Mittwoch, 10. September 2014

Rainbow Rolls

Mit dem Reispapier war das auch mal wieder so eine "Liebe auf den zweiten Biss"-Sache. Denn beim ersten Versuch konnte es mich nicht so richtig überzeugen. Und den Herzensmann rein gar nicht, er tat gleich seine Abneigung kund und aß die Füllung ausgewickelt. Aaaaber ich bin inzwischen recht stur, so nach dem Motto "Schmeckt nicht, gibt's nicht." (Gibt's natürlich schon, aber ich gebe zumindest nicht mehr so schnell auf.) Tja, und siehe da, bereits der zweite Anlauf gefiel mir besser. Als ich dann letztens mal wieder ein Mittagessen ohne den Mann verbringen musste, wurde sogleich wieder das Reispapier ausgepackt. Man muss seine Chancen ja nutzen. Ursprünglich heißen solche Röllchen ja "Summer Rolls", aber mir gefällt "Rainbow" besser - die Füllung war nämlich richtig schön bunt. Übrigens habe ich eine neue Liebe hier gleich mit reingepackt: Edamame. ♥


Zutaten für 6 Stück
6 runde Reispapierblätter
100g Edamame, gegart
2 Karotten
2-3 Frühlingszwiebeln
100g Tofu
2 (braune) Champignons
1/2 Mango
gemischte Sprossen
Minzblätter
Sesamöl, Sojasoße, Zitronensaft

Zubereitung
Tofu in Scheiben schneiden und mit etwas Sesamöl und Sojasoße einstreichen. Abgedeckt mindestens eine Stunde ziehen lassen.
Karotte raspeln und mit fein gehackten Frühlingszwiebeln und einem Schuss Zitronensaft vermischen. Pilze in dünne Scheiben, Mango in Streifen schneiden.
Reispapier in warmes Wasser tauchen, wenn es weich wird herausnehmen und das untere Drittel mit den Zutaten belegen. Die Seiten einschlagen und von unten nach oben aufrollen.
Dazu nach Belieben Dips oder Soßen servieren. Bei mir: Sojasoße, Sambal Oelek und süß-saure Chilisoße.


Kommentare:

  1. Sehr süß der abgewandelte Name. Sommerrollen esse ich wahnsinnig gerne!

    AntwortenLöschen
  2. Cooles Rezept. Ganz unkompliziert, ohne "kochen" (garen) und trotzdem was besonderes. Das probier ich auf jedenfall mal aus.

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hoffe ich, dass dich das Reispapier gleich beim ersten Probieren überzeugen kann. ;)

      Löschen
  3. Ich hab auch noch ne Packung Reispapier zu Hause, die auf ihren Einsatz wartet - ich trau dem Frieden aber nicht so ganz und hab etwas Sorge, da eine Küchenschlacht zu entfachen, wenn ich erstmal mit wickeln und weich machen etc. anfange :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aaach, das ist ja nur Wasser - kann man zur Not auch einfach von selbst trocknen lassen. :D

      Löschen
  4. Ich liebe Reispapierrollen. Ein super Essen, wie ich finde!
    Tolle Variante. GLG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass dir meine Füllungsidee gefällt, danke! :)

      Löschen
  5. sehr lecker, müsste ich doch auch mal machen :-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen