Sonntag, 27. April 2014

Champignon-Bärlauch-Suppe

Wetten, dass euch nur der Titel, und nicht das Foto, zu diesem Rezept lockt? Ich muss es ja ganz ehrlich zugeben: Optisch ist die Suppe aufgrund ihrer Farbe eher, ähm, unterirdisch. Da hat der verzweifelte Versuch mit Kresse etwas zu dekorieren, auch nicht allzu viel gebracht. Aber, und darauf kommt's nun mal primär an, sie schmeckt wirklich gut. Der Pilzgeschmack dominiert natürlich und wird von der feinen Würze des Bärlauchs gekonnt unterstrichen. Sollten sich also nochmal so kalt-graue Aprilwettertage breit machen, kann ich euch diese Suppe, trotz der Farbe, wirklich ans Herz legen. Ein kräftiges Bauernbrot oder wie hier ein Dinkel-Körner-Baguette, etwas Butter und fertig ist das Wohlfühl-Essen.




Zutaten für 2 Personen als Hauptspeise
15g getrocknete, gemischte Pilze
500g Champignons, geviertelt
ca. 20g Bärlauch, grob gehackt
2 Schalotten, gehackt
400ml Gemüsebrühe
150ml Sahne
Zitronensaft
Salz, Pfeffer
Rapsöl

Zubereitung
Die getrockneten Pilze mit 200ml heißem Wasser übergießen und 15 Minuten ziehen lassen. Abgießen, das Einweichwasser aber auffangen, und die Pilze grob hacken. 
In einem Topf zwei bis drei Esslöffel Öl erhitzen und die Champignons mit den eingeweichten Pilzen unter häufigem Rühren bei hoher Hitze scharf anbraten. Gute fünf Minuten, bis die austretende Flüssigkeit wieder fast komplett verdampft ist. Nun Schalotten und Bärlauch dazu geben und kurz mit anschmoren, salzen und pfeffern. Das Ganze mit der Einweichflüssigkeit ablöschen (am besten durch ein Sieb dazugeben, da es manchmal etwas erdig sein kann) und anschließend die Brühe zugießen. Einen Deckel auflegen, aufkochen lassen und bei mittlerer Temperatur 15 Minuten köcheln lassen. 
Nun pürieren, die Sahne einrühren, nochmal kurz erwärmen und mit einem gutem Schuss Zitronensaft und falls nötig noch etwas Salz und Pfeffer abschmecken.


Zwar ist der April schon wieder bald vorbei (wo ist die Zeit nur hin?), noch bin ich aber rechtzeitig dran, um mit diesem Rezept bei Simones Event "Aprilfrisch" mit dabei zu sein.

Aprilfrisch - das regionale Event von S-Küche (Einsendeschluss 1. Mai 2014)

Kommentare:

  1. Tolle Bärlauchrezepte an allen Ecken und Enden finde ich, wenn ich mich durch andere Blogs klicke .. die Suppe mit einer Kombi aus Champignons klingt auch echt lecker. Merke ich mir für die nächste Saison.
    Und Suppen sind meiner Meinung nach das denkbar unfotogenste Motiv zum knipsen ...
    Grüsse,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Ui, das klingt ganz nach meinem Geschmack! Bärlauch verleiht einfach Frische und Würze - ein tolles Kraut. Leider ist er bei uns schon fast überall verblüht. Aber das Rezept wird auf jedenfall getestet, und wenn dann eben erst kommendes Frühjahr ;)

    Ich hab auch ein tolles neues Rezept getestet. Heute gab's
    vegane Gemüsequiche! Vielleicht könnte dir das Rezept auch gefallen!

    Liebe Grüße,
    i
    Lisa von Blogschokolade & Butterpost

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ramona, vielen Dank für diesen 2.schönen Beitrag. Pilze und Bärlauch in der Suppe klingen toll. Wird ausprobiert!
    Liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen