Freitag, 5. Dezember 2014

Soja-Bolognese

Unglaublich! Jetzt gibt es den Blog schon über zwei Jahre und ich hab euch bisher noch niemals, nie, nicht meine Veggie-Bolognese gezeigt. Auch wenn's schon einige vegetarische Bolognesenrezepte im WWW gibt, möchte ich euch meines auch noch auf die Nase binden zeigen. Denn sie ist halt einfach ein Klassiker im Hause Moonstruck! Ziemlich einfach, super variabel und sehr gern gegessen. Das haben mir übrigens auch schon Nicht-Vegetarier bestätigt. Die Soße macht sich natürlich besonders gut zu "richtiger" Pasta, aber auch zu Zucchinispaghetti passt sie super. Einfrieren lässt sie sich auch problemlos und ist mal irgendwas gemüsiges im Kühlschrank, das dringend aufgebraucht werden sollte, kann es hier locker einfach mit rein. Ein richtiges Allround-Talent ist diese Soße also.



Zutaten für 4 Portionen
500ml Gemüsebrühe
1 geh. El Tomatenmark
2El Sojasoße
1El Worcestersoße
5 gr. getrocknete Tomaten, in Stücken
3 Karotten, gewürfelt
2 rote Zwiebeln, gehackt
2-3 Knoblauchzehen, gehackt
700g passierte Tomaten

Zubereitung
Die Brühe mit Tomatenmark, Sojaoße und Worcestersoße aufkochen lassen. Die Sojaschnetzel dazugeben, vom Herd nehmen und zugedeckt zehn Minuten quellen lassen. Anschließend abgießen, die Einweichflüssigkeit dabei auffangen, Sojaschnetzel abtropfen lassen.
In einer großen Pfanne Olivenöl erhitzen. Darin die getrockneten Tomaten, Karotten, Zwiebeln und Knoblauchzehen zehn Minuten sanft anschwitzen. Sojaschnetzel dazugeben, Hitze etwas erhöhen und kurz anbraten. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen. Nun die passierten Tomaten und die Einweichflüssigkeit zufügen. Aufkochen lassen und abgedeckt 10-15 Minuten leicht köcheln lassen. Abschmecken und mit Pasta servieren.



Vor einem Jahr: Kheera ka raita & Aloo gobhi
Vor zwei Jahren: Schoko-Nuss-Aufstrich

Kommentare:

  1. Klingt genau wie meine, nur dass ich noch eine kleine Scheibe geraspelte Sellerieknolle mit verwende. Ist sehr lecker und auch ein Klassiker.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, mit Sellerie stehe ich noch so ein bisschen auf Kriegsfuß. ;)

      Löschen
  2. Hmmmm, ich liebe Sojabolognese, ich verwende auch immer die Alnatura-Schnetzel, die find ich von der Konsistenz her am besten, weil sie ein bisschen Biss behalten, während andere Sojaschnetzel oft zu weich werden. Worcestersauce mach ich nie dran, das muss ich mal probieren.

    Hab ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Melissa, das wünsch ich dir auch! :)

      Löschen
  3. Ohhh, das kommt wie gerufen! Ich überlege nämlich seit Tagen mal eine Veggi Bolognese herzustellen, war mir aber noch nicht ganz sicher, wie ich es angehen soll. Werde nun aber erst einmal dein Rezept testen. :-)

    LG
    Nika

    AntwortenLöschen