Freitag, 7. Februar 2014

Miso-Suppe mit Gemüse, Glasnudeln und Seidentofu

Authentisch kann man diese Suppe wohl nicht nennen. Dazu fehlt eindeutig die Dashi-Brühe. Aber auch mit ganz normaler Gemüsebrühe war die Suppe sehr lecker. Das nächste Mal werde ich wohl nur eine andere Misopaste probieren. Meine momentan hat mir ein bisschen zu viele Zutaten, die es nicht bräuchte (z.B. Geschmacksverstärker, Farbstoff). Das habe ich aber erst zu Hause gesehen, da mir der Herr im Asialaden auf meine Frage, wo ich denn Misopaste finde, diese Packung in die Hand gedrückt hat. Und zwar mit den Worten "Erstmal helle probieren und wenn das schmeckt, nimmst du die Dunkle". Jedenfalls glaube ich, dass es das geheißen hat. Der gute Mann war nämlich nicht ganz so einfach zu verstehen. ;-)

Miso-Suppe mit Gemüse, Glasnudeln und Seidentofu

Zutaten für 2-3 Personen
900ml Gemüsebrühe
ca. 6El helle Misopaste
3 Frühlingszwiebeln, gehackt
1 Stange Lauch, in Ringen
1 Karotte, in dünnen Scheiben
2 Hand voll (TK-) Erbsen
1 kl. Stück Ingwer, gerieben
1/2 Pack. Seidentofu, in Würfeln
200g Glasnudeln

Zubereitung
Die Glasnudeln in einer Schüssel mit kochendem Wasser übergießen und ein paar Minuten darin garen. Dann abgießen und abtropfen lassen. 
Die Brühe mit den Frühlingszwiebeln und dem Ingwer aufkochen lassen. Misopaste einrühren. Temperatur zurücknehmen. Karotten, Lauch und Erbsen dazugeben und ca. fünf Minuten köcheln lassen. Tofu dazugeben und kurz ziehen lassen. Mit den Nudeln servieren.

Miso-Suppe mit Gemüse, Glasnudeln und Seidentofu


Kommentare:

  1. Oh yummy! Also ich habe dunkle Miso-Paste da und finde sie ganz gut (nennt sich "Hatcho-Miso" wenn ich mich recht entsinne. Die habe ich übrigens aus dem Bio-Laden von der Marke "Arche"). Komischerweise habe ich noch nie Miso-Suppe gemacht:) Aber eine Menge Saat-Dressings.
    Lg Melanie und schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  2. Sieht lecker aus =) mich würde mal ein Rezept für eine wan-tan-suppe interessieren :D

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, Im Buch "Eat & Run" von Scott Jurek, einem sehr erfoglreichen veganen Ultraläufer, kommt in jedem zweiten Rezept Misopaste vor. Soll eine gute Eiweissquelle sein. Das Buch hab ich neulich gelesen, daher höre ich jetzt genau hin, wenn das Wort "Miso" fällt. Dein Rezept klingt fantastisch - und ist abgespeichert. Gruss Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Das Rezept liest sich toll und deine Bilder geben mir den Rest, ich will jetzt so eine Suppe haben ;)
    Und ich habe noch nie was mit Miso-Paste gemacht, das muss ich dringend ändern!

    Liebe Grüße, Christina

    AntwortenLöschen