Freitag, 19. Juni 2015

Spargelcremesuppe mit Schollenröllchen

Ok, also dieses Jahr habe ich die Spargelsaison in vollem Maße genutzt. Oft und viel landeten die weißen und grünen Stangen im Hause Moonstruck auf dem Tisch. Und das mit voller Begeisterung, denn bisher war es bei mir eher so "Ooook, probieren wir's nochmal". Diese Saison war's aber eher so "Jiiiiha, Spaaaargel. YUM." Äh ja, oder so ähnlich.
Diese Suppe hat auch den Mitesser absolut überzeugt, der sich sonst bei Spargel eher bedeckt hält. Erfolg auf ganzer Linie also! ;-)


Zutaten für 2 Personen
1 Zwiebel
500g weißer Spargel
550ml Spargelfond (*)
100ml + ein Schuss Sahne
Zitronensaft
200g TK-Blattspinat, aufgetaut und ausgedrückt
1 Knoblauchzehe
4 Schollenfilets (**)

(*) Dazu werden die Spargelschalen und abgeschnittenen Enden in etwas leicht gesalzenem Wasser ca. 15 Minuten ausgekocht und das Wasser beim abgießen aufgefangen
(**) Wie immer bitte auf Bio-Produkte mit entsprechenden Siegeln achten

Zubereitung
Spargel schälen, holzige Enden abschneiden. Die Zwiebel halbieren und jeweils klein würfeln.
Die Hälfte der Zwiebel mit der fein gehakten Knoblauchzehe anschwitzen. Spinat, 50ml Spargelfond, einen Schuss Sahne, sowie Salz und Pfeffer dazugeben. Kurz durcherhitzen, dann pürieren. Beiseite stellen.
Spargel und die andere Hälfte der Zwiebel in etwas Öl anschwitzen. Dann 350ml Spargelfond angießen und das Gemüse in ca. zehn Minuten weich kochen. Cremig pürieren. Die Sahne, Zitronensaft, Salz und Pfeffer unterrühren. Kurz aufkochen lassen, dann abschmecken.
Die Schollenfilets abspülen, trocken tupfen und die Innenseiten mit etwas Zitronensaft beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Spinatmasse darauf verteilen, Filets aufrollen und mit Zahnstochern fixieren. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen, die Röllchen rundherum kurz anbraten, 150ml Spargelfond angießen, Deckel auflegen und bei mäßiger Temperatur den Fisch in knapp sieben Minuten gar pochieren.
Die Suppe mit den Schollenröllchen gemeinsam servieren.

Vegetarier: Scholle weglassen.
Veganer: Scholle weglassen, Sahne ersetzen.

Vor einem Jahr: (Gastbeitrag) Sonntagskirschkuchen
Vor zwei Jahren: Obatzda

1 Kommentar:

  1. Spargel gab es leider diese Saison viel, viel zu selten. Aber nächstes Jahr dann wieder! Und dann gibt's auch mal wieder Spargelsuppe.

    AntwortenLöschen