Freitag, 27. Juni 2014

Die neue Serie auf Frl. Moonstruck kocht!:
♥ Internationaler Frühstücksfreitag ♥
#1 England - Full English Breakfast

Tadaaaa - ich präsentiere: 
den internationalen Frühstücksfreitag! 
Whoop whoop, ich bin ja schon ein bisschen aufgeregt. Sowas gab es hier nämlich noch nicht: eine Serie von Rezepten mit gleichem Grundgedankem. Ihr wisst ja inzwischen, was ich für ein Frühstücksfan bin. Daher habe ich beschlossen, mich ein bisschen um die Welt zu frühstücken. Sozusagen. An den kommenden Freitagen (auf unbestimmte Dauer, einfach so lange wie ich Rezepte habe) zeige ich euch also jeweils ein landestypische Frühstück. Ich möchte dabei aber besonders betonen, dass ich nicht für Authentiztät garantiere! Dafür koche ich zu sehr nach Lust, Laune und Gefühl. Ich werde aber natürlich möglichst versuchen, an die Klassiker der Landesküchen zu halten. 
Los geht's heute mit einem englischen Frühstück auf moonstruck'sche Art. Ganz einfach deshalb, da ich mir ziemlich sicher bin, dass das Ganze so vermutlich nicht auf dem Teller des Engländers landen würde. Damit kann ich widerum aber gut leben, denn meine englisch breakfast Variante hat mir richtig gut geschmeckt! Speck, Porridge und der abschließende Tee wurden bei uns ausgelassen. Es war auch so reichlich sättigend und überaus glücklich machend. 

Zutaten für 4 Portionen (oder 2 sehr hungrige Personen)
Baked beans
350g weiße Bohnen, gegart
1 gr. rote Zwiebel, fein gehackt
1 Knoblauchzehe, gepresst
500g passierte Tomaten
2El Tomatenmark
2El Ahornsirup
1 gr. Lorbeerblatt
1/3Tl geräuchertes Paprikapulver
3El Worcestershiresauc
1 gute Prise gemahlene Nelken
Salz, Pfeffer

Außerdem
Toast
Veggie-Würstchen
4 gr. Tomaten
6-8 Rießenchampignons
4 Eier
(frisch gepresster) Orangensaft

Zubereitung
Zwiebel und Knoblauch in einem ofenfestem Topf glasig anschwitzen. Tomatenmark kurz mit anrösten, dann passierte Tomaten und 400ml Wasser zugeben. Ahornsirup, Worcestershiresauce, Paprikapulver, gemahlene Nelken, Lorbeerblatt, kräftig Salz und Pfeffer unterrühren und zehn Minuten sanft köcheln lassen. Die Bohnen zur Soße geben, einen Deckel auflegen und den Topf auf die zweiten Schiene von unten in den vorgeheizten Ofen (160°C Umluft) schieben. Nach 30 Minuten den Deckel abnehmen, kurz durchrühren und weitere 30 Minuten backen.

Den Ofen auf Grillfunktion umschalten und die Temperatur auf 250°C erhöhen. Strunk aus den Tomaten schneiden, halbieren. Stiele und nach Belieben die äußere Haut der Champignons entfernen. Beides mit den Schnittflächen nach oben in eine Auflaufform oder auf ein Blech legen und großzügig mit Öl beträufeln. Für 15-20 Minuten direkt unter den heißen Grill schieben. Herausnehmen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Toast rösten, Würstchen anbraten und die Eier zu Sunny-Side-Up-Spiegeleiern braten. Eventuell die Bohnen auf dem Herd nochmal kurz erwärmen und alles gemeinsam servieren.



Was sagt ihr zum internationalen Frühstücksfreitag? Könnte euch die Serie gefallen? Und habt ihr vielleicht Tipps und Ideen, was ich hierfür unbedingt noch ausprobieren sollte?



Kommentare:

  1. Seit Nottigham irgendwann vor einigen Jahren (Mist, es sind bereits Jahrzehnte -.-) mag ich ein englisches Frühstück schon sehr gerne. Allerdings ganz klassisch mit Toast, Spiegelei, Schinken oder Würstchen und baked Beans.
    Die Bezeichnung für das Spiegelei habe ich mir allerdings erst mal googlen müssen und bin zum Schluss gekommen, dass es wohl ein ganz normales Spiegelei sein sollte. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nottingham, wie toll! Ich träume ja auch noch von einem England-Besuch. :)
      Haha, ja - es ist tatächlich nur ein ganz normales Spiegelei. Ich wollte es dennoch so genau erwähnen, da mein Mann jedes Mal wieder sagt, dass er Spiegeleier ja nur beidseitig gebraten kenne. ;)

      Löschen
  2. Oh, eine schöne Idee! Ich bin eher der einfallslose Frühstücker, da kann ich bestimmt noch die eine oder andere Anregung finden. Ich hatte auch mal eine kleine Serie bei mir auf dem Blog (Jeden Sonntag einen Smoothie) und das hat total viel Spaß gemacht. Dir auch ganz viel Freude und viele gute Frühstücksideen.
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, eine Smoothiereihe! Da werd ich doch gleich mal nach suchen. :)

      Löschen
  3. Ohhh sieht das guuut aus! Die Idee mit den Frühstücksrezepten finde ich super.

