Mittwoch, 13. November 2013

Milchreis-Zwetschgen-Auflauf

Ich sag' euch: Milchreisauflauf kommt in die Lieblingsfrühstückliste! Die Zwetschgen hatte ich noch eingefroren und habe wunderbar dazu gepasst. Aber ich werde mit Sicherheit noch einige andere Varianten ausprobieren. Mit Äpfeln, Birnen, im Sommer mit Beeren oder auch einfach nur pur. Ohja, da freue ich mich jetzt schon drauf! (Der schiefe Hintergrund wird bitte gründlichst ignoriert - ich habe mehr mit dem morgendlichen Licht gekämpft)


Zutaten für 2 Personen
250g Zwetschgen
200ml Traubensaft
1 kl. Zimtstange
1 Sternanis
3 Nelken
1 geh. Tl Stärke
100g Milchreis
400ml Milch
1-2El Zucker
2 Eier
1 Pck Vanillezucker

Zubereitung
Milchreis mit dem Zucker in der Milch aufkochen und bei niedriger Temperatur unter häufigem rühren in ca. 25 Minuten gar köcheln lassen. Anschließend lauwarm abkühlen lassen.
Zwetschgen entkernen und vierteln. Zwei Esslöffel vom Saft abnehmen. Den Rest mit den Gewürzen aufkochen und fünf Minuten sanft köcheln lassen. Gewürze herausnehmen, Zwetschgen dazugeben, erneut aufkochen. Die Stärke in die kleine Menge Saft einrühren und leicht andicken lassen. Die Fruchtmasse in eine Auflaufform geben.
Eier trennen, Eigelb und Vanillezucker unter den Milchreis rühren. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und ebenfalls unterheben. Auf der Fruchtmasse verteilen. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober-/Unterhitze 25-30 Minuten backen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist.


Kommentare:

  1. mmmhmmm! das hört sich supergut an:D ich futter die früchte sonst immer getrennt dazu, so eingeweckte kirschen sind zb ziemlich feini dazu:) einfach reinschmeissn ist natürlich auch ne option - an die ich noch gar nicht gedacht hab, verrückt;)
    liebe grüße, sabine =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So mach ich das eigentlich auch, aber der Auflauf hat das schon nochmal ein bisschen getoppt. ;)

      Löschen
  2. Da bin ich wieder mit dabei. Ist notiert und wird am Wochenende ausprobiert.
    Freu mich schon. So toll wie das aussieht, muss es ja auch schmecken. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich! :) Bin gespannt, wie's dir schmeckt.

      Löschen