Montag, 28. Januar 2013

Apple-Porridge oder 3-faches Apfel-Glück

Dieses leckere Porridge (vor 2 Jahren hätte man mich mit Porridge jeder Art noch jagen können...) hat sich ganz schnell einen Platz zwischen meinen Lieblingsfrühstücken ergattert!



Zutaten für 2 Portionen (bzw. 1 große Frl.Moonstruck-Frühstücksportion ;-) )
50g feine Haferflocken
1kl. Apfel
1-2El Rosinen (können die Rosinengegner unter euch natürlich weg lassen)
300ml (naturtrüber) Apfelsaft
Apfelmark
gehobelte Mandeln (oder auch gehakte andere Nüsse)
etwas Zimt 
1 Prise Salz

Zubereitung
Den Apfel halbieren und jede Hälfte klein schneiden. Eine Portion davon mit den Rosinen, Haferflocken, etwas Zimt, der Prise Salz und dem Apfelsaft in einen Topf geben und aufkochen lassen. Dann die Temperatur zurücknehmen und unter rühren bis zur gewünschten Konsistenz einköcheln lassen. Das dauert bei mir so ca. 5 Minuten. Auf zwei Schüssel verteilen, die restlichen Apfelwürfel, pro Portion 1-2 Teelöffel Apfelmark und ein paar Mandeln darüber geben.


Sonntag, 27. Januar 2013

Fruchtiger Radiccio-Feldsalat mit Ziegenkäse


Zutaten für 3 Portionen
100g Feldsalat
100g Radiccio
1kl. Birne
2kl. (Blut-)Orangen
100g Ziegenfrischkäse 
2El Apfelessig
2El Olivenöl
Salz, Pfeffer, Prise Zucker


Zubereitung
Die Salate waschen, grob zerrupfen und vermischen. Die Orangen filetieren und den austretenden Saft dabei auffangen. Essig, Öl und Saft verrühren, mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Die Birne schälen, in Spalten schneiden und gleich mit dem Dressing vermischen, damit sie nicht braun werden. Den Ziegenfrischkäse mit den Fingern in kleine Stücke zerteilen. Orangenfilets, Birnenspalten und Käse auf dem Salat anrichten und mit dem Dressing beträufeln.
Nicht nur wunderschön anzusehen, sondern auch wirklich köstlich.


Adaptiert nach einem Rezept von essen&trinken.

Samstag, 26. Januar 2013

Frischkäse-Marmeladen-Muffins


Zutaten für 12 Stück
220g Mehl
3Tl Backpulver
100ml Öl
2 Eier (Gr. L)
150g Zucker
100g + 50g Marmelade
80g Joghurt
100g Frischkäse
1/2El + etwas mehr Puderzucker

Zubereitung
Mehl und Backpulver mischen. In einer zweiten Schüssel Eier, Öl, Zucker, 100g Marmelade und Joghurt gut miteinander verrühren. Mehlmischung dazu sieben und unterrühren. Frischkäse, 50g Marmelade und Puderzucker ebenfalls verrühren.
Muffinformen zur Hälfte mit dem Teig füllen, dann jeweils einen Klecks Frischkäsemasse darauf geben und mit dem restlichen Teig bedecken. (Übrige Masse schmeckt auch gut auf's Brot ;-) ) Im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Umluft) ca. 25 Minuten backen. Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

Nach einem Rezept vom Muffin-Paradies.

Donnerstag, 24. Januar 2013

Pilzbolognese


Zutaten für 2-3 Personen
250g Champignons
1 Karotte
1/2 Gemüsezwiebel
1 Knoblauchzehe
1/2El Tomatenmark
50ml trockener Weißwein
1 Dose stückige Tomaten
je 1/2Tl getrockneter Thymian und Oregano
1gestr. Tl Paprikpulver
1 Lorbeerblatt
1,5El Olivenöl
Salz, Pfeffer 
Nudeln (hier: Bavette)

