Montag, 12. Mai 2014

Vegetarische Paella

Jap, das geht. Paella in vegetarisch. Zwar ist das Ganze dann nicht mehr klassisch, aber dennoch ein wahrer Genuss. 
Ob der Geschmack trotzdem zumindest ansatzweise authentisch ist, kann ich nicht sagen, da ich noch nie eine "richtige" Paella gegessen habe. Was ist denn da eigentlich so richtig klassisch? Mit Meeresfrüchten und Fleisch, oder? Hm, ist an sich nicht wichtig, denn wenn, kommt nur meine Variante auf unseren Tisch. Und das wird sie mit Sicherheit wieder, da ich mit dem Ergebnis höchst zufrieden war.





Zutaten für 2 große Portionen
2 Schalotten, fein gehackt
3 Knoblauchzehen, fein gehackt
1 rote Paprika, in Stücken
100g (TK-)Erbsen
ca. 7 getrocknete, eingelegte Tomaten, abgetropft und in Streifen
ca. 3El schwarze Oliven, ensteint
6 Artischockenherzen (aus der Dose), halbiert
650ml Gemüsebrühe
0,1g Safran
1/2Tl geräuchertes Paprikapulver
Salz, Pfeffer, Chiliflocken
1/2 Zitrone

Zubereitung
In einer großen Pfanne zwei Esslöffel des Öls der getrockneten Tomaten erhitzen. Darin Zwiebeln, Knoblauch, Tomaten, Paprika und Erbsen gute fünf Minunten anbraten. Währendessen die Brühe erhitzen und den Safran darin einweichen.
Den Paellareis in die Pfanne geben und unter rühren kurz mit anschwitzen. Dann die Brühe langsam angießen. Salz, Pfeffer, eine Prise Chiliflocken und Paprikapulver hineingeben, umrühren und einen Deckel auflegen. Bei niedriger bis mittlerer Temperatur ohne rühren zehn Minuten köcheln lassen. Artischockenherzen und Oliven untermischen, den Deckel wieder auflegen und bei niedriger Hitze weitere fünf Minuten ziehen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Zitronenschnitzen anrichten und servieren.


Kommentare:

  1. Ach Paella geht super in vegetarisch ;) Ist doch egal was klassisch da rein gehört, oder? Hauptsache, es hat geschmeckt!
    LG
    Julia

    AntwortenLöschen
  2. Paella in vegetarisch klingt super! Und Hauptsache die Farbe stimmt...obwohl das vielleicht nur eines der Hauptkriterien für Paella ist :D super lecker sieht es zumindest schon einmal aus! Liebste Grüße, Kiki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, die Farbe hab ich mit dem Safran ja immerhin schon hingekriegt. :D

      Löschen
  3. Mhhm, ich liebe vegetarische Paella :) Deine Version mit Artischockenherzen und getrockneten Tomaten ist bestimmt superlecker. Sieht auch toll aus!
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  4. ach, keine Sorge. Eine klassische Paella, wie alle denken, gibt es eigentlich gar nicht. Paella ist in Spanien ein klassisches Resteessen der armen Leute. Fleisch oder Meeresfrüchte konnten sich die meisten früher kaum leisten, und wenn doch, dann war es nur ganz wenig, was dann eben mit sämtlichen im Hause verfügbaren Zutaten in einer riesigen Pfanne gemischt wurde. Hauptbestandteil der Paella sind ja Reis und Gemüse. Hast also alles richtig gemacht. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puuh, dann kann ich ja beruhigt sein. :D Danke für die Aufklärung. :)

      Löschen
  5. Liebe Ramona,

    ich hab wiedermal eines deiner Rezepte nachgekocht, diesmal deine Gemüsepaella. Wieder einmal war es nicht schwer nachzukochen und doch raffiniert im Geschmack!
    Morgen ist deine Spinat-Champignon-Tarte dran :)

    Liebe Grüße,
    Lisa von Blogschokolade & Butterpost

    AntwortenLöschen
  6. Danke für das tolle Rezept. Ich hab die Paella vor Kurzem nachgekocht und fand sie so lecker, dass es sie bald mal wieder geben wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für dein Feedback, das freut mich sehr! :)

      Löschen