Sonntag, 9. Februar 2014

Kleines Roggenvollkornbrot

Nur vier Zutaten und ein bisschen Zeit - mehr braucht es für dieses Brot nicht. Absolut einfach und sehr lecker. Nur leider ist das Brot nicht so hoch geworden, wie auf dem Foto des Originalrezepts. Hr. Moonstruck meinte, es könnte eventuell daran gelegen haben, dass ich die Form mit Backpapier ausgelegt habe, anstatt sie zu fetten und das Papier das Brot beim hochziehen gehindert hat. Tja, das ist nun ein innerer Konflikt für mich. Ich vertraue keinen gefetteten Formen. Da gab es schon zu viele missratene Ergebnisse, auch mit mehlen und bröseln. Und da das Brot ja trotzdem richtig lecker war, kann ich auf die Höhe auch verzichten. So. Vielleicht war aber auch einfach die Form noch zu groß. Das ist meine Theorie und die gefällt mir fast noch ein bisschen besser.

Kleines Roggenvollkornbrot

Zutaten für eine Kastenform mit 21cm Länge
350g Roggenschrot (nicht zu fein)
100g Roggensauerteig
350ml Wasser, warm
6g Salz

Zubereitung
Schrot und Salz miteinander vermischen. In einer anderen, etwas größeren Schüssel Sauerteig und Wasser gründlich verrühren. Nun den Schrot dazugeben und unterrühren. Abgedeckt an einem kühlen Ort über Nacht ruhen lassen. 
Am nächsten Tag die Kastenform fetten oder mit Backpapier auslegen. Den Teig hineinfüllen, die Oberfläche glatt streichen und erneut abgedeckt ca. 8 Stunden ruhen lassen. Der Teig geht nicht allzu sehr in die Höhe, das ist in Ordnung. Auf der Oberfläche sollten sich allerdings ein paar kleine Luftlöcher bilden. 
Den Ofen auf 240°C Umluft vorheizen, das Brot auf einem Rost hineingeben. Unter Dampf (z.B. die Ofenwände mit Hilfe einer Druckflasche mit Wasser besprühen oder eine Tasse Wasser auf den Ofenboden schütten) den Ofen schließen und die Temperatur auf 220°C reduzieren. Nun soll das Brot 30 Minuten gebacken werden. Wir haben die Temperatur anschließend allerdings nochmal auf 180°C gesenkt und das Brot weitere gute fünf Minuten im Ofen gelassen. Dann herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.


Kommentare:

  1. Das Brot sieht schon echt lecker aus. Die 'mangelnde Höhe' könnte vielleicht am Sauerteig liegen. Fertiger Sauerteig gibt meist nur Geschmack, aber wenig Treibkraft. Oder dein eigener Sauerteig ist einfach noch zu jung. In solchen Fällen hilft es einfach noch ein paar Gramm Hefe hinzuzufügen. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf die Hefe wurde in dem Rezept wohl bewusst verzichtet, aber selbst mit mangelnder Höhe war das Brot ein Genuss. :)

      Löschen