Freitag, 21. August 2015

Schoko-Bananen-Hirse

Hach, Frühstückszeit ist schon eine tolle Zeit. Ich weiß gar nicht, wie häufig ich inzwischen schon erwähnt habe, dass ich es liebe zu frühstücken. Aber so ist es nun mal. Und auch das hier war wieder morgendliches Glück pur: Hirse, die vom Vortag noch übrig war (da schaffe ich es irgendwie nie die richtige Menge zu kochen), Quark, Banane, Kakao sind schon eine Knallerkombi. Und dann mixt ihr einfach noch etwas frisches Obst dazu, bei mir waren es die letzten selbst gepflückten Erdbeeren, die ich kriegen konnte. (Jaaa, das war auch noch vor der unfreiwilligen Internetabstinenz, so wie der Spargel beim Thunfischsteak). Natürlich passen andere Beeren auch wunderbar dazu - einfach was ihr gerade kriegen oder (wenn ihr zu diesen Glücklichen gehört) im eigenen Garten ernten könnt. 



Zutaten für 2 Portionen
150g Quark
1 reife Banane
3El Milch
2Tl Kakao
etwas gemahlene Vanille
200g gekochte Hirse
1Tl Flohsamenschalen
2 Hand voll Erdbeeren
2-3Tl Alles Liebe-Gewürzblütenmischung (optional)
1Tl getrocknete Wildblüten (optional)

Zubereitung
Quark, Banane, Milch, Kakao und Vanille miteinander pürieren. Hirse und Flohsamenschalen unterrühren und 20-30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
Die Erdbeeren klein schneiden, ich habe sie zusätzlich noch mit einer Gabel etwas zerdrückt. Die Blütenmischungen, falls vorhanden, untermischen. Wer mag, kann die Erdbeeren ntatürlich auch noch etwas zuckern.
Dann in zwei Gläser oder Schüsseln abwechselnd die Hirsemasse und die Erdbeeren schichten. Entweder gleich verspeisen oder über Nacht in den Kühlschrank stellen und am Morgen dann gut durchgekühlt genießen.

Veganer: Sojajoghurt abtropfen lassen und als Quarkersatz verwenden, pflanzliche Milch verwenden.


Vor einem Jahr: (Gastbeitrag) Tomaten-Feta-Muffins
Vor zwei Jahren: Schmortomatensoße

Kommentare:

  1. Jaa sehr lecker, perfekte Restverwertung. Und so im Glas sieht sofort alles viel schöner aus=) Auge isst ja doch mit!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ja, ich hab zwar nicht immer dafür Zeit und Geduld, aber manchmal darf das schon sein. :)

      Löschen
  2. Sieht toll aus, aber Hirse mag ich irgendwie nicht so.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solltest du es trotzdem ausprobieren wollen, könntest du Couscous oder feinen Bulgur verwenden. Die Textur ist ja ungefähr gleich. Ich denke, das müsste schon auch klappen. :)

      Löschen