Montag, 18. Mai 2015

Weizen-Topfbrot

Ja. Ich bin manchmal ein Spätzünder. Die ganze Bloggerwelt tut es bereits seit geraumer Zeit: Brot im Topf backen. Den Plan dazu habe ich ja ebenfalls schon lange, nur an der Umsetzung scheiterte es dann doch bisher. Warum auch immer. Ihr kennt das, oder?!
Nun, bis jetzt! Denn jetzt habe ich es doch endlich gewagt. Der Lieblingsmann war mehr als skeptisch -hatte davon auch noch nichts mitbekommen- und am Ende doch recht angetan, hätte er ja nie gedacht, dass das funktioniert. 


Hat es aber. Sehr gut sogar, oder was meint ihr? Sieht doch gelungen aus. Auf jeden Fall hat es so geschmeckt!
Da ich backtechnisch nicht so experimentierfreudig bin (weil ich's einfach nicht kann), habe ich mich fast ganz genau an Zorra's Rezept gehalten und verweise daher an dieser Stelle auf ihr Basis-Topfbrot. Die einzige Abänderung meinerseits: Ich habe das Brot in einem länglichem Gärkörbchen gehen lassen und das Brot dann in einem ovalen Bräter gebacken. Solltet ihr kein unkontrolliertes Aufreissen wollen (Überrasschungseffekt beim Öffnen des Deckels), schneidet den Teig nach Belieben vor dem Backen ein.
Habt ihr auch schon mal Brot im Topf gebacken? Mag sich bitte noch jemand outen oder bin ich tatsächlich die Einzige, die es erst jetzt getan hat? ;-)



Kommentare:

  1. Hab ich noch nie probiert, aber auf Zorras Rezepte ist ja echt Verlass glücklicherweise :) Wäre auch meine erste Wahl gewesen.. Gut zu hören, dass es bei dir auch geklappt hat! Sieht seeeehr lecker aus!
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  2. Sehr hübsch geworden! Ich hab auch lange nicht im Topf gebacken - mangels ofengeeignetem Topf. Unterdessen hab ich schon einige Male in einer Auflaufform mit Deckel gebacken, das Brot bekommt darin allerdings leider keine so schöne Kruste. Aber nachdem ich auch keine Brotbackform habe und trotzdem No Knead Bread backen will, das man ja definitiv nicht frei schieben kann ist's für mich ein guter Kompromiss ;) Bis irgendwann doch noch ein Bräter bei mir einzieht...
    Liebe Grüße,
    Carla

    AntwortenLöschen
  3. Moin.
    Bin zufällig über Köstlich & Konsorten hier gelandet - tollen Blog haste da!
    Hab Brotbacken bisher auch noch nicht im Topf ausprobiert - aber scheint mal ein Versuch wert zu sein :)

    LG Marc

    AntwortenLöschen
  4. Besser spat als gar nie! ;-) Freut mich sehr, dass du eins meiner Rezepte ausgesucht hast, und bin froh, dass es dir geschmeckt hat.

    AntwortenLöschen
  5. Das Brot sieht sehr lecker...Ich habe es noch nicht probiert, wobei ich die Idee super finde!Ich müsste mir allerdings auch erst noch einen passenden Bräter kaufen!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  6. Der Mann backt immer in einem Römertopf Brot - das funktioniert genauso gut. Er meint natürlich, dass es besser funktioniert, weil das Brot ja dann direkt eine längliche Form hat. Mittlerweile habe wir sogar schon einen zweiten Römertopf, damit wir zwei Brote gleichzeitig backen können.

    AntwortenLöschen