Freitag, 22. November 2013

Juice up your life: ABC-Juice


Ich liebäugle ja schon lange mit einem Entsafter und einem Reiskocher. Zwar wurde mir bei Twitter einstimmig zu Letzterem geraten, als ich dann aber im Elektromarkt (der übrigens nicht EINEN Reiskocher da hatte) vor dem Entsafter stand, schien er auf einmal "Nimm mich!" zu schreien. Und die Gefühle von Küchengeräten soll man ja schließlich nicht unbeachtet lassen... 
Also durfte er bei uns einziehen. Die Entscheidung wurde (unwissentlich) auch von meiner lieben Schwägerin in spe beeinflusst: Im Urlaub servierte sie uns nämlich ihren super leckeren ABC-Juice, welchen ich dann auch gleich als erstes selbst ausprobiert habe: Apple, Beetroot & Carrot.  Dem aufmerksamem Leser wird jetzt gleich etwas aufgefallen sein: Erst beim letzten Rezept erzählte ich euch ja, dass ich keine rote Bete mag. Wie sich herausstellte, mag ich sie also nur in gekochter Form nicht. Hier in dem Saft passt sie ganz wunderbar mit rein (und nicht nur wegen der tollen Farbe).


Oh und seht ihr das wundertolle neue Glas? Ich brauche wohl nicht zu erwähnen, dass das mein neues Lieblingsglas ist, oder?! Das erste Mal gesehen hab ich es in einem Restaurant in Singapur. Ich überlegte ja ziemlich stark, ob es auffallen würde, wenn die Gläser einfach so in meiner Tasche verschwinden würden... Zum Glück musste ich nicht kriminell werden, denn wir fanden die Gläser doch tatsächlich in einem Laden für Küchenutensilien. Und zwar - jetzt haltet euch fest - für umgerechnet 1,31 Euro! Die Kaution, um mich wegen Diebstahl aus dem Gefängnis zu holen, wäre vermutlich teurer gewesen. ;)

Da das mit den Größen bei Obst und Gemüse ja immer so 'ne Sache ist, habe ich diesmal alles (ungeschält) für euch abgewogen.

Zutaten für 2 Gläser
4 kleine/2 große (~470g) Äpfel
2 kleine (~160g) rote Bete
2 mittel-große (~340g) Karotten

Zubereitung
Die Bete schälen und gemeinsam mit Äpfel und Karotten durch den Entsafter schicken.

Wie schaut's denn aus? Habt ihr Interesse an weiteren Saftrezepten? Ich bin mir sicher, dass ich noch so einiges mit dem Entsafter ausprobieren werde.

Kommentare:

  1. Ja, bitte mehr Saftrezepte. Habe mir auch einen Entsafter bestellt, der leider erst im Januar kommt, aber bis dahin sammel ich schon fleißig Ideen!

    AntwortenLöschen
  2. Mmmmh, hört sich sehr lecker an!
    Ich mach zur Zeit die Mixer-Variante des Entsaftens: Alles in den Omniblend (also quasi wird das Ergebnis ein Smoothie) und dann in einen Nussmilchbeutel (habe für Saft einen separaten Beutel) geben zum Sieben.
    Sehr lecker schmecken so auch grüne Säfte...

    Einen Reiskocher habe ich seit fast 2 Jahren und möchte ihn nicht mehr missen (meiner ist übrigens nicht von einem Elektrofachmarkt sondern von Lidl -darf ich das hier erwähnen, soll keine Schleichwerbung sein).

    Liebste Grüße

    Jackie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, so geht's eigentlich auch. Vielleicht nur mit ein bisschen mehr Aufwand. ;)
      Ach, das hör' ich echt so oft in letzter Zeit... Der Reiskocher wird wohl doch noch einziehen müssen.
      Danke, Jackie.

      Löschen
  3. Das ist ein Saft den ich so auch sehr gerne trinke. Mit einem Schuss Zitronensaft bekommt noch eine feine Säure, dass mache ich noch gerne=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

    AntwortenLöschen