Freitag, 11. September 2015

Asiatisch angehauchter Gurkensalat

Nachdem ich, wie bereits berichtet, bei der letzten Mädchenküchen-Runde aus umzugstechnischen Gründen ausgesetzt habe, muss ich auch mein Gurkensalatrezept nachreichen. Denn offline habe ich natürlich dennoch mitgemacht!
Hättet ihr gedacht, dass man aus der Vorgabe "Gurkensalat" so viel machen kann? Nein? Tjaha! Dann schaut doch mal bei Facebook vorbei und scrollt euch durch die grandiosen Rezepte der Mädchen. :-)
Ich habe mich für eine asiatisch angehauchte Variante mit Koriander und Erdnüssen entschieden. Dazu gab es Reis und Tamagoyaki. Flott gemacht, leicht und lecker - Herz, was willst du mehr?


Zutaten für 2 Portionen
1/2 Gurke
1-2Tl geröstete, gesalzene Erdnüsse
1 Frühlingszwiebel
ein kleines Stück Ingwer
2El Sesamöl
3El Reisessig
ein Schuss Wasser
eine Prise Salz
1 guter El gehackter Koriander

Zubereitung
Die Gurke schälen und in sehr dünne Scheiben schneiden/hobeln. Die Erdnüsse klein hacken.
Frühlingszwiebel sehr fein hacken, Ingwer reiben und mit Öl, Essig, Wasser, Salz und Koriander gründlich verrühren. Abschmecken und mit der Gurke vermischen.


Vor einem Jahr: Rainbow Rolls
Vor zwei Jahren: Kürbispüree mit Walnusspesto

Kommentare:

  1. Sehr lecker, es wird Zeit das ich mir Reisessig kaufe=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  2. Diese Art von Gurkensalat haben wir in Thailand oft als Amuse oder aber zu frittierten Frühlingsrollen bekommen. Dort war allerdings immermoch Zucker mit im Dressing und ordentlich Chili zwischen den Gurken.

    So oder so ... auf jeden Fall köstlich!

    Gruß
    Jens

    AntwortenLöschen