Montag, 19. Oktober 2015

Im Bananenblatt gegarter Lachs mit Okraschoten-Dip und Reis

... oder auch: Faszination Bananenblatt.
Neulich im indischen Supermarkt. Das Fräulein schlendert so umher, sieht sich alles ganz genau an, könnte jedes zweite Teil eigentlich direkt mitnehmen, weil "Uii, das könnte ich ja bestimmt bald brauchen." Dann der Blick über die Gefriertruhen. Lose Hähnchenteil, aha, nebendran ganze Fische unverpackt, oook, eine Truhe weiter was großes Grünes. Genauer hingeschaut - Bananenblätter. Muss. Ich. Haben. Wozu, warum - egal.
Das Schlimme daran? Diese Szene ist nicht die Seltenheit bei mir. Bitte, bitte sagt mir, dass ihr auch solche Supermarkt-Liebhaber seid, dort stundenlang stöbern könnt und am Ende oft irgendwas mitnehmt, was gar nicht auf dem Einkaufszettel stand. :-D
Na, zum Glück habe ich eine großartige Verwendung für die Bananenblätter gefunden. Solltet ihr sie nicht bekommen oder kaufen wollen, versucht es einfach mit Alufolie oder Pergamentpapier. 


Zutaten für 2 Personen
für den Fisch
1 kl. Stück Ingwer
1 kl. Knoblauchzehe
1/2 Chilischote
1 kl. Schalotte
1/2 Bund Koriander
1Tl getr. Minze
1Tl Kreuzkümmel
2 geh. El Kokosraspel
1Tl getr. Curryblätter
1 Limette
2 Bananenblätter
2 Wildlachsfilets (aus nachhaltigem Fang, z.B. von hier)

für den Dip
Quelle: nach einem Rezept aus "Recipes from an indian kitchen"
100g Okraschoten
200g Naturjoghurt
1Tl Salz
1/2Tl Cayenne
1/2 Kurkuma
1Tl schwarze Senfsamen
Koriander

150g Reis


Zubereitung
Ingwer, Knoblauch, Chili und Schalotte grob zerhacken. Mit Koriander, Kreuzkümmel, Kokos, Curryblättern und dem Saft der Limette und etwas Salz in einen kleinen Food Processor geben und zu einer stückigen Paste pürieren. Die Bananenblätter auftauen lassen. Auf je einem Blatt einen Teil der Würzmischung mittig aufstreichen, ein Lachsfilet darauf legen und dick mit der Paste bestreichen. Die Bananenblätter zusammenklappen und an den Seiten mit Zahnstochern fixieren. Für ca. 12 Minuten im vorgeheizten Ofen bei 180°C backen.

Die Okraschoten in Stücke schneiden und in einer Pfanne rundherum knusprig anbraten. Beiseite stellen. Joghurt mit Salz verrühren. Cayenne und Kurkuma mischen und über den Joghurt streuen. In einer kleinen Pfanne Öl erhitzen, die Senfsamen hineingeben und anrösten. Dann das heiße Öl mitsamt den Samen über den Joghurt gießen. Okraschoten und etwas gehackten Koriander darauf geben.

Den Reis gar kochen und mit dem Lachs und dem Joghurtdip servieren.



Vor einem Jahr: Tomaten-"Pralinen"
Vor zwei Jahren: Laugenkonfekt
Vor drei Jahren: Gemüsequiche

Kommentare:

  1. Oh ja, ich verstehe so vollkommen, wie es dir geht! Gerade, wenn ich nicht im Standardsupermarkt, sondern z.Bsp. im Asialaden bin, dann füllt sich der Einkaufskorb mit viel zu vielen Sachen. Aber bei dir kommt ja was grandioses dabei raus, also freu ich mich schon auf deine nächste Einkaufstour ;-) Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juhu, dann habe ich dank dir ja schon eine Entschuldigung für den nächsten ungeplanten Einkauf. ;-)

      Löschen
  2. Ja, ich mache das auch :-) Unbedingt!

    AntwortenLöschen
  3. also ich fühle mich dir sehr verbunden! ;) Und angesichts dieses köstlich klingenden Rezeptes brauche ich jetzt ganz dringend Bananenblätter! Warum muss ich hier immer kurz vor dem Mittagessen vorbeischauen, ich habe sooo Hunger ;) Liebe Grüße und eine gute Woche dir! Theresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje, ich hoffe, du hattest dann ein ganz leckeres Mittagessen! :D

      Löschen