Montag, 22. Dezember 2014

Sauerkraut-Birnen-Quiche

Auch wenn's komisch klingt: Manchmal vergesse ich tatsächlich, wie gern ich manche Dinge esse. Sauerkraut gehört dazu. Das gibt's -aus undefinierbaren Gründen- wirklich selten im Hause Moonstruck, aber jedes Mal, wenn ich es dann kaufe und den ersten Bissen davon nehme, denke ich mir wieder: Das machste jetzt häufiger! Tja. Soweit die Theorie. Neulich war es dann aber wieder so weit - meine Lust auf Sauerkraut stieg ins Unermessliche, außerdem wollte ich schon länger mal wieder eine Quiche machen. Warum also nicht kombinieren?! Heraus kamen diese Quiches, für den Lieblingsmann noch zusätzlich mit ordentlich Bergkäse. Das überlasse ich dann euch, ob der mit rein soll, oder nicht (ich hab's nicht so mit geschmolzenem Käse). Ich habe mir übrigens vorgenommen die Sauerkrautfüllung bald nochmal zu machen, nicht als Quiche, sondern einfach so, vielleicht mit Kartoffelpüree. Mal schaun, ob ich's tatsächlich noch in diesem Jahr schaffe... 



Zutaten für 2 Personen
250g Dinkelmehl 
150g Quark
5El Olivenöl
5El Milch
1 Tl Backpulver
Salz

1 Zwiebel
1 kleine Birne
500g frisches Sauerkraut
1 Lorbeerblatt
1Tl Majoran, getrocknet
1Tl Estragon, getrocknet
100ml Gemüsebrühe

150g saure Sahne
2 Eier
1Tl mittelscharfen Senf
optional Bergkäse, gerieben

Zubereitung
Dinkelmehl, Quark, Öl, Milch, Backpulver und Salz gründlich verkneten. Teig zur Kugel geformt und in Folie eingewickelt ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
Die grob gehackte Zwiebel in etwas Öl anbraten. Birne schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden, zur Zwiebel geben und mit anschwitzen. Nun das Sauerkraut, Lorbeerblatt, Majoran, Estragon, Salz, Pfeffer und die Brühe dazugeben. Abgedeckt bei mittlerer Temperatur 15 Minuten sanft köcheln lassen.
Saure Sahne mit Eiern und Senf verrühren und mit Salz, Pfeffer und etwas Paprikapulver kräftig abschmecken.
Zwei kleine oder eine mittlere Auflaufform fetten. Den Teig ggf. halbieren, rund ausrollen und die Form(en) damit auskleiden. Sauerkraut-Birnen-Mischung darauf verteilen, wenn verwendet den Bergkäse untermischen. Nun den Sahneguss langsam darübergießen, dabei mit einer Gabel das Sauerkraut auflockern, damit die Flüssigkeit überall gut dazwischenläuft. Wenn gewünscht auch etwas Käse auf der Oberfläche verteilen.
Im vorgeheizten Ofen bei 180°C Umluft ca. 30 Minuten backen.


Quasi auf den letzten Drücker, schaffe ich es hiermit auch noch, beim Blogevent "Auflauf & Co." von Ina is(s)t und Lecker & co mitzumachen, juhu! :) 


Vor einem Jahr: Pilz-Maronen-Risotto
Vor zwei Jahren: Kokostrüffel

Kommentare:

  1. Oh wow, was für eine tolle Kombination! Ich liiiiiiieeebe Sauerkraut! Danke für diesen kreativen Beitrag,

    ich drück dir die Daumen.

    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juhu, wie schön, dass ich mit dem Sauerkraut bei dir ins Schwarze treffe! :D

      Löschen
  2. Das hört sich ja verrückt an. Eine super Idee! Danke, für den tollen Beitrag zu unserem Event.
    Lieben Gruß
    Ina

    AntwortenLöschen
  3. Das Rezept klingt großartig. Beim Sauerkraut geht es mir ähnlich wie dir. Ich mag es total gerne, esse es aber viel zu selten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Komisch eigentlich, oder? Ich würd sagen: Das sollten wir mal schleunigst ändern! ;)

      Löschen
  4. Ich liebe Sauerkraut mit Obst, und die Kombi mit Birnen und dann noch als Quiche klingt einfach perfekt.
    Welch Glück, dass mein Schwiegervater selbstgemachtes Sauerkraut im Keller stehen hat :) Werd ich gleich mal meine Tupper hintragen ;)
    Anne

    AntwortenLöschen