Freitag, 3. April 2015

Salattacos mit Bohnenpüree und Rindlfeisch

Die Idee, Salatblätter anstatt Brot/Tortillas/Taco shells zu nehmen ist nicht neu und gab's hier am Blog auch schon mal. Da aber diese Einfachheit aber wirklich was her macht, musste ich die Variante aus "light & easy" (zur Rezension) natürlich auch probieren. Und ich wurde wieder überzeugt - das knoblauchige Bohnenpüree und das würzige Rinderhack haben herrlich mit dem knackig, frischen Salat harmoniert. Als Appetizer, Vorspeise, Beilage oder sogar Hauptspeise können die Tacos verwendet werden - je nach Belieben.


Zutaten für 2-3 Personen
250g Rinderhackfleisch
1 Knoblauchzehe
2Tl Kreuzkümmelsamen
1Tl Koriander, gemahlen
1/2 rote, getrocknete Chilischote
1Tl Paprikapulver, geräuchert

1 Knoblauchzehe
1 Dose weiße Bohnen (400g Bruttogewicht)
50ml Gemüsebrühe

1 Salatherz
1 Limette

Zubereitung
In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und das Hackfleisch darin anbraten. Sobald es fast durch ist, die fein gehackte Knoblauchzehe, Kreuzkümmel, Koriander, Chili, Salz und Pfeffer untermischen und gar braten. Vom Herd nehmen und das geräucherte Paprikapulver dazu geben.
Die zweite Knoblauchzehe in dünne Scheiben schneiden und in einem kleinen Topf in etwas Öl anbraten, die Bohnen dazu geben, kurz miterhitzen. Dann die Brühe angießen, ein paar Minuten sanft köcheln lassen. Mit einem Kartoffelstampfer grob zerstampfen - es dürfen durchaus noch Stückchen vorhanden sein, Mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Salatblätter einzeln ablösen und füllen: erst etwas Bohnenpüree, dann Hackfleisch. Mit Limettenspalten servieren, um kurz vorher ein wenig Saft darüber zu träufeln.


Nach einem Rezept aus "light & easy" von. H. Fearnley-Whittingstall.

Vegetarier/Veganer: Hackfleisch durch Sojaschnetzel ersetzen.


Vor einem Jahr: Brokkolisalat
Vor zwei Jahren: Bananenkekse

Kommentare:

  1. Mmmm, ich liebe Tacos! Die fülle ich nur zu gern mit Salat, aber einfach mal den Maisfladen weglassen, klingt super. Wird nur zu gern ausprobiert :) Schöne Ostertage dir! Liebe Grüße, Miriam

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde das super, wenn man Salatherzen als "Basis" für irgendwas benutzt. Das ist echt prima und lecker und so erfrischend, gerade wenn der Sommer kommt. Hmmmm!
    LG und frohe Ostern dir,
    Christina

    AntwortenLöschen