Freitag, 15. Mai 2015

Omelette mit Artischocken, Schinken, Rucola und Tomaten

Wenn es mal einfach, bodenständig und gut sein soll, gibt's bei uns Eierspeisen. Omelette, Rührei, Frittata, ... da gibt es so viele Variationsmöglichkeiten, dass es nicht langweilig wird. Inwzischen habe ich den Dreh auch raus, während früher das Rührei entweder zu trocken oder zu wabbelig war, ist es heute locker und fluffig. Das Omelette wird nicht mehr zu dunkel, dünn und rissig, sondern luftig und gleitet wie von selbst aus der Pfanne. Der alles entscheidende Punkt dabei ist die Temperatur. Ist die Pfanne zu heiß, wird's nichts. Zwar geht es dann ein paar Minuten schneller, schmeckt dann aber auch nicht ansatzweise so gut. Haltet die Temperatur mittel bis niedrig - lieber wartet ihr ein kleines bisschen länger, als dass ihr dann eine Eierspeise auf dem Teller habt, die ihr nicht richtig genießen könnt.


Zutaten für 1 Person
3 Artischockenherzen (aus der Dose/Glas)
3-4 Scheiben Kochschinken
3 Eier
Thymian
1 Hand voll Rucola
ein paar Cocktailtomaten
Olivenöl
Balsamico

Zubereitung
Artischockenherzen halbieren, Schinken in Streifen schneiden. Die Eier mit Salz, Pfeffer, ein paar Thymianblättchen würzen und ordentlich schaumig aufschlagen. Rucola waschen, Cocktailtomaten halbieren. Vermischen und mit Salz, Pfeffer, etwas Olivenöl und Balsamico anmachen.
Eine kleine, beschichtete Pfanne erwärmen (siehe oben) und mit Öl ausstreichen. Die Eiermasse hineinfüllen und langsam stocken lassen. Habt ihr hier eine zu hohe Temperatur eingestellt, verbrennt euch die Unterseite, bevor sie oben fest wird. Sobald die Unterseite gestockt und nur noch die oberste Schicht flüssig ist, die Artischocken und Schinkenstreifen auf der Oberfläche verteilen. Einen Deckel auflegen und die Pfanne so lange noch auf dem Herd stehen lassen, bis die Oberfläche komplett fest ist. Einfach ab und zu einen Blick unter den Deckel werfen. Dann das Omelette auf einen Teller gleiten lassen und mit dem Salat toppen. 

Vegetarier: Schinken weglassen. Stattdessen schmecken Räuchertofuwürfel oder Champignonscheiben. 

Kommentare:

  1. Das Omlett siehr sehr lecker aus. Ich wäre sogar bereit, es zu probieren...und ich hasse Omlett. Aber deins sieht sehr einladend aus :)
    LG
    Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hasst Omelette? Hui, dann nehme ich das jetzt mal als Rießenkompliment auf - danke. :)

      Löschen