Freitag, 28. November 2014

Power-Eintopf

Heute muss ich die Namensgebung des Rezepts wohl mal wieder erklären. Einerseits sind einfach zu viele Zutaten in dem Eintopf drin - würde ich die alle in den Namen packen, wäre er ellenlang. ;-) Aber andererseits sind es auch alles gesunde, gute Zutaten, die es ordentlich in sich haben. Da wäre die Süßkartoffel, prall gefüllt mit Ballast-, Nähr-, Mineralststoffen. Bohnen und Linsen, also Hülsenfrüchte, enthalten viel pflanzliches Eiweiß und komplexe, sättigende Kohlenhydrate. In Spinat und Lauch stecken jede Menge Vitamine, z.B. - C, Mineralien und Spurenelemente wie Eisen. Auch die Champignons bringen einiges mit: u.a. Eiweiß, essentielle Aminosäuren und Kupfer. Zu guter Letzt die Tomaten: natürlich schmecken auch die nicht nur super, sondern enthalten ebenfalls u.a. Vitamin C, Kalium und Lycopin. Tja, und das alles steckt nun in diesem Eintopf drin. Klasse, oder? Wenn man danach also nicht vor Power strotzt, weiß ich auch nicht.... (*)

(*) Außer ihr esst drei vollgeladene Teller davon, dann hält sich die Power aufgrund des Völlegefühls, sowie glücklicher, satter Trägheit in Grenzen. Das nur so nebenbei. Ich sprech da aus Erfahrung.


Zutaten für 3-4 Personen
50g Tellerlinsen, über Nacht eingeweicht
250g schwarze Bohnen, gegart
1 Zwiebel, gehackt
1 dicke Stange Lauch, der Länge nach geviertelt und in Stücken
1 kl. Süßkartoffel, geschält und in kleinen Stücken
150g Champignons, in Stücken
150g (TK-)Blattspinat
2 Tomaten, gehäutet und in Stücken
600ml Gemüsebrühe
2El Sojasoße
2Tl mittelscharfen Senf
je 1 Tl getr. Majoran und Thymian
2El frischer Schnittlauch, gehackt

Zubereitung
In einem großem Topf etwas Öl erhitzen. Zwiebel und Süßkartoffel darin anbraten. Die Linsen abgießen und mit in den Topf geben. 400ml Brühe angießen und abgedeckt zehn Minuten köcheln lassen. Nun Lauch, Bohnen, Champignons, Spinat und Tomaten dazugeben. Ebenso die restliche Brühe, Sojasoße, Senf, Majoran, Thymian, Salz und Pfeffer. Weitere zehen Minuten offen kochen lassen. Dann den Schnittlauch untermischen und ggf. mit Salz und Pfeffer nachwürzen.


Und da man mich mit Suppe & Eintopf immer, immer, immer glücklich und zufrieden kriegt, muss dieses Rezept unbedingt auch in Sabines Soulfood-Sammlung. :-)

Seelenfutter



Vor einem Jahr: Apfel-Birnen-Milchreistraum
Vor zwei Jahren: Ananastörtchen

Kommentare:

  1. Mmh, Bohnen, Süßkartoffel und Lauch gehen immer! Ich nehme einen großen Teller, bitte :)
    Liebe Grüße, Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klingt, als wäre das dann ja genau der richtige Eintopf für dich! :)

      Löschen
  2. Jetzt hab ich extrem Lust auf einen dampfenden Teller Eintopf bekommen - wie schade, dass das Abendessen schon geplant ist... Auf die Idee eine Süßkartoffel mit reinzuwerfen bin ich bisher auch noch nicht gekommen, das stell ich mir gerade mit den Linsen und schwarzen Bohnen sehr gut vor :)
    Liebe Grüße,
    Carla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich bin ich gar kein großer Süßkartoffelesser, aber an dem Tag hatte ich einfach unheimlich Lust drauf. :D

      Löschen
  3. Super lecker, so ein dampfender Eintopf ist genau das richtige zu dieser Jahreszeit!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  4. Großartig - warmer Eintopf! Davon hätte ich jetzt gern ein Tellerchen. Und die Power natürlich auch! Danke für den Beitrag!

    AntwortenLöschen
  5. Jaaaaa, genau sowass hab ich mir gewünscht.
    Sieht verdammt lecker aus. Den teste ich sicher noch, wenns draußen friert und schneit.

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen