Sonntag, 22. Juni 2014

Buchweizenpancakes herzhaft & süß

Ciao meine Lieben! Ich bin zurück, nach einer wundervollen Woche Urlaub in bella Italia und habe heute direkt mal ein Doppel-Rezept (sozusagen) für euch im Gepäck. Mit einer Neuerung hier am Blog: Buchweizenmehl. Wieder einmal weiß ich gar nicht, warum ich solange gewartet habe, um endlich mal Buchweizen zu kaufen und damit rumzuprobieren. Ist ja nicht so, dass ich es nicht schon länger vorhabe... Tatsächlich hat Herr Moonstruck dann aber das erste Mal zu Buchweizenkörnern gegriffen, da er es zum backen gebraucht hat. Bereits hier war ich von den kleinen gerösteten Körnchen angetan. Beim nächsten Bioladen-Besuch wanderte dann auch das Buchweizenmehl endlich in den Einkaufskorb. Um kurz darauf erstmal in das Vorratsregal gestellt zu werden. Und dort zu stehen... Und zu stehen... Und zu stehen. Na, ok, das klingt jetzt nach Jahren, so lange war es dann aber auch nicht. Als ich dann mal einen doofen Tag hatte und zum Frühstück Pancakes brauchte, kam es zum Einsatz und hat mich zum Glück auch nicht enttäuscht. Alles andere wäre an diesem Tag wirklich fatal gewesen. Im Vergleich mit Weizenmehlpancakes schneidet diese Variante vielleicht ein klein bisschen trockener ab, was mich persönlich absolut nicht stört. Zumal ich eh reichlich "Beilagen" hatte. Ob ihr die Pancakes nun herzhaft (jaaha, denn Pancakes müssen nicht zwingend süß sein) oder doch lieber süß esst, ist natürlich euch überlassen. Ich mag beides sehr gerne! :-)

Grundzutaten Buchweizenpancakes für ca. 12 Stück
150g Buchweizenmehl
1/2Tl Backpulver
1Tl Natron
1 Prise Salz
1 Ei
ca. 250ml (Mandel-)Milch, evtl. etwas mehr
(Kokos-)Öl

Zubereitung
Buchweizenmehl, Backpulver und Natron sieben, dann mit Salz, Ei und (Mandel-)Milch gründlich verrühren. So flüssig wie Pfannkuchenteig darf die Masse nicht sein, aber auch nicht zu zäh. Eine beschichtete Pfanne auf mittlere Temperatur erhitzen und dünn mit (Kokos-)Öl ausstreichen. Pro Pancake einen gut gefüllten Esslöffel Teig in die Pfanne geben, etwas glatt streichen und beidseitig ca. 3-5 Minuten goldbraun braten. Die Pancakes können im leicht aufgeheizten Ofen warmgehalten werden.


Süße Buchweizenpancakes
Grundzutaten 
+ 2-3El Honig
Zubereitung wie oben beschrieben
+ nach Belieben: Quark, (TK-)Kirschen, geröstete Mandelblättchen, andere Früchte, Vanillesoße, Eis, ...


Herzhafte Buchweizenpancakes
Grundzutaten
+ noch etwas mehr Salz
+ Pfeffer
Zubereitung wie oben beschrieben
+ nach Belieben: körniger Frischkäse, Tomaten, Basilikum, gebratenes Gemüse, Tomatensoße, Kräuterquark, ...


Kommentare:

  1. Sehen wunderhübsch aus, deine Türmchen. Die traditionellen Buchweizenküchlein der Russen werden ja mit Hefe gemacht, aber mir war der Hefegeschmack gar nicht so recht - ich werde sie das nächste Mal in deiner Variante ausprobieren.
    Einen schönen Sonntag und liebe Grüße,
    Yushka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zwei Blogger - ein Gedanke. Das ist wirklich toll!
      Danke und ebenso! :)

      Löschen
  2. mmmh, Pancakes <3 mit Buchweizen habe ich auch noch nie was zutun gehabt...aber was nicht ist, kann ja noch werden... und deine Pancakes machen echt Lust aufs ausprobieren :) Liebste Grüße, Kiki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, genau, irgendwann ist immer das erste Mal. :)

      Löschen
  3. So lecker, habe ich auch schon gemacht, allerdings sind es bei mir eher Pfannkuchen geworden, habe auch einen Post auf meinen Blog dazugeschrieben;) Vielleicht sollte ich es auch mal mit Natron probieren=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na dann guck ich mir doch deine Pfannkuchen gleich mal an! :)
      LG, Ramona

      Löschen
  4. Oh, ich liebe Buchweizenpancakes! Ich mach meine fast wie deine, nur ohne das Ei. Dafür werden sie nicht so fluffig, aber was ich besonders herrlich finde, sind die Löcher, die sie immer kriegen!
    Deine Bilder sehen wuuunderschön aus - da will ich glatt mitessen ♥_♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank für die netten Worte, Bella. Das freut mich! :)

      Löschen
  5. Wow, das sieht ja super lecker aus - und auch noch ohne Zucker: Genau das richtige für unser nächstes Wochenende! Danke fürs Rezept!

    AntwortenLöschen
  6. liebe Ramona, schön gestapelt hast du da! ;) Deine Pancakes sehen sehr verführerisch aus und werden auf jeden Fall einmal ausprobiert! Für Buchweizen bin ich immer zu haben! :) Liebe Grüße und dir eine gute Woche! Theresa

    AntwortenLöschen
  7. Ich hatte sie grade am Teller und bin schockverliebt....sooooo lecker, vor allem pikanr!! <3 Früher hat meine Mama oftmals Waffeln mit Buchweizen gemacht und ich habe mich ewig nach diesem Geschmack gesehnt...jetzt hab ich ihn wiedergefunden!....Merci :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eines der schönsten Komplimente, die ich bisher bekommen habe. Danke dir. ♥

      Löschen