Montag, 3. November 2014

Feldsalat mit Kürbis, Feigen und Avocado

Aufgepasst. Ich präsentiere: meinen Lieblingssalat für die Herbst-/Wintersaison 2014. Bereits das (zugegeben etwas willkürlich zusammengemischte) Dressing hat mich überzeugt, dann aber noch in Kombination mit Feldsalat, gebackenem Kürbis, Feigen und Avocado hat es mich nahezu umgehauen. Man, war ich froh, dass ich diesen Salat nicht teilen musste (sorry Herr Moonstruck) und beide Portionen ganz für mich alleine hatte. ;-) Wie steht ihr denn zu fruchtigen oder warmen Komponenten im Salat? Ich weiß ja zum Beispiel von einer Lieblingsfreundin, dass Obst im Essen ein absolutes Tabu ist. Ich bin da ja relativ schmerzfrei - wenn ich die einzelnen Bestandteile mag, darf es auch ruhig vermischt werden. Glaubt mir, da kommen manchmal auch durchaus nicht-bloggbare (aber leckere!) Sachen bei raus. 


Zutaten für 2 Portionen
2 große Hände voll Feldsalat
2 Feigen
1 Avocado
1 kleiner Hokkaido-Kürbis
1 kleine rote Zwiebel
2El Rapsöl
1El Kürbiskernöl
1El Birnenessig
1El Weißweinessig
1Tl Honig
1/2Tl grobkörniger Senf
Salz, Pfeffer

Zubereitung
Den Ofen auf 200°C (Umluft) vorheizen.
Kürbis in möglichst gleich große Stücke schneiden, Zwiebel achteln. Beides in einer Auflaufform mit etwas Öl, Salz und Pfeffer vermischen. In den Ofen schieben, nach zehn Minuten etwas durchmischen und weitere 10-15 Minuten backen, bis der Kürbis gar, aber nicht zu weich ist.
Währendessen Feldsalat verlesen und waschen, Feigen in Scheiben und Avocado in Würfel schneiden.
Für das Dressing beide Öl- und Essigsorten mit Honig und Senf verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
Kürbis und Zwiebeln lauwarm abkühlen lassen und gemeinsam mit Feigen und Avocado über dem Feldsalat verteilen. Mit dem Dressing beträufeln und servieren.


Kommentare:

  1. Pinzipiell hab ich nichts gegen Obst im eher herzhaften Essen. Bei Salat war ich da bis letztes Jahr aber auch eher abgeneigt. Seit ich aber bei einem Essen Feldsalat mit Melone und Ziegenkäse aß war ich absolut begeister. Auch eine super Kombi ist Salat mit Fenchel und Orangen. Mitlerweile experimentiere ich da echt oft...
    Grüße
    Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, das kann ich mir beides super vorstellen! :)

      Löschen
  2. Ich war bis vor Kurzem strikt gegen Obst in herzhaftem Essen ;) Dank Kürbis und einigen Rezepten mit Apfel sehe ich das nicht mehr ganz so eng, vielleicht teste ich auch mal Feigen im Salat. Allerdings ist es nach wie vor so, dass die Kombi süß-herzhaft für meinen Geschmack nur selten aufgeht...
    Liebe Grüße,
    Carla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achja: Warme bzw. lauwarme Komponenten im Salat finde ich dagegen genial :)

      Löschen
    2. So scheiden sich die Geister. Aber wer weiß, vielleicht ändert sich das bei dir ja auch nochmal komplett... ;)

      Löschen
  3. Huhu, ich habe auch nichts gegen Obst in Salat oder herzhaften Gerichten einzuwenden. Hingegen mag ich z.B. Tomaten nicht, wenn sie warm sind. So kann man mich mit Grill-Tomaten jagen!
    Aber direkt mal eine Frage zurück: Bekommt man zur Zeit noch Feigen? Ich hab bisher verzweifelt im Supermarkt und auf dem Markt geguckt und keine bekommen.

    LG
    Nika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du die Möglichkeit hast, schau mal im türkischen Supermarkt vorbei. Da habe ich neulich noch welche gesehen. :)

      Löschen
  4. ich liiiebe kürbis und deine kombination klingt einfach super! allerdings habe ich auch das feigen-problem - die sind leider im sommer reif. die mischung mit früchten finde ich genial (in meinem blog gibt's z.b. ein zucchini-lychee-curry und ein papaya-erdnuss-curry). wenn ich keine feigen bekomme, versuche ich vielleicht, sie durch hawaii-ananas oder pfirsiche (zur not aus der dose) zu ersetzen! :-)
    danke für das tolle rezept, liebe grüße!
    tanja

    AntwortenLöschen
  5. Mhhm, lecker! Feigen gab es bei mir auch grad wieder auf dem Blog :) Dein Salat klingt himmlisch, den probier ich sicher bald mal aus.
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen