Mittwoch, 30. Juli 2014

Apfel-Quark-Lasagne

Ja, ich weiß - die Kombination von Apfel und Quark aus dem Ofen ist nicht unbedingt neu. Aber muss es denn wirklich immer eine weltbewegende Neuerung sein, wenn sich das Alte einfach gut bewärt hat? Ich finde nicht. Und daher wanderte eines schönen Morgens diese "Lasagne" in meinen Ofen und bescherte mir ein optimales Frühstück. Die pürierten Himbeeren dazu waren toll, sind aber kein muss. Vanillesoße oder -eis, andere Beeren oder pur. Das ist ganz euch überlassen. Achja - die Rosinen können natürlich wie immer auch weggelassen werden... ;-)


Zutaten für 1-2 Personen (ihr wisst schon... das hungrige Fräulein isst am Morgen auch locker mal für zwei Personen)
1 gr. Apfel
500g Quark
2El Weichweizengrieß
2El gemahlene Mandeln
ca. 5El Zucker (je nach eigenem Geschmack auch mehr, bei mir war es sogar eher weniger)
2 Eier
1 gestr. Tl Zimt
1 gute Prise gemahlene Vanille
1 kl. Hand voll Rosinen
Mandelblättchen


Zubereitung
Die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Quark mit Grieß, gemahlenen Mandeln, Zucker, Zimt, Vanille und Eigelb gut verrühren, Rosinen untermischen. Einen kleinen Teil des Eischnees kräftig unterrühren, damit eine geschmeidige Masse entsteht. Den Rest nach und nach vorsichtig unterheben. 
Ein oder zwei kleine Auflaufformen mit Kokosöl (anderes Öl geht auch) einfetten. Das Kerngehäuse des Apfels ausstechen und den Apfel in ca. 1-2mm dicke Scheiben schneiden. Eine Schicht Apfelscheiben in die Auflaufform legen, ggf. etwas zuschneiden. Darauf eine Quarkschicht verteilen, erneut eine Lage Apfelscheiben darauf und dann den Rest der Quarkmasse. Bei mir waren noch zwei Apfelscheiben übrig, die habe ich dann in Würfel geschnitten und gemeinsam mit ein paar Mandelblättchen oben drauf gestreut.
Die Auflaufform in den auf ca. 160°C (Umluft) vorgeheizten Ofen schieben 30-35 Minuten backen. 



Kommentare:

  1. Yummy, dass sieht aber sehr lecker aus! Tolles Rezept, ich werde das hoffentlich bald auch probieren können=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann würd ich mir freuen, wenn du Bescheid sagst, wie du's fandest. :)

      Löschen
  2. Das stimmt, auch die "normalen" Sachen sind teilweise ein echtes Highlight! Mit Vanillesoße kann ich mir das Ganze auch super vorstellen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, einfach währ am längsten. Oder so, hihi. ;)

      Löschen
  3. mhmmmmmmmmmmm... das sieht lecker aus :) die Portion könnte ich sicherlich auch alleine verdrücken :)

    Liebe Grüße,
    Käthe

    AntwortenLöschen
  4. Bis zum Frühstück kann ich wohl nicht mehr warten, aber vllt heute gleich als Dessert?? Sieht einfach viel zu gut aus ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, freut mich, dass es dir gefällt. :)

      Löschen
  5. ...sag mal, lieferst du eigentlich? ;)
    Es hat schon seine Gründe, dass sich manches bewährt hat - sieht köstlich aus! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch nicht, aber was nicht ist, kann ja noch werden. ;)

      Löschen
  6. oh! das sieht nach einem traumhaften Frühstück aus :) jetzt muss ich nur noch meinen Freund überreden, mir das ganze zusammen mit einem Kaffee am Wochenende ans Bett zu bringen ;) Liebste Grüße, Kiki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Viel Glück beim überreden. Das macht er bestimmt. ;)

      Löschen
  7. Oh das mach ich morgen mal in vegan <3
    Danke Dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui toll, ich hoffe, es hat funktioniert! :)

      Löschen
  8. Oh, sieht das gut aus. Ich hab noch nie was in der Art gemacht, ich stell es mir aber so so lecker vor!

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann probier's am besten echt mal aus. Super einfach und sehr lecker! :)

      Löschen
  9. Es hat sich auf jeden Fall gelohnt diesen Klassiker zu posten, denn bis jetzt kannte ich das Rezept noch nicht. Ich bin mir aber sicher dass es auch in meiner Küche Potential hat zum Klassiker zu werden. Mmmhhh.... Es sieht so herrlich fluffig aus!
    Liebe Grüsse
    Hopefray :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das würde mich freuen, wenn es auch bei dir zum Klassiker wird. :)

      Löschen
  10. Sieht toll aus, ich hab mir das Rezept gleich mal gespeichert.

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Frl. Moonstruck, endlich eine tolle Idee, wie ich meine ganzen Äpfel verarbeiten kann. Ich schummel einfach 3-4 rein und mache eine riesen Portion draus. Ich weiß nämlich gar nicht, wohin mit den Dingern :)

    Liebe Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen
  12. Una variazione mokto interessante del tiramisù...lo conosco soltanto senza tutto;-) Però per la stagione estiva una ricetta ideale:-) Un saluto da S.Vigilio/ Alto Adige, Letizia.

    AntwortenLöschen