Dienstag, 1. Dezember 2015

Die Mädchenküche kocht "zusammen" #4:
Kohlroulade, deconstructed

Und schwupps, ist die 4. Mädchenkücherunde schon wieder rum. Somit steht unser gemeinsames Rezept an. Wir entschieden uns füüür: Kohlrouladen! Wer jetzt an "langweilig" und "altbacken" denkt, sollte sich schnellst eines besseren belehren lassen und mal zu den ganzen Mädels rüberklicken: bei Samira, Simone, Maja, Ilona, Natalie wird heute ordentlich gerollt und gewickelt. Ja, jeder der jetzt mitgezählt hat, wird gemerkt haben, dass da zwei Mädchen fehlen. Bei Franzi, Sibel und Christina kam das Leben 1.0 dazwischen, so dass sie bei der Rouladenrunde aussetzen.
Ich habe mich für eine, -äh, ja ok, ich geb es zu- faule Variante der klassischen Kohlroulade entschieden: ich hab die einzelnen Bestandteile zwar zusammen gegart, aber nicht gewickelt. Dazu hat ich an diesem Tag keinen Nerv, außerdem wäre dann viel mehr Kohl übrig geblieben, als es eh schon für uns zwei ist. Und hey, geschmeckt hat das Ganze ja trotzdem richtig herbstlich-soulfoodig gut!


Zutaten für 4 Portionen
400g Hackfleisch vom Bio-Rind
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
3 Tomaten
ca. 800g Weißkohl
1 Dose stückige Tomaten
je eine gute Prise getrockneten Majoran und Thymian
Paprikapulver
eine Hand voll gehackten Schnittlauch

Zubereitung
In einer großen Pfanne Öl erhitzen und das Hackfleisch rundherum scharf anbraten. Dann die klein geschnittene Zwiebel und gehackte Knoblauchzehe dazu geben und mitbraten. Die Tomaten in grobe Stücke schneiden, mit in die Pfanne. Ebenfalls kräftig mit anbraten.
Den Strunk des Kohls entfernen, Blätter in Stücke schneiden. Kohl und die stückigen Tomaten zum Hackfleisch geben. Die Tomatendose zu 3/4 mit Wasser füllen, ebenfalls in die Pfanne. Salz, Pfeffer, getrocknete Kräuter und etwas Paprikapulver untermischen.
Mit einem Deckel verschließen und 30 Minuten leicht köcheln lassen. Anschließend weitere fünf bis zehn Minuten offen köcheln lassen, bis der Großteil der Flüssigkeit verdampft ist. Den Schnittlauch untermengen, abschmecken und ggf. nochmal nachwürzen.
Nach Belieben mit Kartoffeln, Reis oder Brot servieren.

Vegetarier & Veganer: Hackfleisch durch zerkrümelten (Räucher-)Tofu oder grobes Sojagranulat ersetzen.


Jetzt seid ihr wieder gefragt! Ab heute könnt ihr eure liebsten Rezepte mit einer Kohlsorte eurer Wahl unter dem Beitrag von Samira posten. Wir sammeln eure Links dann und werden jeden auf unserer Facebookseite vorstellen. Damit der olle Kohl nicht mehr so unterschätzt wird! :-)

Kommentare:

  1. Ich finde "deconstructed" super ;-) Das eignet sich auch prima als flottes Feierabendessen. Das untere Bild mit dem dampfenden Teller ist klasse!

    Liebe Grüße
    Maja

    AntwortenLöschen
  2. Lecker! Ich liebe ja Kohlrouladen, esse die aber nur bei Mama, weils mir zu aufwendig ist. Das hier wird gespeichert!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann ist das hier wahrscheinlich tatsächlich genau das Richtige für dich. :)

      Löschen
  3. Klingt super! Fast wie Eintopf ;)) mit einem MAMA geschmack! Cool!

    AntwortenLöschen
  4. Sieht voll gut aus! Und egal ob gewickelt oder nicht, Hauptsache es SCHMECKT!
    LG Mone

    AntwortenLöschen
  5. Das klingt super! Kohl und Hack sind doch immer ein tolles Duo!

    AntwortenLöschen