Freitag, 20. Juni 2014

Besuch von... | Mella vom Blog 'Marsmädchen' mit einem Sonntagskirschkuchen

Die dritte und (für dieses Mal) letzte Gastbloggerin im Bunde sorgt auch zeitgleich für den süßen Schluß der Woche. Mella, oder auch das Marsmädchen, durfte ich übrigens beim Foodbloggercamp schon persönlich kennen lernen und hoffe auf ein nächstes Treffen, da wir beim Camp gar nicht so viel Zeit hatten ausführlicher miteinander zu sprechen. Heute verwöhnt sie mich und euch aber erstmal mit einem leckerem Kuchen - danke dir!


Als das Frl. gefragt hat, ob sie in ihrer Urlaubszeit jemand vertreten möchte und einen Post auf ihrem Blog veröffentlichen mag, hab ich sofort "HIER" geschrien. Wann bekommmt man schon mal die Gelegenheit auf dem eigenen Lieblingsblog etwas zu veröffentlichen?

Ich habe euch heute einen leckeren Sonntagskuchen mitgebracht - der natürlich gern auch an allen anderen Wochentagen verspeist werden darf.
Ich kenne es aber von klein an, dass es Kuchen und das Kaffeetrinken-Ritual bei uns nur am Wochenende gibt. Früher hat meine Mama dafür dann am Samstag immer noch einen leckeren Kuchen gebacken, den man aber bis zum Sonntagnachmittag nicht anrühren durfte. Deswegen sind Kuchen bei mir fast immer Sonntagskuchen - auch nachdem ich von Zuhause ausgezogen bin.


Zutaten (für eine Kastenform):
200g Vollkorn-Mehl
100g weiche Butter
1/2 Tütchen Backpulver
170g Zucker
1 Tütchen Vanillezucker
2 Eier
150ml Buttermilch
150g Schattenmorellen aus dem Glas

Das Mehl, den Zucker, den Vanillezucker und das Backpulver vermischen.
Die Butter unterrühren und anschließend mit den Eiern und der Buttermilch zu einem glatten Teig vermixen.
In eine ausgefettete Kastenform geben und auf dem Teig die Kirschen gleichmäßig verteilen.
Nun im vorgeheizten Ofen bei 160°C für 45-50 Minuten backen.
 

Kommentare:

  1. Mhhhh lecker! Heute abend gehe ich Kirschen pflücken, da kommt das Rezept ja wie gerufen.

    Liebe Grüße
    Franziska

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mella und liebe Ramona,
    ich finde es echt immer toll, wenn verschiedene Blogs miteinander kooperieren und sich gegenseitig unterstützen.
    Der Kuchen sieht wirklich einfach und lecker aus, kein unnötiger Schnickschnack! Ich muss unbedingt mal auf dem Mars vorbeischauen, fürchte ich ;)

    Alles Liebe,
    Lisa

    AntwortenLöschen