Zubereitung
Die Champignons in einer Küchenmaschine (oder mit einem Messer) grob zerkleinern und ausgebreitet 30 Minuten liegen lassen. Währendessen den Knoblauch fein hacken, sowie Karotte und Zwiebel klein würfeln. In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Champignons mit dem Knoblauch scharf anbraten, bis die austretende Flüssigkeit wieder verdampft ist. Karotte und Zwiebel zufügen und 5 Minuten mitbraten. Das Tomatenmark einrühren, mit dem Weißwein ablöschen und diesen aufkochen lassen. Die Tomaten, sowie 1/4 Dose Wasser zufügen und die Gewürze einrühren. 25 Minuten offen köcheln lassen. Währendessen die Nudeln gar kochen. Die Soße abschmecken und mit den Nudeln servieren.


Adaptiert nach einem Rezept aus Tim Mälzers "Greenbox"

Montag, 21. Januar 2013

Schoko-Muffins


Zutaten für 12 Stück
125g Mehl
60g Kakao
1 Ei
1/3Tl Backpulver 
1/3Tl Natron
200g Zucker
3El Öl
3El Milch
125ml warmes Wasser

Zubereitung
Mehl, Kakao, Backpulver und Natron mischen. In einer zweiten Schüssel Ei, Zucker, Öl, Milch und Wasser schaumig rühren. Dann die Mehlmischung dazu sieben und unterrühren. Nicht wundern, die Masse ist recht flüssig. In Muffinformen füllen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C (Umluft) 20 Minuten backen.


Gefunden bei Dr. Ola's Kitchen

Sonntag, 20. Januar 2013

Pancake-Apfel-Türmchen


Zutaten für 3 Türmchen
1 großer Apfel
90g grobe Haferflocken
30g (Dinkel-)Vollkornmehl
1Tl Backpulver
je 1 Prise Salz & Zimt
180ml Milch
1 Banane, gut reif
1El Leinsamen (optional)
etwas Zucker/Honig/Sirup (bitte an den eigenen Geschmack anpassen. Ich mag es nicht allzu süß und habe deshalb nur wenig Honig genommen)

Zubereitung
Apfel schälen und das Kerngehäuse ausstechen. In neun möglichst gleich dicke Scheiben schneiden und mit etwas Wasser in einem abgedecktem Topf leicht weich dünsten.
Haferflocken, Mehl, Backpulver, Zimt & Salz, Milch, Honig und (wenn verwendet) Leinsamen pürieren. Dann die Banane in Stücke brechen, ebenfalls mitpürieren. Eine Pfanne mit wenig Öl ausstreichen und erhitzen. Dann nacheinander insgesamt neun Pancakes bei mittlerer Temperatur von beiden Seiten goldbraun braten. Pancakes im Ofen warm halten, bis alle fertig sind. Nun jeweils drei Pancakes und drei Apfelscheiben abwechselnd (beginnend mit einem Pancake) aufeinander stapeln. Nach Belieben mit etwas Puderzucker und/oder Zimt bestreuen und mit einem Klecks Joghurt/Sahne/Vanillesoße oder -eis servieren.


Vegane Variante: Pflanzliche Milch & Sojajoghurt verwenden.


Pancakes adaptiert nach einem Rezept von Colourful Palate.

Samstag, 19. Januar 2013

Zucchinipesto


Zutaten für 2 Personen
Nudeln nach Wahl (hier: Mini-Penne)
1 Zucchini (~230g)
1kl. Schalotte
1 Knoblauchzehe
30g Pinienkerne
4-5 getrocknete Tomaten (ich hatte in Öl eingelegte)
Salz, Pfeffer, (getrockneter) Thymian


Zubereitung
Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Pinienkerne in einer kleinen Pfanne ohne Fett anrösten. Getrocknete Tomaten klein schneiden. Die Zucchini in dünne Scheiben schneiden/hobeln. Knoblauch und Schalotte grob klein schneiden. 
Etwas Olivenöl erhitzen und beides darin kurz anschwitzen, etwas Thymian mit anrösten. Anschließend die Zucchinischeiben dazu geben und kurz mit anbraten, salzen & pfeffern. 50ml des Nudelwassers abnehmen, um damit die Zucchini abzulöschen. 5 Minuten offen köcheln lassen und anschließend mit 2/3 der Pinienkerne pürieren. Abschmecken und ggf. nachwürzen. Währendessen die getrockneten Tomaten ebenfalls in der kleinen Pfanne anrösten (so mag ich sie am liebsten). Nudeln mit dem Zucchinipesto, getrockneten Tomaten und Pinienkernen anrichten.


