritiert mich momentan eher. ;-)

      Löschen