Montag, 5. Januar 2015

Rührei mit Spitzkohl

***

Ich möchte mich bei euch allen ganz, ganz herzlich für die tollen und verständnisvollen Worte zu meinem letzten Post bedanken. Ich muss ehrlich sagen, dass ich nicht mit so vielen, SO lieben Reaktionen gerechnet habe (was man in dem Beitrag ja wahrscheinlich mitrauslesen konnte) und weißdaher nun mehr denn je: Ich habe die allerbesten Blogleser ü.b.e.r.h.a.u.p.t. - Euch!
Danke!

***

Das kennt ihr doch bestimmt auch, oder? Wenn ihr Lust auf bestimmtes Lebensmittel habt, auch wenn ihr die Kombination so eigentlich noch nie hattet? So ging's mir diesmal. Der Magen schrie nach Kohl und Ei. Im Bio-Supermarkt habe ich dann einen süßen kleinen Spitzkohl entdeckt (in den anderen Supermärkten sind das fast immer Rießenteile, die wir zu zweit kaum aufessen können), welcher es sein sollte. Außerdem war mir nach "bayrisch", weswegen dann noch die entsprechenden Gewürze mit reindurften. Und siehe da - ja, das Ganze gefiel mir richtig gut. Eine einfache, schnell gemachte Beilage und mal was anderes. Dazu gab es bei uns dann Kartoffelsalat, Veggie-Würstchen und Baguette. 


Zutaten für 2 Personen
1 Gemüsezwiebel, klein gehackt
1 kleiner Spitzkohl, in Streifen
50ml Gemüsebrühe
3 Eier
Salz, Pfeffer
getrockneter Majoran, Estragon

Zubereitung
Etwas Rapsöl in einer Pfanne erhtizen und darin die Zwiebel anbräunen. Kohlstücke dazugeben und mit der Brühe ablöschen. Einen Deckel auflegen und bei mittlerer Hitze zehn Minuten garen.
Währendessen die Eier mit Salz, Pfeffer, Majoran und Estragon, sowie einem Schluck Mineralwasser, verquirlen. Deckel abnehmen, ggf. übrige Flüssigkeit verdampfen lassen. Die Eier über den Kohl gießen und unter mehrmaligem rühren und wenden stocken lassen. Abschmecken, falls nötig nachwürzen und servieren.


Kommentare:

  1. Hallo Ramona,

    was ein simples und gut klingendes Rezept. Großartig!

    Liebe Grüße,
    Annika

    AntwortenLöschen
  2. Coole Idee. Echt mal was anderes. Das werde ich auf jeden Fall mal testen

    AntwortenLöschen