Nach einem Rezept von moey's kitchen (toller Blog, vorbeischaun lohnt sich)

Freitag, 18. Januar 2013

Gemüsetarte


Zutaten
Quark-Öl-Teig
125g (Kräuter-)Quark
5El Olivenöl
5El Milch
250g Mehl (Type 550)
Prise Salz, Backpulver

Belag
1 Aubergine
2 Zucchini
3 Karotten
100g Frischkäse
20g geriebener Käse
1 Ei
Salz, Pfeffer


Zubereitung
Alle Zutaten für den Quark-Öl-Teig miteinander verkneten. In Folie gewickelt während der Vorbereitung des Belags ruhen lassen.
Frischkäse, geriebenen Käse, Ei, Salz und Pfeffer verrühren. Das Gemüse waschen und der Länge nach in dünne Scheiben schneiden/hobeln.
Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, eine Tarteform damit auslegen (ich lege darunter gern Backpapier in die Form) und mit einer Gabel mehrmals leicht einstechen. Die Frischkäsemasse auf dem Boden verteilen. Nun die Gemüsescheiben abwechselnd - von außen nach innen - einschichten. Mit Olivenöl bestreichen. Etwas Salz und Pfeffer darüber mahlen.
Im vorgeheizten Ofen bei 200°C (Umluft) 45 Minuten backen.
Bei uns gab es dazu den restlichen Kräuterquark und einen gemischten, knackigen Salat mit Balsamico-Sahne-Dressing:
In einem Shaker 4 Esslöffel Sahne, 2 Esslöffel Olivenöl, 1 Esslöffel Balsamico, 1 kl. Esslöffel Essig, 2 Esslöffel Milch, 2 Esslöffel kaltes Wasser, 1 Teelöffel mittelscharfen Senf, 2 Teelöffel Zucker und 1 nicht zu vollen Teelöffel Salz kräftig miteinander verschütteln (reicht für eine große Schüssel Salat).



Adaptiert nach einem Rezept von sinnesfreuden.

Sonntag, 13. Januar 2013

Orecchietti mit Broccoli


Zutaten für 1 große Portion
120g Orecchietti
150g Broccoliröschen
1/2 rote Chilischote
~2El Pinienkerne
1-2El Parmesan, gerieben
1 Knoblauchzehe

Zubereitung
Die Broccoliröschen in kochendem Wasser 3 Minuten blanchieren. Anschließend abgießen, kalt abbrausen und grob zerkleinern. Chili und Knoblauch fein hacken, die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Die Orechietti nach Packungsanweisung garen. Währendessen in einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen, Chili und Knoblauch bei mittlerer Hitze anschwitzen, ohne dass sie Farbe bekommen. Den Broccoli dazugeben und bei niedriger Temperatur einige Minuten garen. Die Nudeln abgießen, dabei 2-3 Esslöffel Nudelwasser auffangen. Die Pinienkerne zum Broccoli geben und alles kräftig salzen & pfeffern. Die Nudeln, sowie das Nudelwasser und den Parmesan untermischen, kurz zusammen erhitzen und servieren.




Adaptiert nach einem Rezept aus dem Buch "Gemüse satt" von Alice Hart.

Vegane Variante: Parmesan weglassen oder durch Hefeflocken ersetzen.

