Freitag, 21. Februar 2014

Eier im Glas

Vor einiger Zeit traf ich mich mit mehreren tollen Menschen zum frühstücken. Bei Wallygusto könnt ihr mehr über unser Ziel nachlesen. Zusätzlich standen auf der Speisenkarte aber auch noch die "Zwei Eier im Glas". Skeptische Blicke trafen sich, als dieser Frühstückszusatz entdeckt wurde. Ich dachte mir da eigentlich nicht viel dabei, kannte ich doch Eier im Glas sowieso schon und bestellte sie ganz mutig. Das man unter diesem Begriff so unterschiedliche Vorstellungen haben könnte, hätte ich nicht gedacht. Nun, ich kenne die Version, die ich euch heute hier zeige. Aber im Cafe erhielt ich ... naja, zwei Eier im Glas eben. Wortwörtlich. Zwei weichgekochte Eier, die gepellt und in ein kleines Glas gelegt wurden. Haha, ja, das ist eigentlich die naheliegendste Art diesen Begriff umzusetzen und trotzdem habe ich damit nicht gerechnet. Ich googelte aber auch nochmal danach und fand wieder ganz andere Zubereitungsarten. Wie dem auch sei, ich zeig euch hier mal meine Version von "Eier im Glas".

Eier im Glas


Zutaten pro Person
2 Eier
Salz, Pfeffer
Und alles was ihr sonst noch dazu mögt, wie z.B. Schnittlauch oder andere Kräuter, Tomaten, Käse, ...

Zubereitung
Ein kleines Weckglas leicht einölen. Solltet ihr eure Eier mit anderen Zutaten verfeinern wollen, kommen die als erstes ins Glas. Dann schlagt ihr die Eier hinein, würzt sie mit Salz, Pfeffer und Kräutern, falls gewünscht. Den Deckel auflegen, allerdings ohne Gummiring, und mit den Klammern verschließen. In einem Topf etwas Wasser zum kochen bringen, das Glas hineinstellen. Das Wasser sollte mindestens so hoch sein, wie die Eier im Glas. Nun lasst ihr das Glas im leicht köchelndem Wasser stehen, bis die Eier eure gewünschte Konsistenz haben. Bei mir sind es ca. 13-15 Minuten. Dann sind sie noch etwas weich, aber nicht mehr zu flüssig. Herausnehmen (achtung, heiß!) und genießen.

Eier im Glas


Kommentare:

  1. Hallo,

    "Eier im Glas" sind mir auch vollkommen unbekannt. Aber ehrlich gesagt wäre ich schon etwas enttäuscht gewesen, wenn man in einem Café/Restaurant einfach nur zwei hartgekochte Eier bekommt, die in ein Glas gelegt wurden. Da finde ich diese Variante deutlich ansprechender.

    Ich kenne es bisher noch gar nicht, aber es macht mich neugierig. Klingt nach einem guten Wochenend-Frühstück. :)

    Liebe Grüße
    Denise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Denise,
      ach, direkt enttäuscht war ich nicht. Geschmeckt haben sie ja schließlich trotzdem, auch wenn ich etwas anderes erwartet habe. ;)
      Viele Grüße, Ramona

      Löschen
  2. Ich hab das auch schon oft erlebt, dass man wachsweiche, gepellte Eier in einem Glas bekommt. Das wird dann mit Salz, Kräutern etc. ordenlich durchgemischt. Diese Version hier mag ich aber auch viel lieber ;-) könnte ich am Sonntag auch mal wieder machen, da haben wir eh etwas zu feiern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann hab ich wohl echt einfach falsche Erwartungen gehabt. :D
      Ui, na dann wünsche ich dir jetzt schon mal eine schöne Feierei!
      Liebe Grüße, Ramona

      Löschen
  3. Finde deine Version auch besser! Eier zum Frühstück - egal in welcher Form - sind ein totaler Favorit von mir :D

    AntwortenLöschen
  4. Und es gibt für Eier im Glas sogar einen richtigen Eierkoch, der nicht nur funktionell, sondern auch sehr fesch ist ;-) http://www.jenaerglas-shop.de/Wagenfeld/Wagenfeld-Eierkoch-L-neu::903.html Leibe Grüße aus Salzburg, Caudia, geschmeidige Köstlichkeiten

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Alle!
    Witzigerweise war ich mit meinem Liebsten auch frühstücken und bekam 2 Eier im Glas = weichgekochte Eier in einem Milkeshake-Glas. War davon auch nicht enttäuscht, denn ich konnte endlich mal die Eier schön würzen und mit dem Löffel essen ohne, dass Sie weg rutschen. Mit zwei Eierbechern wäre der Tisch auch sehr voll geworden...
    Habe auch den Eierkocher, den Claudia erwähnt, geschenkt bekommen. Finde allerdings, dass das zuviel Arbeit ist (das Ding zu spühlen find ich einfach doof!). Nutze es allerdings ab und zu um Mini-Omletts (mit vielen leckeren Sachen drin) oder kleine Küchlein (Rezept gabs dazu) für Übernachtungsgäste zu machen. :)
    Liebe Grüße und viel Spass beim Frühstück!

    AntwortenLöschen