Montag, 8. Dezember 2014

Riso al caffè latte

Warum der Titel des heutigen Rezepts auf italienisch daher kommt, fragt ihr euch? Ganz einfach: Es klingt besser als Kaffee-Milchreis. Finde ich zumindest. Ich glaub, ich hab da so 'nen kleinen Knall was den Klang von Wörter angeht. Manche Wörter, egal was sie bedeuten, mag ich einfach nicht, weil sie in meinen Ohren nicht schön klingen. Hochzeit zum Beispiel. Ein wunderschönes Ereignis, aber das Wort find ich doof. Im Englischen hingegen, Wedding, hat es einen viel weicheren Klang. Aber egal, ob ihr es als Kaffee-Milchreis (das sieht auch nicht gut aus...) oder als Riso al caffè latte serviert, schmecken wird es auf jeden Fall. Vorausgesetzt natürlich ihr mögt Kaffee. Und Milchreis. 


Zutaten für 1-2 Portionen
100g Milchreis
350ml Milch
150ml frisch gebrühter Kaffee
1/4Tl gemahlene Vanille
Zucker nach eigenem Geschmack
1-2 Hand voll Blaubeeren (TK-Beeren gehen natürlich auch)
Milchschaum/geschlagene Sahne

Zubereitung
Milch, Vanille und Zucker erhitzen. Reis zufügen, kurz aufkochen lassen und die Temperatur stark zurücknehmen. Halb zugedeckt unter häufigem Rühren 15 Minuten sanft köcheln lassen. Den Kaffee zugeben und etwa weitere 15 Minuten garen. Auf zwei Gläser oder Schüsseln verteilen, Blaubeeren entweder dazwischen schichten oder darauf verteilen. Falls gewünscht (weil das Auge ja mitisst) mit Milchschaum oder, etwas gehaltvoller und hübscher, geschlagener Sahne toppen.


Vor einem Jahr: Tandoori khumbi
Vor zwei Jahren: Tomatensuppe mit Wildreis

Kommentare:

  1. Haha, ich musste gerade laut lachen als ich deinen "Knall" mit dem Klang von Wörtern gelesen habe - genauso geht es mir nämlich auch :D Meine Hassworte Nr. 1: Bröckchen + Klöpse ! :) Oder "Gefühle ausdrücken" Ich meine - wtf..wie ekelig ist diese Vorstellung bitte? :) Ich kann dich also sehr gut verstehen!

    Riso al caffè latte hört sich zauberhaft an und sieht auch köstlich aus!!

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie wunderbar zu wissen, dass ich damit nicht alleine dastehe! :D
      HA - da hast du ja gleich perfekt schaurige Wörte in die Runde geschmissen, Bröckchen, urgs. Und jetzt wo's so schwarz auf weiß vor mir steht, kommt mir "Gefühle ausdrücken" tatsächlich auch seltsam vor. :D
      Danke <3

      Löschen
  2. Kaffee-Milchreis hat den entscheidenden Vorteil, dass ich es korrekt aussprechen kann^^ Allerdings bin ich mir sicher, dass die italienische Version viel schöner klingt. Meistens finde ich die italienischen oder französischen Ausdrücke schöner als die deutschen, einfach vom Klang her und dann noch die Sprachmelodie... :)

    Was ich gut kann ist Wörter als "falsch" zu empfinden. Ganz normale, übliche Wörter empfinde ich plötzlich als eigenartig und unpassend, als würde ich sie zum ersten Mal hören. Ein klein bisschen merkwürdig ;) Ein sprachliches, invertiertes Deja-vu oder so...

    Ich hol mir jetzt erstmal einen Kaffee, näher komme ich an dein Rezept gerade leider nicht ran, obwohl ich große Lust darauf hätte :) Milchreis ist eh was tolles und dann noch mit Kaffee... Danke für die tolle Idee!

    Liebe Grüße,
    Carla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mit dem "so als würde ich sie zum ersten Mal hören" kenne ich auch, von daher weiß ich ganz genau was du meinst! ;)

      Löschen
  3. Das ist genau das Richtige für die nächste Feier! Allerdings werde ich statt Blaubeeren eine Lage geröstete Haselnüsse und eine Kakaonibs einfügen. Danke für die Inspiration.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt nach einer herrlichen Alternative. :)

      Löschen
  4. Liebe Ramona,
    jetzt hab ich schon lange nicht mehr geschrieben...puh...so viel zu tun! Aber jetzt schaffe ich es endlich!
    Sieht mal wieder toll aus. Du zauberst einfach so viele unterschiedliche Sachen mit Milchreis. Ich hätte nie gedacht, dass man so viel daraus machen kann.
    Aber jetzt muss ich gleich mal nach den Eintöpfen stöbern, um die ich dich zu Anfang der Wintersaison gefragt habe....bin gespannt was da so dabei ist.

    Liebe Grüße Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, mal wieder von der zu lesen, Lisa. :)
      Hihi, danke, Milchreis ist halt einfach von Haus aus schon klasse!

      Löschen
  5. Wow, wie köstlich ist das denn? Das muss ich uuunbedingt probieren :) Danke für deine tollen Frühstücksrezepte immer!!
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  6. Wie lecekr klingt das denn?! :) Den probier ich unbedingt über die Feiertage mal aus!
    Danke für das Rezept!
    Gruß und schöne Feiertage,
    scrapkat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hoffe ich, dass es dir auch so gut schmeckt! :)

      Löschen
  7. So ein ähnliches Frühstück gibt es bei mir auch ab und zu. Ich nutze meist Haferflocken, anstatt Milchreis. Aber ich finde es so lecker und es gibt einen super Kick für einen anstrengenden Arbeitstag. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nachdem ich (bekannterweise) Haferflocken auch sehr gerne mag, kann ich mir das auch super vorstellen. :)

      Löschen