Donnerstag, 10. Januar 2013

Kartoffeltortilla mit Tomaten


Zutaten für 3 Personen
600g Kartoffeln (geschält gewogen)
4gr. Eier
1/2 Bund Frühlingszwiebeln
1El Olivenöl
Cocktailtomaten
ein guter Schuss Milch
Salz, Pfeffer, etwas Paprikapulver, frischer Schnittlauch

Zubereitung
Die Kartoffeln schälen, in Stücke und/oder Scheiben schneiden und in etwas gesalzenem Wasser in ca. 8 Minuten gar kochen. Anschließend abgießen. Die Frühlingszwiebeln in Scheiben schneiden, die Cocktailtomaten (Menge nach Belieben) halbieren.
In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Frühlingszwiebeln anschwitzen, die Kartoffeln dazu geben, etwas salzen und pfeffern, gut durchmischen. Zugedeckt 3-4 Minuten bei geriner Hitze andünsten.
Die Eier mit der Milch verquirlen und kräftig mit Salz und Pfeffer, Schnittlauchröllchen und etwas Paprikapulver würzen. Eine Auflaufform mit Alufolie auslegen und die Folie einölen. Die Kartoffel-Zwiebel-Mischung einfüllen, die Tomatenhälften darauf verteilen und die Eimischung darüber gießen. Die Auflaufform kurz durchrütteln, damit sich alles gut verteilt. 
Im vorgeheizten Ofen (190°C, Umluft + Grill) 30 Minuten stocken lassen. In den letzen 10 Minuten habe ich die Form eine Einschubleiste nach oben, näher an den Grill, geschoben.



Dazu gab's gerösteten Rosenkohl und Kräuterquark. Hat wunderbar zusammengepasst.

Dienstag, 8. Januar 2013

Apfel-Vollkorn-Muffins


Zutaten für 6 Stück
100g Apfel (geschält & entkernt gewogen)
70g Vollkorn-Mehl
20g.Weizen-Mehl
1El Leinsamen
1,5Tl Backpulver
1/2Tl Zimt
50g Honig
2El Öl
1 Ei
ca. 30ml Milch
optional: 10-20g gehakte Haselnüsse
1 Prise Salz


Zubereitung
Die trockenen Zutaten vermengen. Dann Ei, Öl, Honig und Milch dazugeben und verrühren. Den Apfel in kleine Stücke schneiden und unterheben. Falls Nüsse verwendet werden, ebenfalls jetzt untermischen. Den Teig in eine gefettete oder mit Papierförmchen ausgelegte Muffinform füllen. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C (Umluft) ca. 20 Minuten backen. Danach erst kurz in der Form und anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.


Sonntag, 6. Januar 2013

Tomatentarte


Zutaten
Teig
80g Kräuterquark
1 Ei
220g Mehl 
20g Butter
etwas Salz

Füllung
120g Kräuterquark
2 Eier
250g Cocktailtomaten
(Kräuter-)Salz, Pfeffer
1 Prise Cayennepfeffer
Bärlauch (wenn vorhanden, da z.B. eingefroren. Andere Kräuter gehen natürlich auch)



Zubereitung
Das Mehl sieben und mit Butter, Ei, Quark und Salz zu einem Teig verkneten. Wenn nötig, ganz wenig Wasser zufügen. Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie eingewickelt 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend auf einer leicht bemehlten Fläche ausrollen und eine Tarteform (Durchmesser 26cm) damit auskleiden. Ein Stück Backpapier darauf legen und getrocknete Hülsenfrüchte darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 170°C 18 Minuten blind backen. Danach Hülsenfrüchte und Backpapier wieder entfernen.
Alle Zutaten, bis auf die Tomaten, für die Füllung miteinander gründlich verrühren und abschmecken. Den Guss auf dem Teig verteilen. Die Tomaten halbieren und mit der Schnittfläche nach unten in dien Guss setzen.
Anschließend ca. 30 Minuten backen, bis die Eimasse gestockt und leicht gebräunt ist.
Dazu gab's Salat mit Kürbiskern-Joghurt-Dressing.


Nachgebacken nach einem Rezept von Sarahs Krisenherd.

