Mittwoch, 17. Juni 2015

Buchvorstellung | Zu Gast in Marokko

Marokko - ein Staat, dem ich noch keine große Aufmerksamkeit habe zukommen lassen. Bis ich dieses Buch in der Hand hielt.


Zu Gast in Marokko - Verführerische Rezepte einer kulinarischen Reise
Autorinnen: Rob & Sophia Palmer
erschienen: März 2015 im Callwey Verlag, München
288 Seiten, Hardcover
39,95€
ISBN: 978-3-7667-2143-3

Klappentext:
Fantastisch, verführerisch, betörend: Lassen Sie sich einladen auf eine farbenfrohe Reise durch die attraktivsten Gegenden und Küchen Marokkos! Lebhaft erzählt und mit eindrucksvollen Aufnahmen illustriert, ist dieses Callwey Buch ein Muss für jeden Freund des Orients.

Optik und Inhalt
Allein schon der Einband gefällt: das harmonische Muster, welches man auch fühlen kann. Schlägt man das Buch dann auf, erwarten einen ebenso ansprechende Fotografien. Aber nicht nur von den Rezepten, sondern auf von den Reiseeindrücken des Autorenpaares - Architektur, Menschen, Landschaft. Zu Gast in Marokko ist kein reines Kochbuch, sondern nimmt den Leser mit auf einen Trip durch das Land und die Kultur und ist wie folgt aufgeteilt.<
  • Einführung
  • Unsere Reise
  • Im Schnittpunkt der Kulturen
  • Berauschendes Chaos
  • Ewige Passatwinde
  • Schatten der Vergangenheit
  • Auf den Spuren der Kaiser und Könige
  • Unter dem Zitronenbaum
  • Staubige Wüsten und majestätische Berge
  • Land der Kontraste
  • Dank
  • Unterkünfte
  • Glossar
  • Register
Hinter diesen Überschriften verbergen sich die verschiedenen Reiseabschnitte von Rob & Sophie Palmer, welche dann auch immer regional-typische Rezepte mit sich bringen. Auf herrliche Art und Weise erzählen sie von ihren Eindrücken, Begegnungen und Erfahrungen und schüren das Fernweh des Lesers.



Rezepte
Die Rezepte sind abwechslungsreich - Kleinigkeiten, Snacks, Hauptspeisen, Salate, Süßes, von allem ist etwas dabei. Übersichtlich beschrieben, leicht verständlich und mit kleinen Anekdoten versehen. Manchmal mit einer langen Zutatenliste, manchmal aber auch ganz einfach. Die marokkanische Küche wird auf viele verschiedenen Arten dargestellt, was mir sehr gut gefällt. Wie wäre es mit einer Meeresfrüchte-Pastilla, einem Spinat-Zitronen-Salat, Filoteigtaschen mit Lammfüllung und Joghurt-Minz-Sauce, oder Milchpudding mit Orangenblütenwasser und Mandeln?



Im Test
Leider (muss ich schon fast sagen) bin ich bisher tatsächlich erst dazu gekommen zwei Gerichte nachzukochen. Es werden aber mit Sicherheit noch einige Weitere folgen, da die beiden Rezepte absolut überzeugen konnten und mich noch sehr viele mehr interessieren.


Zuerst wurde der Lachs mit Tomaten-Zwiebel-Salsa zubereitet. Ich probiere recht häufig Tomatensalsa-Rezepte aus verschiedenen Büchern und es gab dabei fast immer irgendein Manko - bis jetzt. Denn diese Salsa ist super! Mit gegrillter Paprika und sogar ganz ohne Knoblauch (den ich roh, wie in vielen Rezepten verlangt, nämlich nicht immer so gut vertrage). Aber auch der Fisch kann sich sehen lassen und gemeinsam mit dem Joghurt ist das ein wunderbares Sommergericht.


Der Paprika-Tomaten-Salat landete als nächstes auf dem Tisch. Er klang so herrlich einfach, puristisch. Und das war er dann auch: Simpel zubereitet, aber geschmacklich doch mit ordentlich Raffinesse. 



Fazit
"Zu Gast in Marokko" ist auf jeden Fall kein normales Standard-Kochbuch. Es beinhaltet neben tollen Rezepten nämlich noch viel mehr. Somit darf dieses Buch in jedem Bücherregal, dessen BesitzerIn entweder an ausländischer Kultur interessiert ist und/oder sich gerne mal weit weg träumt, nicht fehlen.


Herzlichen Dank an den Callwey Verlag zur kosten- und bedingungslosen Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Kommentare:

  1. Hallo Ramona,
    Eine tolle Buchvorstellung. Über das Buch "Zu Gast in Marokko" habe ich bisher nur Gutes gehört! Dein Bericht reiht sich da nahtlos ein. Höchste Zeit, es endlich mal in Augenschein zu nehmen.

    LG
    Nika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es lohnt sich wirklich, mal einen genauer Blick reinzuwerfen. Ist einfach mal was anderes. :)

      Löschen