Montag, 7. September 2015

Rindsgulasch

Lasst mich kurz schätzen... Vermutlich gibt's 10579205 verschiedene Gulaschrezepte. Und jetzt auch noch +1. Nämlich meins. Die meisten von euch wissen es ja vermutlich (der Rest kann gerne diesen Post nochmal nachlesen): Ich taste mich erst neu an die Zubereitung von Fleisch- und Fischgerichten ran. Daher bin ich auch immer ein bisschen stolz, wenn es dann direkt hinhaut. So wie eben bei dem Gulasch, dass uns so gut geschmeckt hat, dass ich es euch nicht vorenthalten will und somit noch ein drölfzigstes Rezept ins Netz werfe. Generell werdet ihr jetzt hier immer wieder durch die Klassiker müssen. ;-) Dazu gab's Spätzle, natürlich auch selbst gemacht


Zutaten für 2 Personen
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
1El Tomatenmark
1Tl Majoran, getrocknet
1/2 Kümmelsamen, zerstoßen
1 Lorbeerblatt
2Tl Paprikapulver, süß
ca. 350g Rindergulasch
1 Schuss Rotweinessig
300ml Wasser

Zubereitung
Zwiebeln würfeln und in etwas Öl braun anbraten. Den grob gehakten Knoblauch, Tomatenmark, Majoran, Kümmel, Lorbeerblatt und Paprikapulver zugeben. Zwei Minuten mit anrösten. Dann die Fleischwürfel hineingeben, kurz rundherum anbraten. Dann mit einem Schuss Rotweinessig und dem Wasser ablöschen. Salz und Pfeffer zufügen, Temperatur reduzieren und abgedeckt zwei Stunden schmoren lassen. Ab und zu umrühren. Abschmecken und servieren.

Vegetarier/Veganer: Gulasch mit Sojawürfeln


Kommentare:

  1. Du bringst mich da auf eine Idee. Meine Ma kochte früher oft Gulasch und in Vorbereitung meines Budapest trips nächstes Jahr könnte ich das auch mal selbst machen. Klassische Rezepte koche ich viel zu selten :) Danke für den Reminder ;)

    AntwortenLöschen