Montag, 23. Dezember 2013

Gebackener Lauch

Unscheinbarer Titel, unscheinbares Bild. Aber glaubt mir, der Geschmack ist es nicht! Ein Glück, dass ich nicht das eigentliche Rezept (gegrillter Lauch mit Romescosauce), sondern die angegebene Variation ausprobiert habe. Vermutlich ging es zwar hauptsächlich um die Sauce, aber auch ohne die hat der Lauch einfach grandios gescheckt. 
Und ... *hüstel* ... ich kann mir das ja auch gut als Last-Minute-Beilage für's Weihnachtsessen vorstellen... ;-)


Zutaten für 2 Personen als Beilage
4 Stangen Lauch
Olivenöl
Salz, Pfeffer

Zubereitung
Den Lauch waschen und Stücke (3-4cm) schneiden und in eine Auflaufform geben. Mit so viel Olivenöl vermischen, dass jedes Stück leicht benetzt ist. Kräftig mit frisch gemahlenem Salz und Pfeffer würzen. Die Form mit Alufolie abdecken und im vorgeheizten Ofen bei 200°C Umluft 30 Minuten garen. Nun die Folie entfernen und weitere 10 Minuten im Ofen lassen.
Ich habe dazu Kartoffeln und Kräuterquark gegessen. Puristisch, einfach, gut.

Quelle: "Täglich vegetarisch" von H. Whittingstall


Kommentare:

  1. Du kannst wohl Gedanken lesen! Genau das Rezept steht schon ewig auf meiner Liste! Sieht sooo lecker aus bei Dir! Danke für die Erinnerung! Kartoffeln und Kräuterquark dazu ist eine gute Idee! LG <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oooh, dann probier's unbedingt bald aus - es ist echt sooo gut! :)

      Löschen
  2. Lecker! Mache ich nun als Beilage zu unserem Weihnachtsessen. Danke für das Rezept! Lg Ni von JuNi

    AntwortenLöschen
  3. Ich habs gleich nachgekocht, nachdem da noch 2 Stangen Lauch im Kühlschrank ihr Dasein fristeten. Super lecker! Das gibts jetzt öfters, vielen Dank :-)

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin ja sowieso ein Lauch-Fan:)

    AntwortenLöschen
  5. Nachgemacht, und so gut und lecker. Vielen Dank für das Rezept! :)
    Liebe Grüße, Lena

    AntwortenLöschen