Mittwoch, 31. Dezember 2014

Gefüllter Kürbis

Bei mir ist die Kürbiszeit noch nicht vorbei. Als nämlich Hochsaison war, habe ich mir ein paar besonders schöne Exemplare auf Vorrat gekauft, die nun nach und nach ihre Bestimmung finden. Ein Glück, dass sie sich so toll lagern lassen. Solltet ihr das nicht gemacht haben - einfach für das nächste Jahr vormerken.
Eines der kleineren Exemplare habe ich gefüllt, mit allerhand leckeren Zutaten: Bulgur, Spinat, Bohnen, Aprikosen... Die Füllung hätte vermutlich auch für zwei kleine Kürbisse gereicht, hat aber auch pur herrlich geschmeckt. Dazu habe ich eine pikante Tomatensoße gekocht, kann mir aber auch einen kräutrigen Joghurtdip gut dazu vorstellen. Je nach eigener Vorliebe halt. Oder wie wär's mit beidem? Jap, in der nächsten Saison dann!


Zutaten für 2 hungrige Personen
1 kleiner Hokkaidokürbis (ca. 900g)
1Tl Raz el Hanut
100g Bulgur
2 rote Zwiebeln, gehackt
2 Knoblauchzehen, gehackt
4 Hand voll Spinat
180g gegarte schwarze Bohnen
5 getrocknete Soft-Aprikosen, in kleinen Stücken
1Tl Kreuzkümmel
2Tl getrockneter Koriander
1/2Tl Zimt
1/2Tl Muskat
Salz, Pfeffer, Chili

Zubereitung
Kürbis halbieren, Kerne entfernen und die Schnittflächen erst mit Öl bestreichen, dann mit Raz el Hanut bestäuben. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C (Umluft) ca. 30-35 garen.
Den Bulgur nach Packungsanweisung zubereiten.
In einer großen Pfanne etwas Öl erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin anbraten. Den Spinat und einen Schuss Wasser zugeben. Die Gewürze zufügen und den Spinat zusammenfallen lassen. Nun die Bohnen und den Bulgur untermischen, abschmecken, ggf. nachwürzen.
Die Kürbishälften aus dem Ofen nehmen, die Bulgurmischung hineinfüllen und nach Belieben mit einer Soße (siehe oben) servieren.

Und bevor ich's vergesse:

"An optimist stays up until midnight to see the new year in. A pessimist stays up to make sure the old year leaves."
Bill Vaughan 

Kommt gut rüber - wir lesen uns 2015 wieder.
Happy new year!


Vor einem Jahr: (M)ein Jahresrückblick
Vor zwei Jahren: Falafel

Kommentare:

  1. Ja das erinnert mich daran, dass ich nächste Kürbissaison unbedingt auch mal gefüllten Kürbis machen muss. Schon lange ein Plan, aber noch nie umgesetzt. Aber 2015 kommt ja :-) Erst mal einen guten Rutsch und optimistische Silvestergrüße, Ramona ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann: Der erste Vorsatz für's neue Jahr - gefüllter Kürbis, hihi. :)

      Löschen
  2. Ich hab sogar noch anderthalb Kürbisse! :D Eine Hälfte heute schon gegessen, als cremige Kürbispasta, war auch sehr lecker ;)
    Ich bin noch kein sooo großer Fan von Bulgur, meine Mama mag das total gern, mal schauen, ob sie mich noch überzeugen kann. Wie schmecken eigentlich schwarze Bohnen? Ähnlich wie weiße Bohnen oder Kidneybohnen?

    Ich wünsch dir einen guten Rutsch ins neue Jahr! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uuuh, perfekt! Hier liegt auch noch ein kleiner Gorgonzolakürbis rum, den ich eigentlich nur mitgenommen hab, weil ich ihn so hübsch fand. :D Mal schaun, was daraus wird. :)
      Hmm, ich find die schwarzen Bohnen im Vergleich mit Kidneybohnen etwas neutraler und ein bisschen mehliger. Aber dadurch sind sie sehr vielseitig einsetzbar.

      Löschen
  3. Dieser gefüllte Kürbis sieht köstlich aus! Ich bin immer auf der Suppe nach leckeren Kürbis-Rezepten - ständig Kürbissuppe hängt einem ja irgendwann zum Hals raus. Hatte im letzten Jahr auch mal einige andere Rezepte bei mir im Blog, aber gefüllt habe ich ihn noch nicht. Wird aber sicher mal ausprobiert!
    Guten Rutsch und alles Gute für das neue Jahr!
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Alex. Och, ich hätte nichts gegen ständig Kürbissuppe. :D Aber ein bisschen Abwechslung schadet ja nicht. :)

      Löschen
  4. Heute ausprobiert (wenn auch in etwas abgewandelter Form, weil ich nicht alle Zutaten hatte bzw. beim Einkaufen bekommen hab) und als sehr lecker befunden :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich! Danke für deine Rückmeldung. :)

      Löschen