Mittwoch, 29. Oktober 2014

Zucchinirollen

Kennt ihr das? Wenn ihr manchmal einfach eine Rezeptidee im Kopf habt, ohne bestimmten Grund, und das unbedingt machen müsst? Mir geht's recht häufig so und ich muss zugeben, nicht immer kommt auch was Anständiges dabei raus. Wenn aber doch, freut mich das natürlich umso mehr. Bei diesem Rezept war es auch mal wieder so. Ich bildete mir ein, unbedingt etwas in rohe Zucchinis wickeln zu wollen. Warum? Keine Ahnung. Aber es war gut, dass ich es dennoch gemacht habe, denn sowohl Herr Moonstruck als auch ich waren davon sehr angetan! Ein leichtes, feines Gericht, dass durchaus etwas her macht - auch wenn es etwas schwierig zu essen war. ;-)


Zutaten für 2 Personen
1-2 Zucchinis (je nach Größe)
100g Bulgur
250ml Gemüsebrühe
50g getrocknete, nicht eingelegte Tomaten
3 Frühlingszwiebeln
100g Feta
Oliven (optional)

Zubereitung
Den Bulgur in der Gemüsebrühe aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und abgedeckt ziehen lassen, bis die Flüssigkeit komplett aufgenommen wurde. Etwas abkühlen lassen.
Die Tomaten mit heißem Wasser übergießen, kurz darin ziehen lassen, dann abgießen und in Stücke schneiden. Frühlingszwiebeln fein hacken, Feta zerkrümeln. Oliven (falls verwendet, der Lieblingsmann mag sie z.B. nämlich nicht, also habe ich sie nur in meine Röllchen getan) hacken.
Alle Zutaten, bis auf die Zucchinis natürlich, miteinander vermischen und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken. Die Zucchinis der Länge nach in dünne Scheiben schneiden/hobeln und so auslegen, dass sie sich jeweils zur Hälfte überlappen. Wieviele Scheiben ihr nebeneinander legt, ist euch überlassen und kommt darauf an, wie lang eure Rollen sein sollen. 
Ein paar Löffel der Bulgurmischung auf dem unteren Drittel der Zucchinis verteilen und vorsichtig die Zucchinis darüber zusammenrollen. Perfekt dazu passt ein Kräuterquarkdip und etwas knackiger Salat.


Kommentare:

  1. Mhh, lecker liebes Frl. Moonstruck! Könnt ich direkt reinbeißen und mich damit besudeln. Bin immer froh, wenn es so etwas zu Hause gibt und nicht im Restaurant, wo dann noch 20 weitere Leute die Show beobachten können :-D

    Liebe Grüße
    Franziska

    www.howbigarethesmallthings.com

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Idee, das probiere ich mal mit Quinoa ;-)

    AntwortenLöschen