Donnerstag, 24. Dezember 2015

Räucherforellen-Rührei

Ein Ruck-Zuck-Frühstücksrezept gibt's heute. In herzhaft, denn es muss nicht immer nur süß sein. Wenn ich weiß, dass ich noch einen langen Arbeitstag vor mir habe, darf's gern mal deftiger sein. Diese Rührei-Variante kam mir dabei sehr gelegen - schnell und mehr als einfach gemacht, wirklich schmackhaft und gründlich sättigend, ohne dabei zu schwer im Magen zu liegen. Vielleicht auch genau das Richtige nach den Adventstagen mit viel zu vielen Plätzchen, Lebkuchen, Schokonikoläuse & Co.? 


In diesem Sinne: Hohoho! Frohe Weihnachten euch allen! Habt eine wunderbare Zeit, genießt es und lasst es euch so richtig gut gehen. ♥


Zutaten
125g Räucherforellenfilet
3 Eier
ein Schluck Milch/Sahne
Kresse

Zubereitung
Den Fisch in kleine Stücke zupfen. Die Eier mit Milch/Sahne, gehackter Kresse, Salz und Pfeffer schaumig verquirlen. In einer Pfanne etwas Öl (nicht zu stark) erhitzen, Eiermasse hineingeben. Wenn die Unterseite zu stocken anfängt, die Fischstückchen auf dem Ei verteilen. Ei nun von den Seiten hin zur Mitte schieben und solange wiederholen bis gerade so alles gestockt ist. Nun "zerpflücken", durchgaren und mit einer leckeren Scheibe Brot servieren.

Vegetarier: Räucherforelle durch Räuchertofuwürfelchen ersetzen.


Kommentare:

  1. hi & guten Abend,
    also dein Rezept liest sich traumhaft, ist eine gute Idee für meine bevorstehenden Brunch!

    Danke für dein Rezept - finde es ganz toll das du auch eine Alternative mit Tofu anbietest!

    lg netzchen

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe herzhaftes Frühstück. Gerne auch mal mit Rührei und Salat... Soetwas wie kalte Pizza geht auch total gut. :)

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich wunderbar einfach - perfekt für die Zeit zwischen den Jahren :) Das wird es bei uns sicher auch bald mal geben, sieht nämlich total lecker aus!

    AntwortenLöschen