Montag, 13. April 2015

Porridge mal anders - herzhaft mit Erbsen, Tomaten und Ei

Ha! Wer hat eigentlich gesagt, dass Porridge nur süß serviert werden kann? Genau, niemand. Also, das hoffe ich jetzt zumindest mal, denn ansonsten habe ich die Regel gebrochen. Und werde es wieder tun. Porridge herzhaft zuzubereiten ist nämlich klasse. Genauso einfach und schnell gemacht, wie die süße Version, aber einfach mal eine willkommene Abwechslung. Reinmischen könnt ihr natürlich auch hier eigentlich alles, was ihr wollt. Ich habe mich für Erbsen, getrocknete Tomaten, Sonnenblumenkerne und ein pochiertes Ei entschieden. Mit Spinat kann ich es mir auch gut vorstellen. Oder Schinken. Oder asiatisch angehaucht mit Sojasoße und Frühlingszwiebeln. Ach, Porridge ist einfach generell eine tolle Sache!


Zutaten für 1 Person
300ml Gemüsebrühe
50g feine Haferflocken
1El Leinsamen, geschrotet
50g (TK-)Erbsen
2 getrocknete Tomaten
1 geh. El Sonnenblumenkerne
1 Ei

Zubereitung
Die Brühe aufkochen, Haferflocken und Leinsamen zufügen. Hitze stark reduzieren und fünf Minuten halb abgedeckt sanft köcheln lassen. Erbsen und die klein geschnittenen Tomaten (ich weiche getrocknete, nicht in Öl eingelegte Tomaten vorher gerne kurz in heißem Wasser ein) Tomaten untermischen, mit Salz und Pfeffer würzen. Abgedeckt weitere fünf Minuten garen. 
Währendessen das Ei pochieren (z.B. wie hier beschrieben). Nun noch die Sonnenblumenkerne unter das Porridge mischen und dann mit dem Ei servieren.



Vor einem Jahr: Gefüllte Süßkartoffel
Vor zwei Jahren: Vanillecreme

Kommentare:

  1. Super Idee! Ich war nur gerade kurz irritiert, weil mein Gaumen beim Gedanken an Porridge sofort einen zimtig-süßen, fruchtigen Geschmack projiziert hat. Aber klar, warum nicht auch herzhaft? :) Außerdem hab ich so einen Grund mich mal an einem pochierten Ei zu versuchen.
    Liebe Grüße,
    Carla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und keine Sorge: Auch wenn das erste pochierte Ei optisch nichts ist, wird das Porridge damit trotzdem klasse schmecken. ^_^

      Löschen
  2. Tolle Idee ein Porridge auch mal herzhaft zu geniessen. Deine Kombination hört sich besonders lecker an, zudem habe ich fast immer alle Zutaten im Haus :)
    Alles Liebe
    hope

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, das ist tatsächlich so ein "geht-immer-weil-immer-alles-da"-Essen! :D

      Löschen
  3. Oha, ich liebe, liebe Porridge. Esse es ständig, in der Woche als schnelles Frühstück aus der Mikrowelle, am Wochenende als Mug Cake oder einfach als Abendessen auf dem Herd gekocht für alle, über Nacht eingeweicht im Kühlschrank. Menno... und auf diese geniale Idee es einfach mal herzhaft zu machen bin ich nie gekommen! Perfekt. Danke für diese tolle Inspiration. Das werd ich ganz bald ausprobieren. Hmmm, ich freu mich schon drauf. :)

    Lieben Gruß
    Anita

    AntwortenLöschen
  4. Und da ist es wieder: #yolkporn :D kannst offensichtlich auch nicht ohne! Sieht aber total gut aus:

    Liebste Grüße
    Charlotte

    AntwortenLöschen
  5. uh, das sieht köstlich aus. wie passend, dass beim schreiben dieser zeilen neben mir auch noch eine zeitschrift herumliegt, die voller ideen für herzahfte porridge-varianten ist. da wird sogar kaffee mit schokolade (autsch, doch süß!), apfel und bacon, tabasco und wer-weiß-nicht-was-noch-alles beigemischt. deine variante sieht auch verdammt gut aus!

    LG

    AntwortenLöschen
  6. Ha, grad gestern das (normalerweise immer leicht gesüßte) Porridge zum Frühstück mit gebratenem Schinken und einem Spiegelei verziert....... das war so lecker, diese Verbindung süß und salzig. Es gleich mit Brühe zu küchen, werde ich auch mal probieren. Hier ist eh derzeit das Porridgefieber ausgebrochen :-)
    Liebe Grüße, Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mhmm ja, deine Mischung kann ich mir auch super vorstellen. :)

      Löschen
  7. Letztens habe ich mich gefragt, ob man Porridge auch herzhaft essen kann - ich hatte keine Lust auf Nudeln, Reis oder Buchweizen. Und jetzt seh ich das hier! :D

    AntwortenLöschen