Montag, 1. September 2014

Blumenkohlpüree mit Semmelknödel-Pilz-Gröstl

Gemüsepüree gehört zu den besten Erfindungen seit es Pürierstäbe gibt. Behaupte ich jetzt einfach mal. Letzten Winter entdeckte ich ja Pastinakenpüree für mich - große Liebe. Aber auch Blumenkohl macht sich in in dieser Form gut, man muss ihn halt nur ordentlich würzen, sonst ist's zu fad. Damit man aber doch noch ein bisschen Kauerlebnis hat, landeten noch kross gebratene Semmelknödel- und Champignonstückchen auf dem Püree. Ich sag's euch: Knallermäßig gut war das. Sagte sogar der Lieblingsmann, von dem ein inbrünstiges "Sehr gut." (sogar gleich zwei Mal!) folgte, nachdem er die Portion, die er vorher noch mit "Ganz schön viel...." beäugt hatte, komplett aufgegessen hatte. Ja, eigentlichen hätte die Menge locker auch für drei oder vier Personen gereicht. Aber wie so oft, haben es Herr und Frau Moonstruck auch mal wieder ganz allein geschafft alles aufzuessen. 

Blumenkohlpüree mit Semmelknödel-Pilz-Gröstl


Zutaten für 2-3-4 Personen
350g (ca. 7 Stück) altbackene Semmeln
3 Eier
250ml Milch
Salz, Muskatnuss

1 knappes Kilo Blumenkohlröschen
Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
Schnittlauch, Muskatnuss

400g braune Champignons
Salz, Pfeffer

Zubereitung
Die Semmeln in schmale Scheiben schneiden und mit der erwärmten Milch begießen. Kurz ziehen lassen. Dann die Eier, sowie gut Salz und etwas Muskatnuss dazugeben. Kräftig verkneten. Zwei dünne Stofftücher/-servietten bereit legen, sowie einen großen Topf mit Salzwasser zum kochen bringen, Temperatur leicht reduzieren. Die Knödelmasse teilen, jedes Stück zu einer dicken Rolle formen, auf je eine Serviette legen, einrollen und die Enden bonbonmäßig verknoten. In das siedende Wasser geben und 30 Minuten ziehen lassen.
Die Champignons vierteln.
Die Blumenkohlröschen in starker Gemüsebrühe aufkochen und anschließend in ca. fünf Minuten weich kochen. Abgießen, etwas Kochwasser auffangen. Blumenkohl pürieren, einen kleinen Schluck Kochwasser zufügen, so dass eine schöne Konsistenz erreicht wird. Kräftig mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und frisch gehacktem Schnittlauch abschmecken.
Knödel auswickeln, erst in Scheiben, dann in Stücke schneiden. In einer großen Pfanne etwas Butter oder Öl erhitzen. Champignons scharf darin anbraten. Nun die Knödelstücke zufügen, ebenfalls knusprig anbraten. Salzen, Pfeffern und mit dem Blumenkohlpüree servieren.

Blumenkohlpüree mit Semmelknödel-Pilz-Gröstl


Kommentare:

  1. Das sieht köstlich aus! :) Ich hab mich tatsächlich noch nie an Gemüsepüree versucht, dabei mag ich breiiges, warmes Essen doch so gerne. Und Gröstl hatte ich auch schon viel zu lange nicht mehr...
    Danke für die leckere Anregung!
    Liebe Grüße,
    Carla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann probier's am besten wirklich mal aus. Auch Pastinaken- oder Brokkolipüree schmeckt wunderbar! :)

      Löschen
  2. Sowas schmeckt mir! Wird gleich mal abgespeichert! Ich liebe Blumenkohl und Brei und Pilze <3

    LG Alice

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie köstlich! Blumenkohlpüree habe ich schon öfters mal gemacht, aber die Kombination mit Pilzen/Knödeln dazu muss ich unbedingt auch mal versuchen! Wenn es nur ansatzweise so schmeckt wie es ausschaut....boah, ich bekomme Hunger ;)

    Viele Grüße
    Natalie

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht so lecker aus! Ich liebe Blumenkohl und ich liebe Semmelknödeln mit Pilzen - perfekte Kombi. Muss ich ganz dringend mal nachkochen.

    Danke für das schöne Rezept

    Lieben Gruß
    Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das passt ja dann wirklich ganz optimal, liebe Anita. Wie schön!

      Löschen
  5. Gerade habe ich deinen Blog entdeckt und dann spitzt mich gleich sowas Leckeres an. Mhh, genau mein Geschmack. Ich habe das noch nie probiert, Blumenkohlpüree, aber es hört sich köstlich an.
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann bin ich gespannt, ob du's mal ausprobierst und ob es dir dann auch so gut schmeckt, wie mir. :) Schön, dass du hier gelandet bist, Jutta.
      LG, Ramona

      Löschen