Samstag, 5. Januar 2013

Käsekuchenmuffins

Optisch nicht der Knaller, aber geschmacklich trotzdem gut! ;-)


Zutaten für 12 Muffins
500g Quark
2 Eier
2El Grieß
80g Zucker
1Pck. Vanillepuddingpulver

Zubereitung
Die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Die restlichen Zutaten gut verrühren und anschließend den Eischnee unterheben. In die Muffinförmchen füllen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Ober-/Unterhitze) ca. 35 Minuten backen. Erst kurz in der Form und danach auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen lassen.
Die Zutatenmenge lässt sich auch problemlos halbieren.

Donnerstag, 3. Januar 2013

Potato Wedges

Heute gibt's mal wieder ein ganz einfaches Rezept für Kartoffeln:


Zutaten
vorwiegend festkochende Kartoffeln
Olivenöl
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
weitere Gewürze/Kräuter nach Geschmack, z.B. Oregano, Knoblauchgranulat, etc.



Zubereitung
Die Kartoffeln gut waschen und in Spalten schneiden. In einer großen Schüssel mit Olivenöl (für 500g Kartoffeln nehme ich ~2 Esslöffel) und den Gewürzen vermischen.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und im vorgeheizten Ofen bei 190°C (Umluft) ca. 45 Minuten backen. Zwischendurch 1-2x durchmischen. Die letzten 10 Minuten habe ich den Grill zugeschalten und das Blech einen Einschub nach oben gesetzt.





Dienstag, 1. Januar 2013

For a human's best friend: Leberwurstcookies & Thunfischfetzen

>>Ein Hund ist ein Herz auf vier Beinen.<<
irisches Sprichwort




>>Dogs are not our whole life, but they make our lives whole.<<
Roger Caras 


 


>>Mit einem kurzen Schwanzwedeln kann ein Hund mehr Gefühl ausdrücken als mancher Mensch mit stundenlangem Gerede.<<
Luis Armstrong

 
Der kleine Mann sorgt täglich dafür, dass es hier nie langweilig wird. Er schenkt uns so viel Freude, Liebe, Aufmerksamkeit und Zugneigung. Da muss es ab und zu mal was Besonderes für diesen kleinen Charmeur geben: Wie zum Beispiel selbstgebackene Leckerlis!


Leberwurstcookies


Zutaten für 25-30 Stück
100g feine Leberwurst
100g feine Haferflocken
100g kernige Haferflocken 
150g körniger Frischkäse
6El Olivenöl
1Ei

Zubereitung
Alle Zutaten gut miteinander vermengen und aus der Masse kleine Cookies formen. Auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C (Umluft) ca. 25 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.


Weiche Thunfischfetzen

Zutaten für ca. 1/2 Blech
1Dose Thunfisch im eigenen Saft
ca. 100g Mehl 
1Ei

Zubereitung
Den Saft vom Thunfisch fast komplett abgießen. Thunfisch mit restlicher Flüssigkeit, Mehl und Ei verrühren. Ein Blech mit Backpapier auslegen und die Masse dünn aufstreichen. Im vorgeheizten Ofen bei 150°C Umluft 30 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Dann kann man entweder mit einem Messer schöne Stückchen ausschneiden oder (wie ich) es einfach mit den Fingern in Fetzen reißen (geht definitiv schneller ;-) ). 

Geschmackstest: Bestanden!


Rezeptquelle: fressnapfaw.de 

Wrap it!

Bei Wraps habt ihr, was die Zutaten angeht, absolut freie Hand. Was, wieviel und wie ihr es einwickelt, könnt ihr jedes Mal neu kombinieren. Hier mal eine Variante mit Falafel.


Zutaten
Tortillafladen
Gurkenscheiben, dünn geschnitten
knackiger Salat
Tomatenscheiben
Zwiebel, fein gehobelt
Joghurtsauce (z.B. so)
Schafskäse
Falafel
Ofenzucchini



Zubereitung
Die Fladen im Ofen/Pfanne/Mikrowelle erwärmen und dann nach Belieben mit den gewünschten Zutaten belegen. Einrollen und genießen!