    Ich bin ja eher der, in der Woche, Haferflocken, Müsli, gebackener Haferbrei, Granola oder sowas Typ. Daher freue ich mich besonders auch über herzhafte Varianten, wobei ich mir auf das Toast tatsächlich etwas süßes schmieren würde. Speck und süßes Toast sind klasse.

    Lieben Gruß und ich freu mich auf die weiteren Freitage.
    Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Anita!
      Unter der Woche kommt bei mir auch sowas auf den Tisch. Am Wochenende nehme ich mir dann aber gerne die Zeit mal ein bisschen was anderes auszuprobieren. Herzhaft ist es dabei eigentlich auch eher selten, passt hier nur gut und wird noch häufiger beim Frühstücksfreitag vorkommen. ;)
      LG

      Löschen
  4. Eine tolle Idee! :) Ich bin sehr gespannt, was du uns noch präsentieren wirst!

    Ich bin auch eher der Müsli/Brei-Frühstückstyp, aber ich liebe einen ausgiebigen Brunch. Manchmal mache ich Pfannkuchen o.ä. und für kommendes WE sind zum ersten Mal Waffeln geplant, aber in der Regel gibt es da wenig Variationen. Mal sehen ob ich mir hier was abschauen kann :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Carla! Und viel Erfolg und guten Hunger mit den Waffeln - wird bestimmt super! :)

      Löschen
  5. Sehr schöne Idee! Ohne Frühstück geht bei mir nichts und wenn es "nur" ein leckeres Brot mit Belag ist!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So geht es mir auch. Mit leerem Magen aus dem Haus gehen, kommt Folter gleich. ;)

      Löschen
  6. Hallo Ramona,
    das ist ja echt eine coole Idee! Ich bin schon auf weitere Rezepte gespannt.
    Ich habe Rezepte für ein brasilianisches Fühstück, die kann ich dir gerne zukommen lassen ;)

    Liebe Grüße
    Lisa von Blogschokolade & Butterpost

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gerne, Lisa. Ich schreib dir deswegen nochmal. Danke! :)

      Löschen
  7. Pilze, Ei und Toast - juhu, der Rest wäre eher nicht so meines :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, kannst ja auch einfach weglassen. ;)

      Löschen
  8. Eine wunderbare Idee, diese Serie einzurichten. Ich liebe Frühstück - mit der Familie, mit vielen köstlichen Sachen, lange und ausgedehnt. Leider kommt es, wenn überhaupt 1x im Monat vor. Aber dann wird genossen :-)

    Und zu englischem Frühstück, bzw. den ganzen Variationen von Australien und Schottland, kann ich nie Nein sagen. Ich freu mich schon auf die kommenden Freitage.

    Liebe Grüße, Franzi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist's richtig, Franzi. Wenn, dann richtig! :)
      Danke, freut mich, wenn du mit dabei bist!
      LG

      Löschen
  9. Oha, unheimlich tolle Idee! Ich bin schon sehr gespannt, was es hier alles zu entdecken gibt!

    Liebe Grüße
    Carina

    AntwortenLöschen
  10. ooh, jetzt bin ich ganz aufgeregt :) ich liebe Frühstück! da gibt es dann bestimmt viel zu bestaunen bei dir :) vielleicht wäre ja mal etwas in Richtung Asien für das Frühstück ganz witzig? Ich habe munkeln hören, dass man in einigen Ländern Suppe zum Frühstück isst...wäre mal was anderes ;) auf jeden Fall freue ich mich auf deine Serie! Liebste Grüße, Kiki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kiki, wie schön das von dir zu lesen! Ich freu mich, dass du dabei bist. :)
      Danke für die Anregung, das werd ich mal im Hinterkopf behalten! LG Ramona

      Löschen
  11. Sehr sehr lecker! Ein Frühstück ganz nach meinem Geschmack, ich liebe herzhaftes Frühstück. In Irland hab ich das ganz ähnlich gegessen, da gab es noch Rösti dazu. Saugut! ;-)

    AntwortenLöschen