Montag, 17. November 2014

Linsen-Hummus

Ihr kennt sie, die Vorratsschrankleichen. Ich versuche zwar so einzukaufen, dass möglichst wenig übrig bleibt, aber eine ganze Packung Linsen brauche ich halt doch nicht auf einmal. Und getrocknete Kichererbsen genauso wenig. Als mich letztens der "Maaan, da könnte ich auch mal wieder ein bisschen Platz machen"-Wahn packte, wurde kurzerhand Beides einfach zusammengeworfen und heraus kam ein idealer Aufstrich. Generell kommt es mir ja so vor, als würde jeder Hummus lieben. Vor allem die Blogger. Ständig lese ich mit Begeisterung von der besten Variante Hummus zuzubereiten. Und immer wieder wird betont, wie gut er doch generell sei. Es scheint also, als hätte ich noch keine richtig gute Version (zu trocken, fad, zu schmierig, ...) probiert, da ich bisher nicht im Hummus-Fieber bin. Bis es dann soweit ist und ich auch DIE Variante gefunden habe, bleibe ich also bei meinem Linsen-Kichererbsen-Mischmasch.



Zutaten für 1 großes Glas voll
150g gegarte Kichererbsen
100g rote Linsen
1 geh. Tl Raz el hanout
1El Tahin
Zitronensaft
Salz, Pfeffer
Sesamöl

Zubereitung
Die Linsen waschen und mit Wasser, knapp bedeckt, köcheln bis sie gar sind. Abgießen und mit den Kichererbsen, den Gewürzen, etwas Zitronensaft und einem gutem Schuss Sesamöl pürieren. Abschmecken und ggf. nachwürzen.
Mein Aufstrich war vielleicht ein klein wenig zu trocken, so dass ich das nächste Mal noch etwas Flüssigkeit zugeben werde. Dennoch war er aber genau richtig um ihn auf einen Bagel zu streichen und mit saftigen Gurkenscheiben zu garnieren. 



Kommentare:

  1. Liebe Ramona,
    das klingt köstlich! Der Aufstrich hält sich doch sicherlich auch ein paar Tage im Kühlschrank, oder?
    Also ich koche immer die gesamte Packung getrockneter Kichererbsen vor. Lasse sie dann abkühlen und frier sie ein. Wenn ich sie dann essen möchte muss ich sie lediglich anbraten oder kurz in heißem Wasser auftauen.

    Einfach genial, denn so habe ich im stressigen Alltag zwischen Vollzeitjob und Abendstudium immer schnell leckere Hülsenfrüchte griffbereit!

    Liebe Grüße aus Köln,
    Annika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Annika,
      genau so mache ich es mit Kichererbsen, Bohnen & Co. auch. Aber ob sie nun im TK-Fach oder im Küchenschrank rumdümpeln macht ja auch keinen großen Unterschied. :D
      Ich denke schon, dass sich der Aufstrich etwas hält, kann's dir aber nicht ganz sicher sagen. Dafür war er hier zu schnell weg. ;)
      Alles Liebe,
      Ramona

      Löschen
  2. Sehr feine Idee...Die Kombination klingt super!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Ramona,

    schon lange wollte ich dir sagen, dass ich es super finde, dass deine Rezepte so fettarm sind, da ich selbst auf meinen Fettkonsum achte (überwiegend ernähre ich mich nach LowFett30) und mich deshalb immer wieder freue, wenn ich wie heute mal wieder etwas von dir finde, das in anderen Varianten von Fett nur so strotzt. Super!!! :-))

    Ganz liebe Montagsgrüße aus dem Schwarzwald
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra,
      schön von dir zu lesen und zu wissen, dass ich mit meinen Rezepten deine Ernährungsgewohnheiten unterstützen kann! :)
      Danke für deine Rückmeldung und viele Grüße!

      Löschen
  4. Also ich mag Kichererbsen Hummus sehr gerne. :-) Aber ein perfektes Rezept habe ich bisher auch noch nicht hinbekommen. Ich bin noch in der Test-Phase, sozusagen.
    Dein Post war auf jeden Fall eine Anregung, die Kichererbsen, die bei uns noch rumdümpeln, endlich mal zu verwerten. :-)

    LG
    Nika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puh, dann bin ich ja fast erleichtert, dass ich mit der Test-Phase nicht alleine da stehe... ;)

      Löschen
  5. Klingt richtig lecker. :)
    Ich liebe normales Hummus. Dazu nehme ich Kichererbsen aus der Dose, Tahina, Zitrone, Knoblauch, Salz und Pfeffer...plus manchmal noch ein wenig Joghurt/Schmand. Einfach himmlisch. ;)

    LG,
    Miya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Joghurt mit reinzugeben scheint mir eine gute Idee zu sein, danke! :) Generell sind die Kichererbsen aus der Dose oder dem Glas auch weicher und einfacher zu verarbeiten. Kommt mir zumindest so vor. :)

      Löschen
  6. Ich gehöre definitiv zu der Gruppe der Hummus-Fans. Meistens schafft es bei mir nur die halbe Portion auf den Tisch. Die andere Hälfte hat sich nämlich schon während des Zubereitens auf unerklärliche Weise in meinen Mund befördert ;-)
    Deine Variante klingt extrem lecker, da ich auch ein großer Fan von roten Linsen bin.
    LG Melli

    AntwortenLöschen
  7. Hummus mit Linsen klingt super. Ich mach immer noch gigantisch viel Kreuzkümmel in mein Hummus, zusammen mit Zitronenabrieb. Das gibt dem Hummus eine Frische, die man ihm sonst nicht ansehen würde :)
    Anne

    AntwortenLöschen