Montag, 20. Januar 2014

Black, sticky rice pudding

Wieder so ein Fall von "klingt englisch irgendwie besser." Außerdem habe ich den Milchreis auch so kennen gelernt. Im Singapur-Urlaub waren wir an einem Abend in einem kleinen Dessert-Restaurant und der schwarze Reis war unter den verschiedenen kleinen Schüsselchen, die vor Hr. T und mir standen definitv unser Favorit. Eh klar, dass ich das zu Hause so in etwa nachmachen musste. Das "Original" hatte etwas mehr Flüssigkeit, war eher etwas suppenartig, ich wollte es aber lieber dicker haben. Der Reis wird eher dezent gesüßt, da er (zumindest in diesem Restaurant) mit einer Kugel Vanilleeis serviert wurde. Der Lieblingsmann hat das dann hier auch gleich gemacht, für mich war das so aber genau richtig. Den schwarzen Klebreis habe ich im Stamm-Asialaden übrigens vakuumiert in der Kühlung gefunden - damit ihr wisst wo ihr danach suchen müsstet. ;-)


Zutaten für 2 Personen
200g schwarzer Klebreis
1 Dose (400ml) Kokosmilch
1-2El brauner Zucker
1 Prise Salz

Zubereitung
In einem Topf den Reis und die Kokosmilch vermischen. Die Dose ungefähr zur Hälfte mit Wasser füllen und dazu geben. Alles aufkochen lassen, dann die Temperatur reduzieren und offen ca. 50-60 Minuten köcheln lassen. Ab und zu umrühren. Vor allem gegen Ende mehr rühren und falls nötig noch etwas Wasser nachgeben. Wenn der Reis gar ist, Zucker und Salz untermischen.
Mit Kokosflocken und/oder Vanille-/Kokoseis servieren.


Kommentare:

  1. Wow, der sieht ja abgefahren aus! :)
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen
  2. aah, dass sieht ja genial aus=) Ich habe schwarzen Klebereis noch nie gesehen, bin aber auch wirklich sehr selten in Asialäden, von daher kein Wunder;) Habe aber auch noch nie davon gehört!
    Muss mal wieder zu einem Asia-Laden gehen...
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. oh das hört sich ja toll an, habe ich noch nie gegegessen, muss unbedingt probiert werden :)
    liebe grüße
    laura&nora

    AntwortenLöschen
  4. Lecker! Ich war im Sommer in Thailand, habe dort sowohl dieses schwarzes Reis als auch den "sticky rice with mango" gegessen und beides hat mir super gut geschmeckt. Deshalb möchte ich die beiden Sorten schon seit aller Zeit ausprobieren. Aber irgendwie habe ich es noch nie geschafft und es kam immer etwas dazwischen (das kennst du ja bestimmt...:)) Naja, hoffentlich kann ich mich jetzt dochmalnoch aufraffen und mache dein Rezept nach.

    Liebe Grüße,
    Clara

    AntwortenLöschen
  5. In Japan soll schwarzes Essen ja gerade sehr im Trend sein, zumindest hat das letztens eine Fernsehsendung behauptet.
    Im Laden hab ich hier aber noch keinen schwarzen Klebreis gesehen. Allerdings auch keinen "normal" farbigen Klebreis. Da muss ich doch mal im größeren Städtchen danach stöbern. Interessant sieht es ja schon aus. Mal was anderes.

    AntwortenLöschen
  6. Wenn das mal nicht eine ausgefallene Farbe für Reis ist. Roten habe ich selbst ja zuhause, aber dass es auch schwarzen gibt, das ist mir neu. Die Idee ihn dann auch noch süß zu servieren ist wirklich toll.

    Liebes Grüßle,
    Maria

    AntwortenLöschen