Freitag, 20. November 2015

Kleine Feigen-Apfel-Gratins

Was soll ich sagen? Die Feige und ich... es ist Liebe. Bisher war das noch gar nicht so ausgeprägt, aber diese Saison waren wir unzertrennlich. Mir fällt es dieses Jahr generell sehr auf, dass ich mich auf manche Obstsorten völlig einschieße und in der Zeit, in der es sie gibt, so viel wie möglich davon esse. Die
frischen Feigen gehörten definitiv dazu. (Getrocknete gibt's hier ja eh immer das ganze Jahr über. ♥) Neben Kaktusfeigen, Granatapfel, Orangen, ... ähm, ja. Ich erwähnte schon mal, was für ein Obstliebhaber ich bin? Ohne Obst - ohne mich. Naja, wollen wir mal nicht unnötig dramatisieren und zum Gratin zurückkommen: Unter eine luftig-leckeren Quarkhaube verstecken sich Feigen und Apfelscheiben. Warmer Apfel ist ja auch so 'ne unwiderstehliche Sache. Und dann noch in dieser Kombination. Ich sag's euch: das war Frühstück vom Feinsten.


Zutaten für 2 Portionen
4 Feigen
2 kleine Äpfel
2 Eier, Gr. S
200g Quark
1 gestr. Tl Zimt
je 1 Prise Salz, Piment, gemahlene Vanille und Nelken
1El Kokosmehl*

Zubereitung
Feigen halbieren und in Scheiben schneiden. Äpfel entkernen und ebenfalls in schmale Spalten schneiden. Zwei kleine Auflaufformen fetten und das Obst abwechselnd einschichten.
Die Eier trennen. Das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen. Eigelb mit Quark, Zimt, Piment, Vanille, Nelke, Kokosmehl und Kokosblütenzucker cremig verrühren. Einen Esslöffel Eischnee gründlich unterrühren, den Rest vorsichtig unterheben. Die Quarkmasse über das Obst gießen, dabei die Förmchen leicht auf die Arbeitsplatte aufklopfen, damit die Masse sich gleichmäßig verteilt.
Im vorgeheizten Ofen bei 180°C (Umluft) ca. 20 Minuten backen. Auf jeden Fall Backpapier unterlegen, da das Obst evtl. saftet und über die Ränder der Formen austritt.
Nach Belieben mit gerösteten Mandeln und Puderzucker bestreut servieren.

*Mit Dank an Morgenland, da ich unheimlich neugierig auf Kokos in anderer Form als geraspelt oder Öl war und die Produkte probieren durfte.


Vor einem Jahr: Matchaoats mit Ananas
Vor zwei Jahren: ABC-Juice
Vor drei Jahren: Texmex-Pfanne


Kommentare:

  1. Ooooh *-* Bitte einmal zu mir, sofort! Feigen, Apfel, Zimt, Quark, einfach wunderbar...
    Zu schade, dass ich diesen Sonntag unterwegs bin und keine Zeit für ein tolles Frühstück ist - aber nächstes WE!
    Liebe Grüße
    Carla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben, hihi. :D

      Löschen
  2. Ja, zu Feigen habe ich dieses Jahr auch eine besonders Liebe entwickelt, so köstlich und nicht vergleichbar mit der getrockneten Version (allerdings finde ich gilt das für alle getrockneten Früchte). Das Gratin sieht wirklich sehr lecker aus, merk ich mir=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt. Ich mag Trockenobst dennoch sehr gerne, auch wenn's ganz anders schmeckt.:)

      Löschen