Montag, 9. Februar 2015

Doppelter 'Affogato al caffè' dank selbstgemachten Espressoeis

Kennt ihr Affogato? Das ist nichts anderes als eine Kugel (in der Regel) Vanilleeis, die mit einem heißen Espresso übergossen wird. Ich bin da ja erst drauf gestoßen, als ich ein spezielles Buch über Kaffee durchgeblättert habe und kann mich nicht erinnern, dieses Getränk/Dessert je auf einer Speisekarte, sei's Restaurant, Café oder Eisdiele, gesehen zu haben. Klar, ein minimal größerer Aufwand ist es durchaus, schließlich kann man es schlecht an der Theke vorbereiten - bis man am Tisch des Gastes ist, ist das Eis vermutlich zum Großteil weggeschmolzen. Aber z.B. ein schöner Showeffekt wäre es schon, den Espresso direkt am Tisch einzugießen, oder?
Wie dem auch so - genießen wir den Affogato al caffè eben zu Hause. Und zwar in der doppelten Ausführung, da ich kein Vanille-, sondern selbstgemachtes Espressoeis verwendet habe.
Jawohl. Ich. Habe. Eis. Gemacht. Espressoeis. Auf gut Glück, einfach mal ausprobiert. Mit Erfolg, da es wirklich, wirklich lecker schmeckt! So lecker, dass ich niemanden mehr als einen Probelöffel abgebe. Alles meins. 



Zutaten für das Espressoeis
4 Eigelb, Gr. L
100g Zucker
1 Vanilleschote
250ml Milch
200ml Sahne
100ml Espresso

Zubereitung
Eigelb, Zucker und das ausgekratze Mark der Vanilleschote in einer Schüssel gründlich verschlagen.
Milch, Sahne, Espresso und die leere Vanilleschote erhitzen, aber nicht aufkochen. Einen Teil der warmen Milch zu der Eiermischung geben und schnell unterrühren. Nun langsam die restliche Milch-Sahnemischung (ohne Vanilleschote) in die Schüssel geben und währendessen gründlich rühren. Die Schüssel über ein Wasserbad geben und die Masse unter kontinuierlichem Rühren erwärmen, bis sie beginnt leicht einzudicken - und ich meine wirklich nur leicht, zumindest bei mir. Die Schüssel dann in Eiswasser stellen, mit Frischhaltefolie abdecken (so, dass sie die Oberfläche der Masse berührt) und vollständig abkühlen lassen. 
Nun in die laufende Eismaschine füllen und ca. 20 Minuten rühren lassen. In einen geeigneten Behälter umfüllen und im Tiefkühlfach nachfrieren lassen.

Um nun einen doppelten Affogato al caffè zu genießen, gebt ihr eine Kugel des Eis in eine kleine Tasse und gießt heißen Espresso darüber. Das war's schon. :)



Vor kurzem ist im Hause Moonstruck ein Espressokocher eingezogen - du meine Güte, gibt es in Sachen Espressobohnen/-pulver viel Auswahl. Glücklicherweise war Green Cup Coffee so lieb, mir ihre drei Espressosorten, mild - mittelstark - kräftig, zum testen zur Verfügung zu stellen. Ich denke, ich hab somit auch direkt meine Bezugsquelle für leckeren Espresso gefunden und werde auch in Zukunft meinen Cappuccino mit dem Bio-Espresso Nossa Senhora (mein Favorit ♥), den Latte Macchiato mit Nagambika Estate und Herr Moonstruck seinen Espresso Macchiato mit Casa Ruiz genießen. Nur eine Sorte für jedes Getränk? Langweilig! ;)



Dieses Rezept wurde freundlicherweise von Green Cup Coffee unterstützt - vielen Dank dafür!


Vor einem Jahr: Pilz-Stifado
Vor zwei Jahren: Grießsouffle mit Kirschsoße

Kommentare:

  1. Mhhhm das sieht gut aus :) Ich hab sowas schon mal getrunken, in Italien - hier gibts auch manchmal Eiskaffee mit ner Kugel Vanilleeis, das ist aber oft Pulverkaffee (pfui).
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau, Eiskaffee kennt man ja, aber einen Affogato hab ich hier tatsächlich noch nicht "gefunden". Ich halte die Augen weiter offen. :D

      Löschen
  2. Oh jaaa! Eismachen ist toll, sieht super aus, dein Espressoeis. :) Und dieses "alles meins"-Gehabe, das kommt mir etwas bekannt vor.... manches ist fast zu schön zum Teilen. :D
    Liebe Grüße!
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, schön, wenn ich damit nicht alleine bin. ;)

      Löschen
  3. so einfach und doch eine tolle Idee! Ich träume schon wieder von warmen Sommernachmittagen auf dem Balkon, wo man sich ab und zu mal so einen Affogato al caffè gönnt. ich stelle mir das auch mit Schokoladeneis sehr lecker vor.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bestimmt. Und auf die Sommernachmittage am Balkon freue ich mich auch schon wieder sehr! :)

      Löschen
  4. Stimmt, so ein Getränk habe ich auch noch nicht auf einer Speisekarte entdeckt. Dabei wäre das ein Highlight.
    Ich denke, dass Getränk kann man ruhig ausprobieren. Es kühlt und wärmt zugleich.

    Bei Green Cup Coffee wollte ich auch schon immer mal bestellen. Ich bin ein großer Espresso- und Kaffee-Freund.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und wie man das ausprobieren kann - wenn du Espresso eh gerne magst und nichts gegen ein Kügelchen Eis einzuwenden hast. :)

      Löschen
    2. Also dein Espressoeis würde ich dem Vanilleeis vorziehen. :D
      Kaffee und Tee - meine Liebschaften.

      Löschen
    3. Guten Morgen,
      wir waren am Wochenende auf einer Geburtstagsfeier in einem Restaurant eingeladen und rate mal, was dort auf der Speisekarte stand - heißer Espresso mit einer Kugel Vanilleeis. Ich hab es gleich bestellt und probiert. Sehr lecker :)

      Löschen
  5. Also ich kenne Affogato durchaus auf deutschen Speisekarten (von italienischen Restaurants, meine ich) und trinke ihn immer gerne, weil es für mich eine schöne Kombi aus Espresso und Nachtisch ist.
    Bei meiner Eisdiele gegenüber steht er auch auf der Karte, bei anderen bekommt man ihn auf jeden Fall auf Nachfrage trotzdem auch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, ein Glück - es wäre ja auch zu schade, wenn diese Leckerei in der 'deutschen' Gastronomie so gar nicht auffindbar gewesen wäre. :)

      Löschen