Mittwoch, 20. August 2014

Besuch von... | Christine vom Blog "Barsista" mit einem indischen Salat und Mangodressing

Christine ist die einzige Gastbloggerin diesen Urlaubes, die ich noch nicht "in echt" getroffen habe. Das geht natürlich nicht und wird sich im Laufe der Zeit hoffentlich noch ändern. Auch sie, die normalerweise auf ihrem Blog "Barsista" bloggt, hat sich etwas besonders Leckeres für mich und euch einfallen. Vielleicht kann ich sie ja noch dazu bringen, den Salat dann auch mal "in echt" für ich zu machen. ;-)


Als Ramona durch die Aktion „Über´n Tellerrand“ nach Urlaubsvertretungen gesucht hat, wollte ich natürlich gleich mitmachen. Für meinen Gastbeitrag hab ich mir überlegt was das Fräulein denn gerne essen würde. Bunt sollte es sein, leicht und zugleich würzig und abwechslungsreich.
Schließlich bin ich bei diesem Indischen Salat mit Mangodressing gelandet. Ziel dabei war es indische Aromen genießen zu können ohne dabei in dieses Essenskoma zu fallen, das über einen kommt nachdem man sich im indischen Restaurant  mit Paneer, Tikkasoße und Naanbrot vollgefuttert hat. Etwas buttriges Knoblauchnaan musste es aber trotzdem dazu geben, das Rezept dazu findet ihr auf meinem Blog.

Zutaten (für 2 Personen):
  • 1 kleiner oder ½  Blumenkohl
  • 1 rote Paprika
  • 1 Knoblauchzehe
  • Lieblingscurrypulver und Garam Masala
  • Salz
  • Kokosnussöl
  • 1 Romasalat
  • 1 Dose Kichererbsen
Dressing:
  • 2 EL Mangochutney
  • 3 EL Naturjoghurt
  • 1 EL Weißweinessig
  • Salz



Den Blumenkohl und die Paprika in mundgerechte Stücke schneiden und die Knoblauchzehe klein hacken. Das Gemüse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen, mit Currypulver, Garam Masala und Salz bestreuen und anschließend mit Kokosöl beträufeln und einmassieren. Im Backofen bei 200°C für 20 bis 25 Minuten backen. In der Zwischenzeit den Salat waschen, kleinschneiden und auf Teller verteilen. Die Kichererbsen abtropfen lassen und abspülen. Die Zutaten für das Dressing miteinander verrühren. Sobald das Gemüse etwas Farbe bekommen hat kann es zusammen mit den Kichererbsen über den Salat verteilt und mit dem Mangodressing beträufelt werden.  
Guten Appetit!

Kommentare:

  1. Das mit dem "in echt" treffen müssen wir echt einmal nachholen :-) Wenn du zu Besuch kommst, gibt es aber nicht nur einen Salat sondern gleich ein indisches Festmahl :-) liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oooh pass auf, was du da sagst. ;-) Ich liiiebe indisches Essen! <3

      Löschen
  2. Wow, das ist eine tolle "Regel", dass du deine Gastblogger persönlich kennen möchtest. Eigentlich eine feine Sache. Sind schließlich tolle Leute, die man da virtuell kennen lernt :)
    Und der indische Salat klingt himmlisch. Ich habe sowieso eine Schwäche für süß-exotische Salate.
    Herzlichst,
    Stefanie

    AntwortenLöschen