Sonntag, 23. März 2014

Bananen-Matcha-Latte

Matcha gehört zu diesen Lebensmitteln, an die ich mich erst langsam rantasten musste. Die ersten beiden Versuche endeten mit dem Ergebnis: Joa, nicht schlecht, kann man verwenden, aber haut mich jetzt nicht vom Hocker. Zu schade zum rumstehen ist er aber auch (vor allem angesichts des Preises), also startete ich vor kurzem einen neuen Versuch mit ganz einfachem Matcha-Latte. Ohne viel schnick schnack. Nur Matcha und Milch. Und siehe da, ich war auf einmal tatsächlich richtig angetan. Also probierte ich weiter und kam so auf diese Variante mit Banane. Wow, Begeisterung galore. Ich weiß gar nicht, wie oft dieses Getränk seit dem ersten Mal schon auf meinem Frühstückstisch landete. Ist klar, dass ich euch diese Mischung also keinesfalls vorenthalten kann.

Banane Matcha Tee Latte Getränk

Zutaten für 1 großes (!) Glas (das auf dem Foto ist nicht groß genug, um alles auf einmal einzufüllen)
1 geh. Tl Matcha-Tee
1 reife Banane
250ml + evtl. etwas mehr Milch
eine gute Prise gemahlene Vanille

Zubereitung
Den Matcha in ein hohes Gefäß (Pürierbecher) sieben. Milch erhitzen und einen kleinen Schluck zum Matcha geben. Gründlich verrühren. Da ich keinen Bambusbesen besitze, nehme ich dafür einen elektrischen Hand-Milchschäumer. Die Banane in Stücken und die restliche Milch dazugeben. Mit dem Pürierstab pürieren. In ein Glas füllen und nach Belieben mit etwas Milchschaum toppen.

Banane Matcha Tee Latte Getränk



Kommentare:

  1. Klasse Idee! Ich hatte heute morgen seit langer Zeit auch mal wieder einen Matcha Latte! Einen schönen Sonntag wünsche ich dir noch.

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab mir erst vorgestern eine große Tüte Matcha im japanischen Teehandel gekauft und mache seitdem auch nur noch Matcha Smoothies :) Die Kombination mit Banane ist so simpel, aber sooo gut!

    AntwortenLöschen
  3. Oh das klingt sehr lecker. Ich hatte bisher nicht besonders gute Erfahrungen mit matcha - da meiner bisher einfach nicht gut war....Sollte mal deine Version probieren.
    GLG

    AntwortenLöschen
  4. Oh da hätte ich jetzt gern ein Glas von. Hier ist es kalt und üsselig und überhaupt nicht nach raus gehen.
    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen
  5. das ist mein Sommerdrink..ich gebe noch ein wenig crushed ice hinzu und perfekt :)

    AntwortenLöschen
  6. ich habe mich bisher auch eher nicht an Matcha herangewagt, aber bei so viel antioxidativer Power sollte man das eigentlich! Da kommen dein Rezept und deine Begeisterung genau richtig! Wird also demnächst unbedingt ausprobiert! ;) Vielen Dank und liebe Grüße, Theresa

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Ramona,

    vom Prinzip habe ich das so auch schon einmal ausprobiert da Milchshakes an sich ja schon einfach super sind, aber ich glaube den Matche den ich mal hatte war von der Qualität nicht gut, zumindest schmeckte er gar nicht und jetzt habe ich gehört das es da auch stark regionale unterschiede wohl gibt. Welchen Matcha verwendest du, denn ich würde ihm eigentlich ganz gerne eine zweite Chance geben ;-) Liebe Grüße, Samira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey meine Liebe,
      ja, ich habe auch schon gehört, dass es in Sachen Matcha wohl wirklich himmelweite Unterschiede geben muss. Ich verwenden den Matcha von "Arche", gekauft bei Alnatura. Ich kann zwar keine Vergleiche ziehen, bin mit diesem bisher aber sehr zufrieden. ;)
      Schöne Grüße, Ramona

      Löschen