Freitag, 29. November 2013

Apfel-Birnen-Milchreistraum

Ich hatte ja beim Milchreis-Zwetschgen-Auflauf schon angekündigt, dass ich mit diesem Rezept noch einiges ausprobieren werde. Und das habe ich dann vor kurzem auch getan. Diesmal tummeln sich Apfel- und Birnenstücke zwischen dem Milchreis, ergänzt von Zimt und Vanille. Da ich mich bei der Zwetschgen-Variante ganz schön zurück halten musste, damit Herr T. auch noch was davon abbekommt, habe ich dieses Mal gleich eine größere Menge gemacht. Wahrscheinlich würde der Auflauf so leicht für vier Personen reichen... Wir haben's dennoch auch zu zweit geschafft.


Zutaten für 2-4 Personen
250g Milchreis
1l Milch
1 Zimtstange
2 Pck. Vanillezucker
2 Prisen Salz
4 Eier
1 gr. Apfel
2 kl. Birnen
optional: Rosinen
4El (Rohr)Zucker
1 geh. Tl Zimt
2El Mandelblättchen

Zubereitung
Die Milch mit der Zimtstange, der Prise Salz und dem Vanillezucker kurz aufkochen lassen, dann den Milchreis dazugeben und bei niedriger Temperatur unter häufigem Rühren in ca. 25 Minuten gar köcheln lassen. Zimtstange entfernen und lauwarm abkühlen lassen.
Die Eier trennen. Eigelb unter den Milchreis rühren. Obst schälen, entkernen und in kleine Stücke geschnitten unter den Milchreis mischen. Falls Rosinen gewünscht sind, nun ebenfalls dazugeben. Eiweiß mit einer Prise Salz leicht steif schlagen, dann langsam zwei Esslöffel Zucker dazurieseln lassen und komplett steif schlagen. Einen Teil gründlich unter den Milchreis rühren, damit die Masse etwas geschmeidiger wird. Dann restlichen Eischnee portionsweise unterheben. Das Ganze in eine leicht gefettete Auflaufform füllen. Zwei Esslöffel Zucker, Zimt und die Mandeln vermischen und über die Milchreismasse streuen (bei mir ist ein bisschen was davon übrig geblieben). 
Den Auflauf im vorgeheizten Ofen bei 180°C Ober-/Unterhitze in 30-35 Minuten backen. Sollte euch die Oberfläche zu dunkel werden, deckt ihr sie mit etwas Alufolie ab. 



Kommentare:

  1. Das sieht ja soooo lecker aus! Als Kind mochte ich den Milchreisauflauf meiner Mutter nicht so wirklich, aber der hier hört sich so an, als könnte ich damit mein Milchreisauflauf-Kindheitstrauma überwinden! :)
    LG, Ju von JuNi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz genauso gings mir früher auch. ;) Milchreis, Grieß- oder Haferbrei. Ging alles gar nicht. Und jetzt mag ichs soo gern. Schon komisch manchmal.
      LG, Ramona

      Löschen
  2. Muss ich unbedingt mal ausprobieren! Ich liebe süßes zum Frühstück und Auflauf wäre mal was Neues. Genießen mit der ganzen Familie.
    Danke für deine tollen Beiträge und Rezepte, bin ein fleißiger Follower und kann es kaum erwarten noch mehr Köstlichkeiten vom Fräulein aus zu probieren!

    Schau mal bei mir vorbei, würde mich sehr freuen.

    Deine Mademoiselle Canelle. <3

    http://mademoiselle-canelle.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ramona,

    heute habe ich diesen Auflauf nachgebacken. Es war gleichzeitig mein allererster Milchreisauflauf und er ist richtig schön fluffig geworden :) Besonders toll war er, da ich die Äpfel aus dem eigenen Garten verwenden konnte. Dazu habe ich mein Zwetschgen-Schokolade-Mus gegessen, yummi, echt ne tolle Kombi.

    Liebste Grüße
    Lisa von Blogschokolade & Butterpost

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe Lisa, vielen Dank für deine Rückmeldung. Es freut mich immer sehr, wenn du Rezepte ausprobierst und sie dir schmecken! :) Zwetschgen-Schoki-Mus kann ich mir echt gut dazu vorstellen! Viele Grüße, Ramona

      Löschen